Was verbirgt sich hinter vermeintlich harmlosen Kommentaren?

· 27. Juli 2017

Es gibt Menschen, die anderen Schaden zufügen müssen, um sich besser mit sich selbst zu fühlen. Hinter vermeintlich harmlosen Kommentaren verbergen sich oftmals toxische Nachrichten, die das Opfer untätig machen und zerstören sollen. Eine leise Zerstörung, die manchmal mit einer gar „bewundernswerten” Stille glänzt.

Dabei handelt es sich um Menschen, die sich stärker fühlen, wenn sie jemand anderen am Boden sehen oder sie das Gefühl haben, ihm überlegen zu sein. Sie sind regelrecht auf der Suche nach dieser Art von Situationen, wenn sie mit anderen interagieren. Sie suchen sie bewusst oder unbewusst und sie fahren alle Geschütze auf, um an ihr Ziel zu kommen. Diese Geschütze reichen von ganz offensichtlichen und eindeutigen bis hin zu unterschwelligen Kommentaren.

Denke beispielsweise an diese „willkürlichen“ Kommentare, die du dir sicherlich auch schon einmal hast anhören müssen. Es kann gut sein, dass diese häufiger mit unserem Erscheinungsbild zu tun haben, was ein gefundenes Fressen für diese Personen ist: „Uh, das sieht aber komisch aus, was du heute anhast. Du hast schon einen etwas seltsamen Geschmack oder?“, „Wieso ziehst du so was an?“  usw.

Kommentare, die die Absicht verfolgen, dem anderen wehzutun

„Ok, dann ist es vielleicht seltsam, na und?“, „Gut, das ist deine Meinung, nicht meine.“, „Ich ziehe das an, weil es mir gefällt, sonst würde ich es nicht anziehen, so wie du ja auch anziehst, was dir gefällt.“  – Das wären Antworten, die von Selbstachtung zeugen. Doch es gibt Menschen, die sich einschüchtern und von dieser Willkür unterkriegen lassen, was ihr Selbstwertgefühl nur noch mehr schwächt.

Aber denken wir einmal genauer darüber nach, was sich hinter diesen vermeintlich harmlosen Kommentaren verbirgt. Welche Absicht steckt dahinter? Wofür benutzt sie jemand? Das ist die ehrlichste Frage, die wir uns stellen können. Jeder Mensch ist anders, hat seinen eigenen Geschmack und seine eigene Art und Weise, zu leben und sich zu kleiden.

Wenn du das nicht magst oder das bei dir selbst anders machen würdest, dann ist das toll! Das heißt, dass du bewusst entscheiden kannst, was du magst und was nicht. Die Grenze zwischen einem gedachten „Das mag ich nicht“  und der Tat, das dem anderen durch entsprechende Kommentare mitzuteilen, ist für manchen unschwer zu überschreiten. Welchen Grund hat jemand aber, seine Abneigung gegenüber dem, wie sich ein anderer kleidet, zu zeigen?

Unterschiede sollten uns beibringen, toleranter zu sein

Oftmals versteckt sich hinter dieser Art von Kommentaren das Bedürfnis, Befriedigung zu erlangen, wenn anderen Schaden zugefügt wird. Wir leben in einer Welt, in der jeder anders ist. Jeder von uns hat seine eigenen Farben und Farbtöne. Farbtöne, die aus uns den Menschen machen, der wir sind.

Das sind Unterschiede, die die Interaktion mit unseren Mitmenschen und die Welt, in der wir leben, bereichert. Dank ihnen lernen wir, tolerant zu sein und zu akzeptieren, dass unsere Art, zu leben, weder die beste noch die einzige ist. Auf dieser Welt existieren so viele Menschen. Deshalb ist es wichtig, uns zu fragen, warum wir diese (scheinbar) harmlosen Kommentare oder diese „Sticheleien” äußern. Was haben wir davon, wenn wir sie einem Menschen um die Ohren hauen?

Und wie reagieren wir für gewöhnlich, wenn sie an uns gerichtet sind? Beleidigt? Wenn es sich um einen unsicheren oder empfindlichen Menschen handelt, ihm diese gewissen Kommentare einfach wehtun, dann fühlt er sich wahrscheinlich beleidigt. Jemand anders fühlt sich vielleicht nicht direkt angegriffen, weil er versteht, dass das die Meinung des anderen, aber nicht seine eigene Realität ist.

Narzisstische Menschen machen sich selbst größer, indem sie andere klein machen

Wir beziehen uns auf Menschen, die diese Art der Kommentare häufig vom Stapel lassen. Kommentare, die weit davon entfernt sind, harmlos zu sein, sondern ein bestimmtes Ziel verfolgen. Das Ziel, sich besser zu fühlen, dieses hungrige Monster zu füttern, das am Schmerz anderer wächst.

Dieses Verhalten ist typisch für narzisstische Menschen, genauer gesagt für Menschen, die diese so schmerzende Wunde in sich tragen, die sie dazu bewegt, ihr Ego auf Kosten anderer zu nähren. Eine Wunde, die auf einem geringen Selbstwertgefühl und Unsicherheit beruht. Wenn es mir gelingt, den anderen fühlen zu lassen, dass er mir unterlegen ist, werde ich mich mit großer Sicherheit ihm überlegen fühlen, doch im Nachhinein bleibt die Verachtung mir selbst gegenüber, die mir die Luft zum Atmen nimmt.

Und das ist definitiv die Wahrheit, denn je mehr wir jemanden verletzen, desto größer wird die Verachtung unser eigenen Person gegenüber. Unser eigener Schmerz wird nur noch größer. Und das ist ein Problem, das nach einer Lösung verlangt. Liebe dich selbst und heile dadurch diese Wunde, aber niemals mithilfe des Leides anderer. Du darfst dich niemals selbst größer machen, indem du andere klein machst. Mache dich selbst größer, indem du dich liebst, dich um dich sorgst und akzeptierst, um dann auch deine Mitmenschen lieben und akzeptieren zu können.

Wenn du dir also viele vermeintlich harmlose Kommentare anhören musst oder wenn du selbst derjenige bist, der sie verteilt, frage nach dem Warum und Wofür. Dadurch kannst du viel besser heilen, als wenn du anderen Schaden zufügst.

Vermeide toxische Menschen – deine Gesundheit wird es dir danken

Wir alle mögen solche Menschen, die authentisch sind,
die aus ihrem Herzen heraus handeln… >>> Mehr