Viktor Frankl und die Suche nach dem Sinn

15. August 2018 en Psychologie 0 Geteilt
Ein Mann auf einem Weg im Nebel.

Wir sind so oft darauf konzentriert, unsere Umstände zu ändern, dass wir leicht vergessen, die Gegenwart zu genießen. Egal, was die Zukunft bringt, wir haben sehr viel Macht, die Gegenwart zu gestalten. Einer der größten Verfechter dieser Idee war der österreichische Neurologe und Psychiater Viktor Frankl.

In seinem Buch Der Mensch vor der Frage nach dem Sinn  erzählte Frankl von den Erfahrungen, die ihn dazu gebracht hatten, die Logotherapie zu entwickeln. Die Logotherapie ist eine Form der Psychotherapie, bei der angenommen wird, dass die Sinnsuche im Zentrum des menschlichen Strebens steht. Viktor Frankl, der jahrelang ein KZ-Häftling war, glaubte an die nackte Existenz als beste Existenz. 

Wie konnte Frankl nach so vielen Jahren in Gefangenschaft das Leben wieder als lebenswert empfinden? Er hatte alles verloren und alles, was er liebte, war zerstört worden. Er hatte Hunger, Kälte und endlose Brutalität erfahren und war dem Tod nahe gewesen. Und trotzdem schaffte Frankl es, einen Sinn in seinem Leben zu finden. 

„Wer ein Warum zum Leben hat, erträgt fast jedes Wie.“

Friedrich Nietzsche

Wenn wir unsere Existenz als frustrierend oder wirr empfinden, sehnen wir uns nach Macht. Wir streben nach Einfluss und Vergnügen und diese Leidenschaften bestimmen unser Verhalten. Doch die Suche nach dem Glück ist ein Selbstzweck, was nur zu mehr Frustration führt. Laut Frankl sei die Suche nach dem Sinn des Lebens der eigentliche Zweck des Lebens. Wer diese Tatsache einmal verstehe, würde versuchen, Kontakt zu anderen zu knüpfen, die sich auf derselben Sinnsuche befinden, und könne diese Frustration überwinden.

Foto von Viktor Frankl

Wie können wir unsere Existenz laut Viktor Frankl grundlegend verändern?

Eine Sache, die uns glücklich macht, ist, ein Ziel zu erreichen, das wir uns selbst gesteckt haben. Wir finden Glück, wenn wir nach Glück suchen. Die Tür zum Glücklichsein öffnet nach innen und jene, die versuchen, sie gewaltsam zu öffnen, werden ausgesperrt.

Optimismus ist ein Schlüsselbegriff in Frankls Gedankenwelt. In seiner Philosophie besteht das Leben aus einer Reihe von Gelegenheiten, auf die wir reagieren sollten. Es ist notwendig, Ausschau nach Chancen zu halten und mit dem zu arbeiten, was wir haben. Manche Menschen sehen das „Was“ als die wichtigste Frage im Leben, aber laut Frankl sei das „Warum“ viel gewichtiger.

„Glaubst du, dass der Sinn des Lebens nichts anderes wäre als die Leidenschaft, die eines Tages unser Herz, unsere Seele und unseren Körper erfülle und dann ewig weiter brenne, bis zum Tode? Wenn wir diese Leidenschaft erlebt haben, dann haben wir vielleicht nicht umsonst gelebt.“

Sandor Maria

Viktor Frankls Ziele

Laut Frankl sei die Liebe das höchste Ziel, das wir im Leben erreichen können. Diese erlaube es uns, alle gescheiterten Anstrengungen, Entscheidungen oder Handlungen in unserem Leben auszugleichen. Für Frankl ist das Wichtigste, wie Menschen auf die Fragen des Lebens reagieren – nicht, welche ihre Fragen sind. Glück sei das Ergebnis eines Sinns, den wir gefunden haben. 

Werte spielen eine grundlegende Rolle in Frankls Theorien. Besonders wichtige Werte sind unter anderem unsere Einstellung, unser Schaffen und unsere Erfahrung – besonders die Erfahrung von Liebe. Diese Werte machen eine innere Reise möglich. Wenn wir uns auf diese Reise begeben, müssen wir an die Zukunft glauben, sowie an die Möglichkeit, Liebe und Sinn in unserem persönlichen Leben zu finden.

Diese Beziehung zwischen innerer Kraft (Werte, Glaube, Liebe, Sinn) und Zukunft ist die Verbindung, die unsere Persönlichkeit definiert. Sie erlaubt es uns, uns selbst als ein einzigartiges Wesen zu begreifen.

„Selbstbewertung ist der Startpunkt der Sinnsuche.“

Viktor FranklZwei Hände fangen Sonnenstrahlen.

Was sagt Frankl über unsere innere Einstellung?

Unsere innere Einstellung ist das Ergebnis unserer persönlichen Entscheidungen. Sie ist die Freiheit, zu werden, wer wir werden wollen. Unsere Einstellungen reichen weiter als unsere körperlichen Grenzen. Damit Menschen die beste Einstellung entwickeln können, erstellte Frankl eine Reihe von Empfehlungen:

  • Entscheide dich für die Hoffnung. Wir können unsere Umstände nicht immer ändern, aber wir können unsere Einstellung in jeder Situation frei wählen. Wenn wir eine Situation nicht ändern können, müssen wir uns selbst ändern.
  • Kenne dein „Warum“. Frage dich, warum bin ich lebendig? Wir sollten uns jeden Tag beim Aufstehen fragen, warum wir aufstehen und warum wir hier sind.
  • Lerne, zu weinen. Tränen sind kein Zeichen von Schwäche. Sie stammen aus einer Seele, die keine Angst vor dem Zerbrechen hat. Man muss sich nicht für Tränen schämen. Sie zeugen vom größten Mut: dem Mut zu leiden.
  • Lebe voller Gefühl. Wir geben unserem Leben einen Sinn in der Art, wie wir dessen Fragen beantworten. Das Leben fordert jeden Menschen heraus. Und jeder Mensch kann nur mit seinen eigenen Handlungen reagieren.
  • Fülle deinen Tag mit freundlichen Gesten. Nettigkeit hat einen Sinn. Wir haben jeden Tag die Gelegenheit, hunderte kleine altruistische Gesten zu setzen. Diese Handlungen erfüllen unser Leben mit Sinn.
  • Blicke über dich selbst hinaus. Wir finden einen echten Sinn, wenn wir unsere eigenen Grenzen überschreiten. Je mehr ein Mensch sich vergisst, indem er ganz in einer Sache oder einer anderen Person aufgeht, desto weiter entwickelt er sich als Person.
  • Gib dich nicht damit zufrieden, zur Masse zu gehören. Die Welt steht Kopf. Manchmal ist es verrückt, zu machen, was alle machen. Aber eine abnormale Reaktion auf eine abnormale Situation ist normal.
  • Fühle das Leid der anderen. Leiden ist schmerzhaft, selbst wenn das Problem für einen Außenstehenden oft irrelevant wirkt. Trotzdem sollten wir Mitgefühl mit dem Leid der anderen haben, auch wenn deren Tragödie uns nicht sehr tragisch erscheint.
  • Wir können uns verändern, selbst wenn das Leben schwer ist. Wir können ein sinnvolles Leben voller Liebe und Bedeutung erschaffen.
Auch interessant