Wenn du tausend Leben leben willst, dann lies

· 10. Juni 2017

Ich kann ein Entdecker, ein Vampir, ein Elefant, eine Gazelle, eine Puppe, ein Berg oder ein Stern sein. Wenn ich ein Buch lese, kann ich mich verwandeln und verreisen. Das Lesen von Büchern ermöglicht es mir, tausend Leben zu leben, und in jedem von ihnen kann ich etwas lernen.

Lass die anderen mit den Seiten, die sie geschrieben haben, prahlen, ich bin auf diejenigen stolz, die ich gelesen habe.

Jorge Luis Borges

In den 1930er Jahren haben sich zwei Spanier auf Kuba niedergelassen und eine Zigarrenfabrik gegründet. Die Arbeiter in der Fabrik hatten sehr lange Arbeitstage. Damit die Zeit schneller verging, hat einer der Arbeiter den anderen Geschichten vorgelesen. Die, die man am meisten mochte, war Der Graf von Monte Cristo  von Alexander Dumas. Diese Geschichte hatte den Effekt, dass die Arbeiter produktiver wurden und Zigarren von noch höherer Qualität herstellten. Und deshalb haben die Zigarren dann auch den Namen „Monte Cristo“  erhalten.

Diese simple Anekdote zeigt uns, dass Lesen Flügel verleiht. Bücher stimulieren unsere Vorstellungskraft und erlauben es uns, andere Leben zu führen. Wir können von Orten träumen, die wir nicht kennen, intensive Emotionen spüren, Menschen lieben, die wir nie getroffen haben oder sogar fliegen.

Die Vorteile vom Lesen

Wenn wir lesen, identifizieren wir uns nicht nur mit den verschiedenen Figuren im Buch. Wir lernen auch Orte kennen, an denen wir nie waren, und feiern Bräuche, die wir nie erlebt haben. Das verleiht uns eine größere Sensibilität für unsere Umgebung einschließlich der Menschen um uns herum.

Im Folgenden analysieren wir einige Vorteile des Lesens. Diese beinhalten die Förderung von Empathie, Kreativität und Gedächtnis. Es kann sogar dabei helfen, Stress zu lindern, dem Fortschreiten einer Demenz Einhalt zu gewähren und die Fähigkeit, sich intelligent zu unterhalten oder zuzuhören, zu erhöhen.

Lesen macht dich zu einem empathischeren Menschen

Im Jahr 2013 haben mehrere Wissenschaftler von der Emory University (Georgia, USA) die Gehirne von Lesern und Nichtlesern verglichen. Sie haben herausgefunden, dass erstere im Allgemeinen empathischer waren, vermutlich weil sie ihre Vorstellungskraft nutzten, um die Emotionen und Charaktere in Büchern und dann in der realen Welt zu verstehen.

Lesen erhöht deine Fähigkeit, zu verstehen, was andere Menschen fühlen, was fundamental für deine Entwicklung ist. Es beeinflusst dein Verhalten in vielen sozialen Bereichen, wie zum Beispiel bei Freundschaften, in der Familie, in romantischen Beziehungen und auf der Arbeit.

Die Angewohnheit, zu lesen, verbessert dein Gedächtnis

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass deine Gedächtnisleistung absinkt, wenn du dein Gedächtnis weniger benutzt. Es ist deshalb ratsam, Kreuzworträtsel und Sudokus zu lösen und vor allem zu lesen. Das sind Mittel und Wege, um deinen Geist zu ölen.

Lesen macht vielseitig, Verhandeln geistesgegenwärtig und Schreiben genau.

Sir Francis Bacon

Lesen hilft uns dabei, uns an Ereignisse aus der Vergangenheit, an Situationen von anderen Menschen und Konflikte zu erinnern, die im Buch stattgefunden haben. Diese Art der Erinnernung stärkt unsere Intelligenz.

Lesen vermindert Stress

Lesen reduziert Stress signifikant; schon 60 Minuten täglichen Lesens genügen dafür. Die Entspannung ist beispielsweise am Absinken der Herzfrequenz erkennbar.

Wenn wir lesen, transportiert uns unser Geist an einen anderen Ort. Wenn wir also zum Beispiel einen schlechten Tag auf der Arbeit hatten, dann wird uns das Lesen dabei helfen, uns loszusagen und abzulenken. Oder es wird uns die nötige Entspannung vermitteln, um eine gute Zeit zu haben und sie zu genießen.

Lesen kann das Risiko eines Morbus Alzheimer reduzieren

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Lesen ein gutes Mittel sein kann, um das Risiko, an Morbus Alzheimer zu erkranken zu reduzieren bzw. das Fortschreiten der Demenz zu verlangsamen. Der Konsum von Büchern stimuliert das Gehirn und seine Zellen verbinden sich miteinander und bleiben aktiv. Übe deshalb jeden Tag ein bisschen und dein Gehirn behält seine gute Kondition.

Du wirst lernen, ein besserer öffentlicher Redner und Schriftsteller zu sein

Lesen ermöglicht es uns, besser in der Öffentlichkeit zu sprechen, denn wenn wir lesen, dann lernen wir neue Vokabeln und Ausdrücke. Dieser Lernprozess gestattet es uns auch, besser zu schreiben und uns adäquater auszudrücken, indem wir die Sprache passender verwenden.

Jemand, der liest, hat nicht nur mehrere Leben durch die Figuren in Büchern gelebt. Leser kennen auch eine ganze Menge an Themen, über die man sprechen kann, und besitzen meist ein ausgesprochenes Talent dafür, andere genau zu beobachten und ihnen zuzuhören.

Du wirst viele Leben genießen

Indem du liest, wirst du das Leben eines Abenteurers in Amazonien, eines Astronauten auf einem fremden Planeten oder eines Orang-Utans im Dschungel genießen können. Jede Seite wird deine Seele überfluten, so ass du dich auch gut vergnügen kannst. Lesen ist schließlich eine große Freude. Es ist nicht teuer und für alle leicht zugänglich.

Außerdem kannst du nicht nur Leben in der Gegenwart erleben, sondern auch in der Vergangenheit und der Zukunft. Denn Bücher ermöglichen es uns, in der Zeit zu reisen und all unsere Vorfahren kennenzulernen. Lesen ist wie träumen, ohne dabei zu schlafen, und tatsächlich öffnet es dir die Augen für tausende von Realitäten.

Ein gutes Buch zu lesen ist wie ein unaufhörlicher Dialog, in dem das Buch spricht und die Seele antwortet.

André Maurois