Warum ist es so wichtig, sich an das zu erinnern, was uns erfolgreich sein lässt?

3. Januar 2020
Die SWOT-Analyse ist ein Werkzeug, das es uns ermöglicht, die Realität auf objektiver Ebene zu analysieren, wobei interne und externe Aspekte berücksichtigt und die Gelegenheiten und Gefahren bewertet werden.

Möchtest du jeden Aspekt deiner Persönlichkeit analysieren, deine Stärken entdecken und fördern lernen, um zu erfahren, wie du erfolgreich sein kannst? In diesem Artikel geben wir dir einige Werkzeuge an die Hand, um das zu erreichen.

Was, wenn wir uns nur an das erinnern könnten, was uns gelingt? Was, wenn wir den Weg, der uns zum Ziel geführt hat, vergessen würden? Die Antwort liegt auf der Hand: Es wäre sehr schwierig für uns, die Strategien erneut zu verfolgen, die uns zum Erfolg geführt haben.

Wir wüssten nicht länger, dass es vor allem unsere Beständigkeit ist, mit der wir es weit bringen können. Außerdem würden wir vor allem vergessen, dass wir es geschafft haben mit unseren Anstrengungen, Frustrationen, Motivation und Mühen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir uns erinnern, was uns erfolgreich sein lässt.

Wie bist du an den Punkt gekommen, an dem du dich jetzt befindest? Sicherlich ist es einfach für uns, den Teil unserer Persönlichkeit zu identifizieren, den wir verbessern oder an dem wir verstärkt arbeiten wollen. Wir wissen, was uns nicht gefällt oder was uns immer wieder Probleme bereitet.

Was uns erfolgreich sein lässt

Aber es ist oft deutlich schwieriger, die Frage zu beantworten, welche Eigenschaften dich stark, einzigartig und zu dir selbst machen? Versuchen wir nun, dies herauszufinden und achten wir darauf, ob uns das mehr Mühe bereitet, als unsere Schwächen zu benennen.

Jetzt sind wir also schon dabei, uns an das zu erinnern, was uns erfolgreich sein lässt. Wir machen uns bewusst, welche Eigenschaften uns definieren, was zum Vorschein kommt, wenn wir vor Herausforderungen stehen.

Wir reflektieren den Weg, der uns Erfolg verspricht, identifizieren Sprungbretter und Hürden, sehen aber auch, woran wir scheitern. So können wir aus unseren Erfahrungen lernen und in Zukunft gleich die richtige Richtung einschlagen: Was gut geklappt hat, können wir auch das nächste Mal so machen.

Wir konfrontieren Probleme, die uns aus der Bahn geworfen haben, auf andere Weise, wenn wir ihnen erneut gegenüberstehen. Wir können die Person, die uns in einem schwierigen Moment eine Hand gereicht hat, erneut um Hilfe bitten. Vor allem aber wissen wir, dass wir uns selbst vertrauen können. Wenn wir es einmal geschafft haben, warum dann nicht auch ein zweites Mal?

SWOT: Ein wertvolles Werkzeug

SWOT ist eine Abkürzung für die englischen Begriffe für Stärke (strength), Schwäche (weakness), Chance (opportunity) und Risiko (threat). Damit wird ein Werkzeug beschrieben, das es uns ermöglicht, die Realität auf objektiver Ebene zu analysieren, wobei interne und externe Aspekte berücksichtigt und die Gelegenheiten und Gefahren bewertet werden.

Diese Strategie wurde zunächst für Unternehmen und generell für die Wirtschaft entwickelt, um Arbeit und Markt analysieren zu können. Bald erkannte man jedoch, dass sich auch die Persönlichkeit und individuelle Fähigkeiten auf diese Weise analysieren lassen!

SWOT-Analyse

So funktioniert die SWOT-Analyse

Wie oben bereits angedeutet, leitet sich der Name dieser Technik aus ihren vier Komponenten ab: Schwächen, Stärken, Chancen und Risiken. Die Schwächen und Stärken ergeben sich aus dem, was das Individuum mitbringt. Chancen und Risiken hingegen beruhen auf externen Einflüssen.

  • Schwächen: Hiermit beziehen wir uns auf die internen Aspekte des Individuums, an denen gearbeitet werden sollte. Es sind jene Eigenschaften, die wir als Quellen von Stress oder Problemen ausmachen, das, was wir an uns verbessern wollen. Kurzum, es sind die Hindernisse, die wir konfrontieren und überwinden müssen. Beispiele für Schwächen, die sich auf die intrinsischen Eigenschaften einer Person beziehen, sind: mangelnder Wille, geringe Toleranz gegenüber Frustration oder die Unfähigkeit, in der Öffentlichkeit zu sprechen.
  • Stärken: Es bedarf einer gründlichen Selbstbeobachtung, um unsere Stärken zu erkennen, um herauszufinden, was uns besonders macht, was wir haben, das uns von anderen unterscheidet. Beispielsweise kann uns Kreativität bei der Lösungsfindung nützlich sein, um neue Wege zu finden, die unseren zuweilen mangelnden Willen weniger auf die Probe stellen.
  • Risiken: In diesem Punkt beziehen wir uns auf die externen Aspekte, die unsere Persönlichkeit, unsere Entwicklung oder sonst den Kontext, in dem wir uns bewegen wollen, beeinflussen und ein Risiko darstellen. Sie müssen erkannt und berücksichtigt werden, wenn wir uns Chancen schaffen wollen, die es uns ermöglichen, erfolgreich zu sein. Wenn wir zum Beispiel in der Öffentlichkeit sprechen müssen und wissen, dass das für uns schwierig ist, können wir die Präsentation besonders gut vorbereiten und uns so eine Extradosis Selbstbewusstsein verabreichen.
  • Chancen: Hier geht es um jene externen Aspekte, mit denen wir unsere Stärken ausbauen und an unseren Schwächen arbeiten können. Ziel ist es, die Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, intelligent einzusetzen, um ein besseres Gesamtergebnis zu erzielen. Beispiele: Anmeldung zu einem Kurs, in dem das selbstbewusste Sprechen in der Öffentlichkeit vermittelt wird, oder Kauf einer DVD mit Sportübungen für zu Hause. Auch die Wahl einer ausgewogenen Ernährung fällt in diese Kategorie. Das alles sind Möglichkeiten, die wir haben, die wir aber aktiv ergreifen müssen.

Was uns erfolgreich sein lässt: Die SWOT-Analyse liefert Antworten

Die SWOT-Analyse hat sich als praktisch und effektiv erwiesen. Sie kann, wie wir gesehen haben, auf ein ganzes Unternehmen, eine Arbeitsgruppe oder unsere Familie angewendet werden. Sie ist jedoch nicht minder nützlich, wenn wir sie nutzen, um unser persönliches Umfeld mit seinen individuellen und äußeren Faktoren in Ordnung zu bringen.

Darüber hinaus handelt es sich um ein Werkzeug, mit dem wir an jenen Details ansetzen können, an denen wir heute arbeiten wollen. Wir müssen nicht immer eine umfangreiche Analyse durchführen, um von SWOT zu profitieren: Wir können uns heute unseren Schwächen widmen und morgen unseren Stärken. Mit anderen Worten, SWOT überlässt es uns, kreativ zu sein und die Analyse an unsere Bedürfnisse anzupassen.

Barfuß auf dem Weg zum Erfolg

Diese Methodik trainiert uns in der Identifikation und Reflexion unserer Eigenschaften, ob sie nun förderlich oder eher hinderlich sind, ob wir sie mögen oder nicht. Wenn wir wissen, wer wir sind, wer wir sein möchten und welche Ressourcen uns zur Verfügung stehen, können wir unglaubliche Leistungen vollbringen. Den Weg zu gestalten, der uns zum Erfolg führt, ist eine unglaublich befriedigende Erfahrung.

„Fordere dich selbst heraus! Es ist der einzige Weg, der zu Wachstum führt.“

Morgan Freeman