Welche Spuren hinterlassen emotional abwesende Eltern?

Im Allgemeinen berauben emotional abwesende Eltern ihre Kinder der Möglichkeit, glückliche und wertvolle Beziehungen zu anderen aufzubauen. Außerdem säen sie Traurigkeit und Angst vor sozialen Kontakten.
Welche Spuren hinterlassen emotional abwesende Eltern?

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 27. April 2022

Emotional abwesende Eltern verursachen stille Schäden, die nicht weniger schwerwiegend sind als andere Formen von Missbrauch und Vernachlässigung. Diese Umstände hinterlassen Spuren, die meist ein Leben lang bleiben. Viele Betroffene können diese Situation weitgehend, aber nie vollständig überwinden.

Wenn wir von emotional abwesenden Eltern sprechen, meinen wir jene Eltern, die keine emotionale und affektive Bindung zu ihren Kindern aufbauen. Sie sind physisch präsent, aber emotional distanziert.

Dies äußert sich in Verhaltensweisen wie Autoritarismus, Indolenz, Unerreichbarkeit, Verantwortungslosigkeit, übermäßiger Kontrolle oder rachsüchtigem Verhalten. All dies führt zu verschiedenen Formen von Leid und Entbehrungen, welche die Zukunft der Kinder beeinträchtigt.

Wir betrachten anschließend die Spuren, die emotional abwesende Eltern in den meisten Fällen hinterlassen.

“Was ist ein vernachlässigtes Kind? Es ist ein ungeplantes, ungewolltes Kind. Die Vernachlässigung beginnt also, bevor es geboren wird.”

Perlenbock

Welche Spuren hinterlassen emotional abwesende Eltern?
Emotional abwesende Eltern erzeugen ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit und der Unverbundenheit.

1. Defensivität

Einer der Bewältigungsmechanismen ist die Entwicklung einer defensiven Haltung. Das äußert sich oft in Misstrauen und Skepsis. Betroffene möchten an nichts und niemanden glauben, weil sie nicht enttäuscht werden wollen.

Diese Schwierigkeit, anderen zu vertrauen, kann sich auch in einer großen Unsicherheit äußern, die zum Beispiel leicht zu Eifersucht und Neid führt. Kinder emotional abwesender Eltern sind auch sehr anfällig dafür, sich ignoriert zu fühlen, weshalb es ihnen schwerfällt, wertvolle und echte Beziehungen aufzubauen.

2. Angst vor Liebe und Bindung durch emotional abwesende Eltern

Menschen, die bei emotional abwesenden Eltern aufgewachsen sind, lernen, Liebe mit Bedrohung zu verbinden. Sie gehen von der Prämisse aus, dass Liebe weh tut. Diese Personen wissen, dass Liebe auch Freude bringt, doch sie haben das Gefühl, dass es sich um ein gefährliches Terrain handelt.

Die Folgen sind häufig Distanz oder hermetische Verschlossenheit. Betroffene lassen niemanden an sich heran und sehen die Nähe anderer als Gefahr, von der sie sich distanzieren müssen, wenn sie nicht leiden wollen.

3. Narzissmus

Oft wird das mangelnde Selbstwertgefühl durch Narzissmus kompensiert. Selbstwertgefühl bedeutet die Wertschätzung und Anerkennung der eigenen Person. Narzissmus bezieht sich hingegen auf die Einbildung, anderen überlegen zu sein. Bei diesem Kompensationsmechanismus wird die Leere, die durch die Abwesenheit von Liebe entsteht, durch die falsche Selbstliebe, das heißt den Narzissmus gefüllt. Manche Menschen sind dadurch anderen gegenüber nachlässig oder sogar grausam.

4. Egoismus durch emotional abwesende Eltern

Egoismus äußert sich in der Schwierigkeit, zu akzeptieren, dass es anderen gut geht, dir selbst jedoch nicht. Er drückt sich nicht immer offen aus, sondern nimmt oft subtile Formen an. Diese Eigenschaft ist bei Menschen, die mit emotional abwesenden Eltern aufgewachsen sind, sehr verbreitet.

Der Kern des Egoismus ist ein Gefühl von Mangel oder Armut. Die Person hat das Gefühl, dass sie nichts mehr hat, wenn sie etwas gibt. Das bezieht sich nicht nur auf materielle Gegenstände. Betroffene haben das Gefühl des Verlustes und sind deshalb nicht fähig, etwas zu geben und gemeinsames Wohlbefinden aufzubauen.

5. Süchte

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kinder emotional abwesender Eltern sich für Vermeidungsverhalten entscheiden. Oftmals verschaffen ihnen psychoaktive Substanzen das scheinbare Wohlbefinden, von dem sie wissen, dass es ihnen fehlt.

Sie suchen in einer Sucht Zuflucht und Befriedigung, da sie keine Lebensfreude empfinden. Diese Situation führt allmählich zur Selbstzerstörung.

Person hat emotional abwesende Eltern
Drogenkonsum dient als Fluchtmechanismus vor einer schmerzhaften Realität.

6. Identitätsprobleme durch emotional abwesende Eltern

Eltern sind die Grundlage für den Aufbau einer Werteskala, die das Handeln auch im Erwachsenenalter leitet. Wenn nie eine emotionale und gefühlsmäßige Bindung zu den Eltern aufgebaut werden konnte, herrscht oft auch Verwirrung darüber, was richtig und falsch ist.

Misstrauen gegenüber anderen, Egoismus und Angst verhindern eine echte moralische Entwicklung. Betroffene haben keine klare Richtung oder Parameter, an denen sie ihr Verhalten ausrichten können.

7. Mangelnde Hoffnung

Emotional abwesende Eltern hinterlassen bei ihren Kindern eine Spur der Hoffnungslosigkeit. Das Ergebnis sind oft traurige Kinder, die das Gefühl haben, dass das Leben wertlos ist. Sie haben kein Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten und sehen deshalb die Zukunft als beängstigend an.

Wie man sieht, hinterlassen emotional abwesende Eltern tiefe Spuren bei ihren Kindern. Normalerweise können solche Situationen nur durch eine Psychotherapie verstanden und überwunden werden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
9 Merkmale narzisstischer Eltern
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
9 Merkmale narzisstischer Eltern

Die Merkmale narzisstischer Eltern umfassen eine Vielzahl von Dynamiken, die es zu kennen gilt. Wir analysieren sie im Folgenden.



  • Grunberger, B. (1979). El narcisismo. In El narcisismo (pp. 283-283).
  • Legarreta, E. D. R., Ochoa, D. L. B., & Torres, P. E. R. (2019). Tecnología presente, padres ausentes. RECIE. Revista Electrónica Científica de Investigación Educativa, 4(2), 1201-1208.