Warum betrügen wir Menschen, die wir lieben?

Zuneigung, Leidenschaft und Verlangen sind komplexe Dimensionen, die nicht unbedingt das Prinzip der Exklusivität kennen.
Warum betrügen wir Menschen, die wir lieben?
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 28. Januar 2023

Warum betrügen wir Menschen, die wir lieben? Sind Lügen und Betrug wiederkehrende Verhaltensweisen des Menschen oder ist es eine einmalige Handlung, die durch einen bestimmten Mechanismus motiviert ist? So verblüffend es uns auch erscheinen mag, es gibt keine klare und schlüssige Antwort auf diese Frage. Tatsächlich gibt es verschiedene  Erklärungen mit sozialen, persönlichen oder rein biologischen Komponenten.

Die Anthropologin Helen Fisher weist darauf hin, dass Untreue ein weitverbreitetes Verhalten ist. Manche Menschen sind dazu sogar in der Lage, obwohl sie in ihren Partner verliebt sind. Liebe und Anziehung sind schließlich zwei verschiedene Realitäten.

Das macht uns nicht besser oder schlechter, sondern menschlich, so Fisher. Denn in Beziehungen sind Zuneigung, Leidenschaft und Verlangen komplexe und komplizierte Dimensionen. Oscar Wilde war sogar überzeugt davon, dass das größte Geheimnis des Daseins nicht der Tod ist, sondern die Liebe.

die geliebte Person betrügen
Nur wenige Dinge schmerzen so sehr wie Verrat oder Betrug. Es ist schwer zu verstehen, dass ein Mensch, der liebt, die geliebte Person betrügen kann.

Warum wir geliebte Menschen betrügen

Auch wenn du weißt, dass du geliebt wirst, macht dies Betrug oder Lügen nicht besser. In einer exklusiven Beziehung gibt es keinen Platz für Dritte. Doch warum kommt es trotz der Liebe oft zu Betrug? Helen Fisher weist darauf hin, dass Liebe mehr als ein Gefühl ist und auf verschiedene Impulse reagiert.

Die romantische Liebe umfasst das Bedürfnis, das Leben, die Zeit und auch Verpflichtungen mit einer Person zu teilen. In der Regel wünscht sich das Paar Exklusivität und eine intensive, vertrauensvolle Bindung. Der evolutionäre und biologische Ansatz erinnert jedoch an den sexuellen Impuls, der eine Beziehung steuert. Und dieses sexuelle Bedürfnis muss nicht mit dem Prinzip der Exklusivität einhergehen. Es ist möglich, gleichzeitig mehrere Menschen als sexuell attraktiv zu empfinden und das macht die Sache kompliziert.

Es gibt jedoch auch viele andere Gründe, die bewirken, dass Menschen geliebte Personen betrügen.

Betrügen, weil es aufregend und risikoreich ist

Manche Menschen lieben Neues und das Gefühl von Risiko und Aufregung, um der täglichen Routine zu entkommen, die häufig auch die Paarbeziehung prägt. Eine Affäre mit einer anderen Person ist aufregend und intensiv. Viele lieben dieses Gefühl des Verbotenen, das sogar süchtig machen kann.

Selbstbestätigung, durch das Gefühl, noch “Marktwert” zu haben

Wir werden von ursprünglichen Instinkten angetrieben und dazu gehört auch das Gefühl, geliebt zu werden und wertvoll zu sein. Viele haben zwar einen festen Partner, suchen jedoch Selbstbestätigung in einem Abenteuer. Sie fühlen sich dadurch attraktiv und begehrenswert, was ihr Selbstwertgefühl stärkt.

Betrügen, um sich selbst zu entdecken

Wie Helen Fisher erklärt, reagiert die Liebe auch auf den sexuellen Instinkt, der uns manchmal dazu drängt, unseren Partner zu betrügen. In manchen Fällen entspricht dieses Verhalten jedoch einem komplexeren Bedürfnis.

Eine sexuelle Begegnung außerhalb der Beziehung kann helfen, sich selbst besser zu kennen, neue Wünsche, Praktiken und Bedürfnisse zu entdecken, die mit der Lebenspartnerin oder dem Lebenspartner nicht entstehen.

Bindungsprobleme

Manche Menschen sind nicht bindungsfähig. Dies kann auf Kindheitstraumata, Unsicherheit oder andere Probleme zurückzuführen sein. Vielleicht haben sie auch Angst, verlassen zu werden oder die andere Person nicht ausreichend lieben zu können.

Bindungsstörungen können auch zu Betrug führen, denn Betroffene sind nicht in der Lage, eine auf Vertrauen basierende Beziehung aufzubauen. Untersuchungen der Florida State University weisen auf diesen Zusammenhang hin. Die Bindungstheorie ist nach wie vor ein nützlicher Rahmen, um bestimmte Verhaltensweisen im Zusammenhang mit Untreue zu verstehen.

Warum betrügen manche geliebte Menschen?
Manche Personen möchten neue Emotionen erleben, andere ihr Selbstwertgefühl bestätigen und sich selbst beweisen, dass sie immer attraktiv und begehrenswert sind.

Inhärenter Narzissmus: Ich verdiene mehr, als ich habe

Manche Gründe für die Untreue mögen verständlich sein, anderen sind jedoch egoistisch. Das Gewicht der Routine spielt dabei häufig eine Rolle, denn sie zerstört oft die Lust und die Leidenschaft. Es können jedoch auch Faktoren wie Stress oder Bindungsprobleme vorliegen, die Menschen dazu bewegen, geliebte Personen zu betrügen.

Oft stehen einfach die eigenen Wünsche und Bedürfnisse im Vordergrund. Manche Personen glauben tatsächlich, “mehr verdient zu haben”. Dies ist oft bei Narzissten der Fall, die nicht fähig sind, exklusive Beziehungen aufzubauen.

Die Liebe ist ein Rätsel, ein Geheimnis, das jeder selbst entdecken muss. Doch Respekt und Vertrauen sind in jeder gesunden und glücklichen Beziehung wichtige Säulen. 

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Lerne, dir selbst zu vertrauen, wenn nichts sicher ist
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Lerne, dir selbst zu vertrauen, wenn nichts sicher ist

Wenn nichts um dich herum sicher ist, wenn du das Gefühl hast, dass der Boden unter deinen Füßen bröckelt: Lerne, dir selbst zu vertrauen.



  • Fisher, H. E., Xu, X., Aron, A., & Brown, L. L. (2016). Intense, Passionate, Romantic Love: A Natural Addiction? How the
  • Fields That Investigate Romance and Substance Abuse Can Inform Each Other. Frontiers in psychology7, 687. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2016.00687

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.