Was wir tun können, wenn wieder einmal alles schiefläuft

· 11. April 2016

Es gibt Tage, an denen wir das Gefühl haben, dass wir mit dem falschen Fuß aufgestanden sind. Du musst zu einem Treffen und alles kommt ganz anders, als erwartet; du möchtest jemanden sehen, doch das klappt leider nicht oder du fühlst dich niedergeschlagen.

In diesen Momenten erscheint alles so schwer und es kommt einem so vor, als wolle einfach nichts klappen.

Du gehst vor die Tür und es scheint so, als hätte sich die ganze Welt gegen dich verschworen, um dir den Tag so unangenehm wie möglich zu machen. Aber was können wir nur tun, wenn alles schiefläuft? Die Zeilen dieses Artikels werden es dir verraten.

„Wir können uns immer dafür entscheiden, die Dinge anders zu sehen. Wir können uns auf all das versteifen, was in unserem Leben schlecht ist oder auf das, was schön ist.“

Marianne Williamson

Frau weint am Meer

Wenn du wieder einmal einen dieser Tage hast, dann rufe dir Folgendes ins Gewissen:

Das Leben ist kein Ponyhof

Hoffe nicht darauf, dass in deinem Leben immer alles nach Plan läuft. Das wird nie so sein und das ist auch gut so, denn das verschafft dir die Möglichkeit, zu wachsen.

Wenn alles schiefläuft, dann hast du dieses Gefühl, weil du dich nur auf deine Niederlagen und das Schlechte konzentrierst. Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, deine Erwartungen etwas zurückzuschrauben.

Wenn es nötig ist, dann ändere etwas in deinem Leben. Wer durchs Leben läuft und darauf hofft, dass ihm nur Positives widerfahren wird, wird auf seinem Weg häufig enttäuscht werden.

„Wenn du nach der Perfektion suchst, wirst du niemals glücklich werden.“

Leo Tolstoi

Erfolge kommen nicht von heute auf morgen

Jeder möchte in dem, was er macht, erfolgreich sein und anerkannt werden. Doch leider sind wir nicht immer dazu bereit, alles zu geben.

Fühlst du dich gerade so, als würde alles schieflaufen, weil du nicht den Erfolg hast, den du gern hättest?

Vielleicht solltest du dir dann vor Augen führen, was du bereits alles erreicht hast und dass du es schätzen solltest. Dann kannst du immer noch einen Plan machen, wie du dein Traumziel erreichen kannst.

Es braucht viel Geduld und Arbeit, um an dein Ziel zu kommen. Lass nicht zu, dass der Frust die Oberhand gewinnt. Setze dir kleine Ziele und arbeite sie nach und nach ab.

„Bäume wachsen langsam, um die besten Früchte zu tragen.“

Moliere

Lerne deine Lektion

Wieso bist du der Meinung, dass alles schiefläuft? Was löst dieses Gefühl bei dir aus? Was kannst du daraus lernen?

Beschwere dich nicht über all die grauenvollen Dinge, die dir zustoßen. Das ist wahrscheinlich deine erste Reaktion, aber eigentlich nützt sie dir rein gar nichts. Damit erreichst du nur, dass du dich immer schlechter fühlst, wenn du daran denkst.

Behandle deine Probleme lieber so, als wären sie Herausforderungen. Setze auf Optimismus, krempel die Ärmel hoch und packe deine Probleme an.

Schätze all das Gute in deinem Leben

Lasse dir nicht von der Traurigkeit oder Lustlosigkeit den Tag vermiesen. Auch wenn es schwierig erscheinen sollte, die Kraft für ein Lächeln zu finden, wenn heute nicht dein Tag ist – aber wie willst du dann eine andere Sicht auf die Dinge erreichen, wenn nicht mit einem Lächeln auf den Lippen?

Lerne, die Fehler und Niederschläge als einen Teil des Lebens und deines eigenen Entwicklungsprozesses zu akzeptieren. Und schätze all das Gute, das du momentan deinem Leben hast.

„Starke Menschen werden nicht durch einen Sieg geboren. In stürmischen Zeiten entwickeln sich deine Stärken. Wenn du schwierige Momente durchlebst und dich dazu entscheidest, dich nicht unterkriegen zu lassen, wirst du stark.“

Arnold Schwarzenegger

Frau betrachtet Blume

Mach dir nicht so viele Sorgen

Sorge dich nicht um alles und jeden in deinem Umfeld. Wenn heute einfach nicht dein Tag ist, konzentrier dich auf die Dinge, die du verbessern kannst. Alles andere kannst du sich selbst überlassen. Auch wenn du es nicht glaubst, fügen sich die zerbrochenen Teile deines Lebens nach und nach wieder zusammen.

Anstatt dir die ganze Nacht darüber den Kopf zu zerbrechen, was du tun solltest, denke lieber über einen Plan nach, um für lösbare Probleme eine Lösung zu finden.

Weine, wenn dir danach ist

Wenn alles schiefläuft, haben wir oft das Gefühl, jeden Moment in Tränen ausbrechen zu müssen. Dann mach das doch! Hab keine Angst zu weinen, es ist kein Zeichen der Schwäche. Weinen ist wichtig, um unseren Gefühlen freien Lauf zu lassen, damit sie sich ein neues Zuhause suchen.

Was du nicht tun solltest, ist, dich die ganze Zeit nur auf das Schlechte zu versteifen und damit zu verhindern, weiterzumachen. Gibdeine Tränen jetzt frei und dann betrittst du deinen Lebensweg erneut.

„Entschuldige dich nicht dafür, dass du weinst. Ohne Gefühle wären wir nur Roboter.“

Elizabeth Gilbert

Denk daran, dass niemand ein perfektes Leben hat

Wie viel Zeit verbringst du wohl damit, dein Leben mit dem anderer zu vergleichen? Auf den ersten Blick mag es vielleicht sein, dass du ein kompliziertes Leben voller Unstimmigkeiten führst und nichts perfekt ist. Die gute Nachricht ist aber, dass du damit nicht allein bist.

Vergleiche dich nicht mit anderen und glaube nicht, dass es anderen immer besser geht als dir. Vielleicht ist diese eine Freundin, die bei Männern immer gut ankommt, unfähig, einen Partner zu finden, der sie glücklich macht. Und es kann gut sein, dass dieser eine Bekannte, der immer ein neues Auto hat, so hoch verschuldet ist, dass er nachts vor lauter Sorge nicht mehr schlafen kann.

Wenn alles schiefläuft, besinne dich immer darauf, was du hast, wo du bist und wo du hinkommen willst. Was der Rest der Welt macht, sollte nicht deine Hauptsorge sein.