Umzug: Odyssee, Abschied und Neuanfang

Jeder Umzug bringt Veränderungen mit sich, die eine Herausforderung darstellen können. Es ergeben sich jedoch auch neue Chancen und Möglichkeiten, das Leben zu gestalten.
Umzug: Odyssee, Abschied und Neuanfang

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 14. Januar 2023

Jeder Umzug ist ein Tor zu einem neuen Leben! Das Weggehen ist eine Gelegenheit, aus dem bisherigen Kontext auszubrechen und ihn neu zu gestalten. Der Neuanfang ist der erste Schritt in eine andere Zukunft. Aber ein Umzug bedeutet auch Stress: Das Packen, die Trennung von alten Gegenständen, Möbeltransport und das Einrichten des neuen Zuhauses sind nervenaufreibend und zeitintensiv.

Paradoxerweise stellst du bei einem Umzug dein Haus, dein Leben und deine Geduld auf den Kopf. Trotzdem kann sich dieser Schritt lohnen.

Umzug in ein neues Haus
Bei jedem Umzug werden wir realistischer und passen unsere Erwartungen an die Umstände an.

Der Umzug als Reset: auf dem Weg in eine neue Zukunft

Umziehen ist cool. Oder besser gesagt, die Vorstellung, die du dir von deinem neuen Zuhause machst, ist motivierend. Doch machen wir uns nichts vor: Wir romantisieren Umzüge, weil wir wissen, dass Veränderungen gut sind. Manche Erinnerungen bleiben in den alten vier Wänden zurück, andere nehmen wir in den vielen Kisten, die unser Leben enthalten, mit in das zukünftige Zuhause, das darauf wartet, mit neuen Geschichten belebt zu werden.

Wir sind durch einen Umzug dazu gezwungen, Beziehungen neu zu gestalten, unsere Komfortzone zu verlassen und Gewohnheiten zurückzulassen.

“Alles verändert sich, alles vergeht, alles erfindet sich neu.”

Alicia Escaño

Kisten, die dein Leben enthalten

Es ist unglaublich, wie viel Gerümpel, Habseligkeiten und Gegenstände wir im Laufe der Zeit ansammeln. Liegt eine Hortungsstörung vor, so wie sie im DSM-5 (Diagnostisches und Statistisches Handbuch Psychischer Störungen) definiert wird? Vielleicht erfüllst du tatsächlich einige Kriterien, doch das bedeutet noch lange nicht, dass du daran leidest. Bei einem Umzug werden wir uns oft erst bewusst, wie viele materielle Gegenstände wir horten, und wie wenige davon wir tatsächlich brauchen.

Kisten (viele Kisten) und erstaunlich viel Klebeband sind bei jedem Umzug die Hauptdarsteller. Du solltest die Gelegenheit nutzen und Ordnung schaffen: Das Ausmisten erleichtert dir das Einräumen in deiner neuen Wohnung.

Platz für Neues

Durch das Entrümpeln schaffst du Platz für Neues. Beginne frühzeitig mit dem Ausmisten, denn so kannst du Kleidung, Bücher oder andere Gegenstände, die du nicht mehr benötigst, verkaufen oder verschenken – es gibt sicher Personen, die sie brauchen können. Die Methode der bekannten Ordnungsexpertin Marie Kondo kann dir dabei helfen:

  • Entrümple in der richtigen Reihenfolge: Kleidung, Bücher, Dokumente, Kleinkram und zuletzt Erinnerungsstücke.
  • Du solltest nicht nach Räumen, sondern nach Kategorien vorgehen: Zuerst alle Kleidung, egal in welchen Zimmern du sie aufbewahrst, dann alle Bücher…
  • Nimm jeden Gegenstand bewusst in die Hand, um zu entscheiden, was du damit tun möchtest: Ist es an der Zeit sich zu verabschieden, oder gibt es noch einen Platz im neuen Haus? Überlege dir gleichzeitig, wo du diesen Gegenstand in deinem zukünftigen Zuhause unterbringen möchtest.

Betrachte das Ausmisten als Chance, Ordnung in dein Leben zu bringen.

Beginne mit dem Ausmisten frühzeitig, um übermäßigen Stress zu vermeiden.

Transport – über das Weggehen und das Ankommen

Hast du daran gedacht, wie du alle deine Klamotten zu deinem neuen Heim transportieren willst? Hilft dir deine Familie? Hat jemand aus deinem Bekanntenkreis einen Lieferwagen oder musst du dir für die Transportfahrt einen mieten? Nimmst du lieber einen professionellen Umzugsservice in Anspruch? Zweifellos handelt es sich um wichtige Fragen – doch hast du auch über das Weggehen und das Ankommen nachgedacht?

Der Transport der Kisten, die alle deine Habseligkeiten enthalten, symbolisiert den Übergang in das neue Leben an einem anderen Ort: Bist du darauf vorbereitet? Hast du Angst vor dem Neuanfang oder freust du dich schon riesig auf deine neue Umgebung? Du solltest dich psychologisch auf diesen Moment vorbereiten, damit du zuversichtlich ankommen kannst.

Dein Gehirn mag zwar keine Veränderungen, da es dafür zusätzliche Ressourcen benötigt, doch es bildet neue neuronale Verbindungen und auch für deine persönliche Entwicklung sind Veränderungen wichtig.

Und nach dem Umzug?

Jetzt heißt es ankommen und die neue Wohnung in eine Zuhause verwandeln. Während du die Kisten auspackst und für alle Habseligkeiten den richtigen Platz suchst, kannst du deine Gedanken ordnen: Erinnerungen an dein altes Zuhause verbinden sich mit der Aufregung der ersten Tage in deinem neuen Umfeld. Du verleihst den neuen Räumen mit deinen Erinnerungen an das Gestern und deiner Kreativität die Einzigartigkeit, die sie zu deinem Zufluchtsort machen, an dem du dich sicher und geborgen fühlst.

Umzug: viele Kisten stehen zum Transport bereit
Das Zuhause wird durch Erinnerungen geprägt. Es sollte sich um einen einzigartigen Ort handeln, der Wohlbefinden, Geborgenheit und Sicherheit garantiert.

Hallo, Nachbarn!

Die Nachbarschaft spielt eine grundlegende Rolle. Nach dem Umzug solltest du sie mit einem Lächeln begrüßen, um eine gute Beziehung aufzubauen. Ein guter Nachbar ist ein unbezahlbarer Schatz. Wir alle benötigen immer wieder Hilfe und müssen auch bereit sein, uns für andere einzusetzen.

Umziehen ist ein Abenteuer und eine Herausforderung. Du benötigst Geduld, Zeit, ein gutes Stressmanagement und musst außerdem flexibel und anpassungsfähig sein. Sobald du angekommen bis, kannst du dich auf dein Umfeld konzentrieren und neue Bekanntschaften schließen. Du erhältst neue Impulse und kannst die neue Chance nutzen, um auf deinem Lebensweg voranzukommen.

Literaturempfehlung



  • García, J. A. B., & Jurado, M. J. R. (2010). Características del trastorno por acumulación.¿ Un nuevo síndrome clínico?. Psiquiatría Biológica, 17(3), 111-113.
  • Espinosa González, L. (2004). Cambios del modo y estilo de vida; su influencia en el proceso salud-enfermedad. Revista cubana de estomatología, 41(3), 0-0.

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.