Warum ist das Wort „Nankurunasia“ der Schlüssel zu allem?

· 21. Juni 2018

Das Wort „Nankurunasia“ hat an Popularität gewonnen, weil es als ein Mantra fungiert. Es stammt aus dem alten Japan. Es hat seinen Ursprung im Dialekt von Okinawa. Zu Beginn umfasste es mehrere Begriffe: „Nankuru nai sa“. Dann verschmolzen diese Elemente und so wurden sie zu einem einzigen Wort mit transzendentaler Bedeutung, die sich ursprünglich so zusammenfassen ließ: Vergiss nie, wer du bist und lebe für das Heute und das Morgen. Vergiss nie zu lächeln und egal, wie schrecklich dein Tag auch gewesen ist, erinnere dich daran, dass die Sonne dich am nächsten Tag mit einem großen Lächeln willkommen heißen wird, also tu dasselbe.

Im Laufe der Zeit wurde diese breite Bedeutung synthetisiert. Der Begriff wird nun auch verwendet, um einen Wunsch auszudrücken, oder aber um eine kraftvolle Bestätigung zu geben. Derzeit definiert man Nankurunasia so: Mit der Zeit wird sich alles regeln. Es ist eine schöne Botschaft voller Kraft.

Nankurunasia, ein tausendjähriges Mantra

Alles ist ein Mantra

Es lohnt sich, sich daran zu erinnern, dass jedes Wort in ein Mantra verwandelt werden kann. Es muss keiner religiösen oder philosophischen Praxis entstammen, um Macht zu haben. Wir sind diejenigen, die ihm Kraft geben, besonders wenn wir dieses Wort mit einem starken emotionalen Ausdruck wiederholen. So wie das Wort „Nankurunasia“ mit vielen positiven Realitäten in Verbindung steht, so gibt es auch Ausdrücke, die den gegenteiligen Effekt erzielen.

Flasche mit Kristallen