Wenn das Smartphone wichtiger als die Beziehung ist...

Wenn dein Partner mehr auf sein Handy schaut als auf dich, ist es Zeit zu handeln. In diesem Artikel verraten wir dir einige Strategien, die du anwenden kannst, um die Situation zu ändern.
Wenn das Smartphone wichtiger als die Beziehung ist...

Letzte Aktualisierung: 30. Oktober 2021

Die Technologie hat unser Leben und unsere Beziehungen verändert. Sie ermöglicht es uns einerseits, Distanz zu überwinden, führt jedoch in vielen Fällen zu Distanziertheit und Entfremdung. Wenn das Smartphone wichtiger als die Beziehung selbst wird, ist die Trennung vorprogrammiert. Doch was kannst du in dieser Situation tun?

Phubbing oder wenn das Smartphone die Hauptrolle spielt

Das Kofferwort Phubbing, das sich aus “phone” und “snubbing” zusammensetzt, bezieht sich auf Situationen, in denen das Handy wichtiger ist, als die Menschen, mit denen du dich gerade unterhältst. Eine Studie über die Telefonnutzung und Partnerzufriedenheit hat gezeigt, dass Phubbing das Wohlbefinden beeinträchtigt und der Beziehung schadet.

Je wichtiger das Smartphone, desto unzufriedener waren die Teilnehmer in der Beziehung. Ebenso wurden bei ihnen Stress-, Angst- und Depressionssymptome beobachtet (González-Rivera, Segura-Abreu und Urbistondo-Rodríguez, 2018).

In ähnlicher Weise präsentierten Ergün, Göksu und Sakız (2020) eine Arbeit über den Zusammenhang von Phubbing mit bestimmten psychometrischen Variablen. Das Team fand heraus, dass dieses Verhalten mit Angst, Depression, Somatisierung, Einsamkeit und Feindseligkeit in Beziehung steht.

Wenn für deinen Partner das Smartphone wichtiger ist als du selbst, ist es ratsam, Maßnahmen zu ergreifen. Nur so kannst du verhindern, dass diese Situation noch schlimmer wird. Rechtzeitiges Handeln ist wesentlich, um eine Eskalation zu vermeiden.

Wenn das Smartphone wichtiger ist als die Beziehung

Wenn das Smartphone wichtiger ist als die Beziehung… Was tun?

Du solltest Phubbing nicht auf die leichte Schulter nehmen. Dieses abschottende Verhalten hat schon viele Beziehungen zerstört, da keine Kommunikation mehr möglich ist. Falls du dich in dieser Situation befindest, können dir folgende Schritte helfen.

1. Sprich mit deinem Partner

Wähle den richtigen Zeitpunkt und Ort für ein ehrliches Gespräch. Wähle dafür einen ruhigen Raum, der keine Ablenkungen zulässt. Informiere deinen Partner über deine Gefühle und deine Beobachtungen. Dieses Gespräch kann euch helfen, Probleme zu erkennen und mögliche Ursachen herauszufinden. Vielleicht gibt es bestimmte Gründe, die du nicht kanntest und erklären, warum das Smartphone für deinen Partner zum Fluchtweg wird.

2. Vereinbart, das Smartphone wegzulegen

Wenn das Smartphone zum Hauptdarsteller wird, ist Zuhören schwierig und auch die Antworten erfolgen meist nur noch automatisch. Deshalb solltet ihr eine Vereinbarung treffen und das Handy in bestimmten Situationen zur Seite legen, beispielsweise beim Essen oder bei persönlichen Gesprächen. So könnt ihr Kommunikationsprobleme vermeiden.

3. Schränke den Einsatz von Technologie ein

Die Technologie dringt in alle Bereiche unseres Lebens ein. Gerade deshalb gilt es, Grenzen zu setzen. Im Schlafzimmer haben Handys oder andere Bildschirmgeräte nichts zu suchen. Versuche, diese Vereinbarung mit deinem Partner zu treffen, damit Intimität wieder mehr Platz in eurer Beziehung hat.

4. Organisiere bildschirmfreie Aktivitäten

Manchmal können Langeweile oder Routine ein Schlüsselfaktor für das Auftreten von Kommunikationsschwierigkeiten sein. Die Lösung ist also, sich Zeit für bildschirmfreie Aktivitäten zu nehmen. Verbringt ein paar schöne Tage miteinander und habt Spaß dabei!

Aktivitäten ohne Smartphone: Spaziergang

5. Eine Therapie kann helfen

In manchen Fällen ist eine Therapie nötig, um die Beziehung zu retten. Beide Partner sollte damit einverstanden sein und gemeinsam eine Paartherapie machen. Sie lernen so, Konflikte zu schlichten und können auch das Problem mit dem Smartphone lösen, hinter dem sich vielleicht andere Schwierigkeiten verbergen.

Wenn das Smartphone wichtiger als die Beziehung selbst ist, ist es auf jeden Fall an der Zeit, etwas zu unternehmen. Du solltest nicht denken, dass du selbst für diese Situation verantwortlich bist, da du nicht mehr attraktiv genug bist. Du musst jedoch auch wissen, dass es Lösungen gibt, wenn beide daran interessiert sind. Ansonsten ist es vielleicht besser, getrennte Wege zu gehen.

Es könnte dich interessieren ...
Phubbing: Wie Handys unsere Beziehungen zerstören
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Phubbing: Wie Handys unsere Beziehungen zerstören

Das Wort „Phubbing“ wurde vor ein paar Jahren kreiert, als Verkettung der Worte „phone“ (Telefon) und „snubbing“ (jemanden vor den Kopf stoßen). Wi...



  • Abeele, M. M. V., Hendrickson, A. T., Pollmann, M. M., & Ling, R. (2019). Phubbing behavior in conversations and its relation to perceived conversation intimacy and distraction: An exploratory observation study. Computers in Human Behavior, 100, 35-47.
  • González-Rivera, J., Segura-Abreu, L., & Urbistondo-Rodríguez, V. (2018). Phubbing en las relaciones románticas: Uso del celular, satisfacción en la pareja, bienestar psicológico y salud mental. Interacciones, 81-91.
  • Ergün, N., Göksu, İ., & Sakız, H. (2020). Effects of phubbing: Relationships with psychodemographic variables. Psychological reports, 123(5), 1578-1613.