Was tun, wenn alles schiefläuft?

Wenn bei dir nichts richtig läuft, renne nicht weg. Halte stattdessen inne und nimm zur Kenntnis, wo du dich befindest und was in dir vorgeht. Dann ist es an der Zeit, einige Entscheidungen zu treffen.
Was tun, wenn alles schiefläuft?

Letzte Aktualisierung: 27 Mai, 2021

„Alles läuft schief bei mir. Egal, wie sehr ich mich auch anstrenge, nichts läuft so, wie es soll.“ Vielen Menschen geht es so. Es ist, als ob du all deine Hoffnungen und Träume auf ein bestimmtes Ziel setzt, nur um dann zu sehen, wie es aus dem einen oder anderen Grund um dich herum zusammenbricht. Und diese Gründe liegen oft völlig außerhalb deiner Kontrolle. Doch was tun, wenn alles schiefläuft?

Anton Tschechow sagte, dass die Menschen nur in den schwierigsten Zeiten erkennen, wie schwer es ist, die Kontrolle über ihre Gefühle und Gedanken zu haben. Es ist, als ob jedes Problem, jeder Fehler oder jedes Versagen deinen Geist ins Wanken bringt. Und du fühlst dich so aufgewühlt, dass du kurz davor stehst, in ein großes schwarzes Loch der Angst zu fallen.

Es ist nicht einfach, in schwierigen Zeiten ausgeglichen zu bleiben. Wenn die Dinge nicht so laufen, wie du es dir wünschst, fühlst du dich frustriert und verzweifelt. Außerdem ist es in diesen Situationen sinnlos, zu versuchen, positiv zu denken und sich einzureden, dass sich alles zum Guten wenden wird. Denn meist fühlt man sich einfach nicht motiviert oder hoffnungsvoll, wenn man gedanklich nicht in der richtigen Verfassung ist.

Doch was kannst du in diesen Situationen tun? Gibt es eine Strategie, die du anwenden kannst? Lies weiter und finde es heraus.

Wenn alles schiefläuft, schalte einen Gang zurück

Was tun, wenn alles schiefläuft?

Daniel Gilbert ist ein Harvard-Psychologe, der in den letzten Jahren berühmt geworden ist. Er schrieb Ins Glück stolpern, eines seiner bekanntesten Werke. Es ist ein interessantes Buch, in dem er erklärt, wie wir mit Widrigkeiten umgehen. Tatsächlich sind Experten sehr an den individuellen Unterschieden in dieser Hinsicht interessiert.

Manche Menschen können einen Verkehrsunfall erleiden oder plötzlich querschnittsgelähmt sein und behalten dennoch ihren Optimismus bei. Wieder andere verzeihen ihrem Partner, wenn er sie betrügt und werden in der Beziehung glücklicher. Andere hingegen können nach einer Entlassung nicht weitermachen, versinken in Depressionen, nachdem sie betrogen wurden, oder halten eine Migräne für das Ende der Welt. Warum gehen Menschen auf so unterschiedliche Weise mit Schwierigkeiten und Herausforderungen um?

Dr. Daniel Gilbert spricht vom psychologischen Immunsystem, einem Mechanismus, durch den das Gehirn jedes Ereignis auf eine widerstandsfähigere, konstruktivere und positivere Weise verarbeitet. Manche Menschen haben „bessere Abwehrkräfte“. Auf der anderen Seite sind die Reaktionen mancher Menschen weniger effektiv.

Du hast jedoch die Möglichkeit, dieses System in Gang zu setzen, insbesondere in den Momenten, in denen die Dinge nicht so laufen, wie du es willst. Sieh dir im Folgenden einige Strategien an, auf die du diesbezüglich zurückgreifen kannst.

Wenn alles schiefläuft, schalte einen Gang zurück

Jeder macht Zeiten durch, in denen nichts richtig zu laufen scheint. Äußere Umstände könnten daran schuld sein. Es könnte aber auch daran liegen, dass deine Wahrnehmung verzerrt ist. Doch was bedeutet das? Nun, du könntest durch deine innere Not so blind sein, dass du nichts sehen kannst, nicht einmal die positiven Dinge.

Vielleicht gehörst du zu den Menschen, die das Gefühl haben, dass bei ihnen ständig etwas schiefläuft; alles, was du tust, scheint falsch zu laufen, egal wie sehr du dich auch bemühst. Es könnte aber sein, dass du an einer zugrunde liegenden Depression oder Angststörung leidest. Nimm dir daher etwas Zeit und spricht mit dir selbst, denn es ist wirklich wichtig, dass du herausfindest, was los ist. Es könnte sogar an der Zeit sein, um Hilfe zu bitten.

Es ist an der Zeit, deine Ziele neu zu definieren: Was du brauchst, ist wichtiger als das, was du willst

Wenn nichts nach Plan läuft, ist es möglicherweise an der Zeit, über deine Wünsche nachzudenken. Sind deine Ziele realistisch? Bist du in der Lage, sie zu erreichen? Ist jetzt der beste Zeitpunkt, um sie zu erreichen? Manchmal stimmt das, wovon du träumst, nicht mit dem überein, was zum jetzigen Zeitpunkt tatsächlich möglich ist. Und deshalb bleibt manchmal keine andere Wahl, als eine Pause einzulegen und darüber nachzudenken, was du jetzt wirklich brauchst und nicht darüber, was du morgen willst.

Bitte andere um Hilfe, um die Dinge ins rechte Licht zu rücken

Es ist ein Leichtes, sich in einem Netz der Angst zu verfangen, wenn du das Gefühl hast, dass nichts so laufen wird, wie du es dir wünschst. Nach und nach kommst du zu dem Schluss, dass sich das Schicksal gegen dich verschworen hat oder, noch schlimmer, dass du unfähig bist, etwas richtig zu machen. Das Erreichen dieser Extreme ist ziemlich gefährlich.

Eine Möglichkeit, wieder auf die Beine zu kommen, besteht darin, sich von jemandem helfen zu lassen. Jemand, der sowohl dein Leuchtturm als auch dein Anker sein kann. Jemand, der dir helfen kann, die Dinge ins rechte Licht zu rücken und dir zeigt, dass du dich nicht von der Negativität mitreißen lassen darfst. Schließlich vergehen letzten Endes alle Stürme.

Wenn alles schiefläuft, höre auf zu denken und fühle einfach

Wenn es nichts als Enttäuschungen, Misserfolge und böse Überraschungen in deinem Leben gibt, wird dein Verstand auf Hochtouren laufen. Du kommst nie zur Ruhe und dein Gehirn arbeitet rund um die Uhr. Doch in diesen Situationen wirst du nur noch ängstlicher und triffst meist schlechte Entscheidungen.

Wenn du dich also mitten in solchen Situationen befindest, ist es am besten, nicht mehr zu denken und nur noch zu fühlen.

Um dies zu erreichen, kannst du bestimmte Aktivitäten und Aufgaben ausführen, um deinen Geist zu beruhigen und deinen Körper zu trainieren. Gehe spazieren, höre Musik, male, sprich mit Freunden, mache einen Ausflug, meditiere oder ruhe dich einfach aus. Wenn du es dir erlaubst, „nur zu sein“, wirst du den mentalen Lärm in deinem Kopf reduzieren. Auf diese Weise kannst du neu starten, einen Schritt zurücktreten und die Dinge aus der richtigen Perspektive betrachten. Probiere es für dich selbst aus.

Es könnte dich interessieren ...
Am Ende wird alles gut werden
GedankenweltLesen Sie es in Gedankenwelt
Am Ende wird alles gut werden

Ich blicke voller Vertrauen in den Horizont. Ich weiß, dass am Ende alles gut wird. Denn ich werde trotz aller Veränderungen Frieden und Glück finden.