Vergessen ist schwierig für den, der ein Herz hat

5. Februar 2016 en Emotionen 2882 Geteilt

Wenn du das Herz und den Verstand auf eine Waage legst, wird es immer ein Ungleichgewicht geben, wenn es um deine Erinnerungen geht, denn trotz der verstrichenen Zeit haben manche Menschen in unserem Herzen ihre Spuren hinterlassen und lassen es schneller schlagen, wenn dir ein einfaches Bild der Vergangenheit oder eine Erinnerung aufkommt oder ein Wort in dein Ohr geflüstert wird.

Dein Verstand verlangt von dir, rational zu sein, dass du diese Person vergisst, die dich verletzt und verlassen hat, aber dein Herz vergisst nicht, es erinnert dich weiter daran, wie du dich mit dieser Person gefühlt hast, wie die Welt in diesem Moment war, jedes Mal, wenn es Blut durch deinen Körper pumpt.

„Manchmal, in der Stille der Nacht, kamen ihm alle Erinnerungen in der Fülle eines Liedes aus der Kindzeit zurück. In der Einsamkeit, entkommt niemand den Erinnerungen.“
Antoine de Saint-Exupéry

Der ewige Kampf: Der Verstand und das Herz

Wenn wir eine Trennung durchleben, dann sagt uns die Realität, dass diese Person, die wir lieben, uns schon nicht mehr liebt, nicht mehr nach uns sucht, uns nicht anruft, uns nicht küsst. Das Herz jedoch, in seinem ewigen Kampf eines unverbesserlichen Romantikers, erinnert uns an den Tag, an dem wir uns zum ersten Mal geküsst oder im Schutz der Dunkelheit geliebt haben. Diese Schlacht zwischen Wirklichkeit und Erinnerung hindert uns daran, zu vergessen.

schmetterlingskoffer

Umso intensiver die Erinnerungen sind, desto länger kommen sie immer wieder in deine Gedanken zurück. Dafür gibt es eine wissenschaftliche Erklärung, denn der Hippocampus (mit der Aufgabe, sich an Dinge, wie Daten, Orte oder Gesichter zu erinnern) und die Amygdala (verantwortlich für die emotionale Erinnerung) sind miteinander verbunden und deine Erinnerungen sind nun nicht nur Bilder, sondern auch Gerüche, Berührungen, Worte, Geschmäcker.

„Erinnern ist einfach für den, der ein Gedächtnis hat. Vergessen ist schwer für den, der ein Herz hat.“
Gabriel García Márquez

Der heilende Effekt der Zeit

Wie man zu sagen pflegt: Die Zeit heilt alle Wunden. Das liegt daran, dass mit dem Verlauf der Tage, Monate und Jahre die alten Verbindungen zwischen Hippocampus und Amygdala immer weniger genutzt werden, um so neue Daten, neue Erinnerungen zu speichern. Das heißt, wir lassen die Personen und ihre Erinnerungen gehen, damit andere Personen in unser Leben treten.

Auf das Ende einer Beziehung folgt eine Periode des Schmerzes, die zwischen sechs Monaten und einem Jahr dauern kann, je nachdem, wie sehr wir uns darum bemühen, mit unserem Leben weiterzumachen und die Enttäuschung zu überwinden.

3 Ratschläge, um zu vergessen

Es ist wichtig, uns nicht in der Vergangenheit festzubeißen, denn das Leben geht weiter und wartet auf uns, dass wir es genießen. Deshalb sollten wir alles geben, um zu vergessen. Vergessen ist möglich, es braucht nur Willenskraft und eine Idee für die Zukunft. Du hast ein Herz und das Vergessen fällt dir schwer. Aber es ist nicht unmöglich. Im Folgenden geben wir dir ein paar Vorschläge, wie man vergessen kann:

Akzeptiere, was geschehen ist

Manchmal versuchen wir mit aller Kraft tausend Erklärungen einzufordern oder zu geben, aber vielleicht sind diese gar nicht notwendig. Nicht alles hat eine Erklärung und es ist nicht nötig, dass Geschehene weiter zu vertiefen und uns damit selbst zu schaden. Dies ist sehr schwierig anzunehmen, denn es ist eine große Dosis an Realitätssinn nötig. Sei stark und akzeptiere, dass Menschen, die du magst, fortgehen.

Lebe dein Leben und erfreue dich an deinen Gefühlen

Es ist möglich, dass du zu Beginn der Trauerphase das Bedürfnis hast, zu weinen, und das solltest du auch tun, um dich auszulassen, um den ganzen Schmerz herauszulassen. Doch solltest du dich auch dazu anstoßen, auszugehen, spazieren zu gehen, ins Kino zu gehen und dich mit anderen Menschen zu treffen.

Lebe dein Leben erneut, und frage dich: Was macht mir Spaß? Mit wem habe ich Spaß? Du wirst neue Erinnerungen aufbauen, die dich die alten vergessen lassen. Schaffe einen Platz in deinem Herzen für neue Emotionen und Erfahrungen. Schließe die Türen, um andere öffnen zu können.

herzdach

Die Zeit ist nicht alles

Die Zeit hilft uns zu vergessen, es ist ganz sicher, dass mit dem Verlauf der Zeit der Schmerz nachlässt, bis er ganz verschwindet, aber es geht nicht einfach nur darum, zu warten, sondern auch darum, zu handeln. Es hilft nichts, einfach zu Hause zu bleiben und für Tage und Wochen zu warten, dass der Schmerz vergeht.

Öffne deinen Kopf und mach diesen Fotografiekurs, der dich so sehr interessiert, traue dich, diesen Jungen, der dich immer anlächelt, nach seiner Telefonnummer zu fragen, mach Sport, trink einen Gin Tonic, lies nochmal dein Lieblingsbuch oder kauf dir ein Neues. Mach, was dir gefällt – Hauptsache du lebst.

„Das Herz hat die Dimension einer geschlossenen Faust und die Form einer Birne mit dem Stängel nach unten. Das Herz ist das symbolische Organ der Liebe und folgt dem Rhythmus der Emotionen. Bei einer erwachsenen Person schlägt es gewöhnlich sechzig oder siebzig Mal pro Minute, und bei einer verliebten Person noch viel häufiger. Manchmal kommt man auf hundert Schläge, ohne es zu bemerken. Das Herz ist das letzte, was vergeht, es schlägt weiter, wenn man es aus dem Organismus entfernt, auch wenn die Person, die du liebst, dich verlässt oder wenn du nicht weiter leiden willst, es bist nicht du, der entscheidet. Wenn du verliebt bist, wenn das Herz stark für einen anderen Menschen schlägt, dann hast nicht mehr du, sondern er die Kontrolle.“

Manule d’amore

Auch interessant