Warum es so wichtig ist, ein Lebensziel zu haben

12 Juli, 2020
Heute, morgen und übermorgen. Wir hoffen, dass dir niemals das Lebensziel fehlen wird. Jenes Ziel, das dich dazu motiviert, voranzugehen, Zukunftspläne zu schmieden, deine Prioritäten zu setzen und klare Ziele zu haben, die dir echte Hoffnung schenken. Aber was genau ist denn eigentlich ein Lebensziel?
 

In deinem Verstand und deinem Herzen brauchst du immer einen Sinn und Zweck, damit du dich weiterentwickelst und vorwärts gehst. Wenn du ein Lebensziel hast, dann liefert dir dieses Ziel den Grund dafür, morgens aus dem Bett aufzustehen. Du bekommst die Energie und die Motivation, daran zu glauben, dass es heute besser werden wird als gestern. Außerdem bekommt dein Leben den Sinn, den es braucht, um lebenswert zu sein. Für die psychische Gesundheit und das persönliche Wachstum gibt es kaum etwas Wichtigeres als Sinn und ein Ziel im Leben zu haben.

Wenn du mit Menschen sprichst, die unter Stimmungsschwankungen oder psychischen Störungen leiden, dann kannst du eine bemerkenswerte Gemeinsamkeit beobachten. Viele Menschen geben an, dass sie überhaupt kein Lebensziel oder andere Ziele im Leben haben. Ihr Leben scheint in einer völligen Leere zu schweben. Sie haben keine Hoffnungen und führen eine scheinbar bedeutungslose tagtägliche Existenz.

Darüber hinaus kannst du auch Hobbies haben, ohne Freude daran zu empfinden. Andere Menschen haben Partner, Freunde und Familie und fühlen sich dennoch innerlich leer.

 

Dies ist ein verheerender Zustand, der einen einfühlsamen und häufig sehr langwierigen psychotherapeutischen Prozess erfordert, bis diese Menschen wieder neue Kraft schöpfen können. Außerdem müssen sie ihre Gedanken neu sortieren und umformulieren und ein emotionales Gleichgewicht finden, um ihr Leben wieder aufzubauen. Und sie müssen sich neue Ziele für die Zukunft setzen.

Deine Ziele neu definieren

An diesem Punkt möchten wir klarstellen, dass es völlig normal ist, Zeiten zu durchleben, in denen wir dazu gezwungen sind, unsere Ziele neu zu definieren. Wir alle durchlaufen bestimmte Übergangsphasen. Wir müssen uns dann der Realität stellen und unsere innersten Wünsche, Gedanken und Träume überdenken und neu formulieren.

Wenn eine Beziehung endet, du deinen Job verlierst oder ihn kündigst oder durch andere schwierige Phasen im Leben gehst, musst du viele Aspekte deines Lebens neu definieren.

Aber das ist letztendlich eine gute Sache. Menschen sind wandelnde Geschichten, außerordentliche Geschichten, die permanent neu geschrieben werden. Solange du noch Tinte in deinem Tintenfass hast, um dein Lebensziel und deine großen Ziele neu zu formulieren, besteht immer Hoffnung.

 
Lebensziel - Frau läuft barfuß im Wald

Ziele für die weitere Entwicklung, die Säulen der psychischen Gesundheit

Im Jahr 2016 startete die Harvard Universität ein Forschungsprojekt, um das Konzept zu vertiefen, wie man als Mensch wachsen und sich weiterentwickeln kann. Wir können dies als etwas verstehen, das über das eigene Wohlbefinden hinausgeht. Letztendlich geht es um die Fähigkeit, Schwierigkeiten zu überstehen und psychisch widerstandsfähig zu sein, indem wir psychologische Strategien nutzen, die uns dazu befähigen, mit allen Umständen im Leben zurechtzukommen und glücklich zu werden.

Dieses Forschungsprogramm läuft nun schon seit mehreren Jahren und es ist bereits klar geworden, dass einer der grundlegenden Faktoren zur Erreichung dieser Ziele darin besteht, dass Menschen daran arbeiten sollten.

 

Wenn wir einen Sinn in unserem Leben haben, dann hat dies einen direkten Einfluss auf unsere psychische Gesundheit. Dies sagt nicht nur Viktor Frankl. Auch verschiedene ergänzende Studien, wie beispielsweise die im Jahr 2019 im American Journal of Epidemiology veröffentlichte, bestätigen diese Feststellung.

Diese Studie, die von Dr. Ying Chen und Dr. Erik Kim geleitet wurde, besagt, dass es einen direkten Einfluss auf die körperliche Gesundheit, das psychische Gleichgewicht, das Selbstwertgefühl und die emotionale Verarbeitung hat, wenn ein Mensch Ziele oder ein Lebensziel hat.

Diese Ziele und die Bedeutung, die jedes einzelne dem Leben des Menschen verleiht, wirken als interne Unterstützung, die Belastungen beseitigt, Ängste filtert und so für inneres Gleichgewicht und Hoffnung sorgt.

Was bedeutet es, ein Lebensziel zu haben?

Jetzt weißt du, wie wichtig es ist, ein Ziel zu haben, um deine Lebensqualität zu verbessern. Das führt uns zu der Frage: Was genau ist denn eigentlich ein Lebensziel?

 

Zuerst einmal musst du verstehen, dass ein Lebensziel nicht einfach irgendein Ziel ist. Es geht nicht darum, dass du dir ein größeres Haus wünschst, einen besseren Job haben willst oder dein Idealgewicht bekommst, indem du öfter ins Fitnessstudio gehst.

Tatsächlich ist es viel mehr als das. Ein Lebensziel geht weit über das bloße Verlangen hinaus. Ein Lebensziel oder dein Lebenszweck, hilft dir, deinen Platz im Leben zu finden, gibt dir Ziele, nach denen du streben kannst, schenkt dir echte Hoffnung im Herzen und die Energie, um dich selber zu motivieren.

Der Psychologe Mihaly Csikszentmihalyi erklärt in seinem Buch Flow: Das Geheimnis des Glücks, dass ein Lebensziel bedeutet, dass du eine feste Absicht in deinem Kopf zu hast, die dich zu etwas führt, das wirklich bedeutsam und wichtig für dich ist, etwas, das sogar über dich selber hinaus geht.

Ein Beispiel hierfür wäre, anderen auf irgendeine Art und Weise zu helfen. Oder etwas zu schaffen, das andere Menschen inspiriert: ein Buch, ein Lied oder ein Kunstwerk. Es könnte auch etwas sein, das damit zu tun hat, etwas zu lernen oder größeres Wissen über ein bestimmtes Thema zu erlangen. Außerdem wäre es ein großartiges Lebensziel, deiner Familie Freude und Glück zu bringen oder dich um deine Lieben zu kümmern.

 
Lebensziel - Frau in den Bergen

Der Sinn des Lebens: Schreite immer voran mit einem Lebensziel

Mark Twain hat darüber gesprochen, welches die zwei wichtigsten Tage in deinem Leben sind. Der erste ist der Tag deiner Geburt. Der zweite ist der Tag, an dem du endlich den Sinn deines Lebens entdeckst, den Sinn, der deinem Leben eine wirkliche Bedeutung gibt.

Allerdings ist das nicht immer ganz einfach, das wissen wir alle. Manchmal ist es nicht einfach zu erkennen, was dein Herz höher schlagen lässt und was es wirklich entflammt.

Aber dennoch kommt irgendwann der Moment, an dem du diese Leidenschaft ganz deutlich spürst. Der Moment, an dem du einen wirklichen Sinn und eine tiefe Bedeutung spürst. Dann ist es von grundlegender Bedeutung, dass du dir sehr klar darüber wirst, denn wenn du voranschreitest, solltest du dabei stets ein Ziel verfolgen. Warum?

 

Wenn du einen echten Sinn, Leidenschaft und Bedeutung im Leben hast, wird dir das in schwierigen Zeiten sehr helfen. Inmitten des Sturms wirst du sehen, wie sich neue Möglichkeiten eröffnen. Sie werden dir den Optimismus geben, den du brauchst, um diese Herausforderungen mit Hoffnung und Mut zu bewältigen.

Abschließende Gedanken

Allerdings solltest du dir darüber bewusst sein, dass diese Vorsätze sich jederzeit ändern können. Es ist ein Unterschied, ob du 20 oder 60 Jahre alt bist. Wenn du eine Phase beendest, bist du nicht mehr die gleiche Person wie zuvor, weder auf emotionaler noch auf beruflicher Ebene. Plötzlich tauchen neue Bedürfnisse, neue Gefühle und neue Ziele am Horizont auf. Und diese geben dir neue Hoffnung.

Daher solltest du immer daran denken: Auch du hast eine innere Flamme in dir, die all deine Träume und jeden Weg, den du beschreitest, nähren kann. Lasse sie hell leuchten!

 
  • Chen, Y., Kim, E.S., Koh, H.K., Frazier, A.L., and VanderWeele, T.J. (2019). Sense of mission and subsequent health and well-being among young adults: an outcome-wide analysis. American Journal of Epidemiology, 188(4):664-673.
  • Cohen, R., Bavishi, C, & Rosanski, A. (2015). Purpose in life and its relationship to all-cause mortality and cardiovascular events: a meta-analysis. Psychosomatic Medicine, 78(2), 122-133.
  • Hanson, J.A. and VanderWeele, T.J. (2020). The Comprehensive Measure of Meaning: psychological and philosophical foundations. In: M. Lee, L.D. Kubzansky, and T.J. VanderWeele (Eds.). Measuring Well-Being: Interdisciplinary Perspectives from the Social Sciences and the Humanities. Oxford University Press, forthcoming.