Trauerbewältiung: Wenn mehrere Verluste aufeinanderfolgen

Der Schmerz ist besonders tief, wenn während der Trauerphase ein neuer Verlust auftritt. Du benötigst in diesem Fall unbedingt Unterstützung, um mit dieser komplizierten Situation umgehen zu können.
Trauerbewältiung: Wenn mehrere Verluste aufeinanderfolgen
Elena Sanz

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Elena Sanz.

Letzte Aktualisierung: 13. Oktober 2022

Der Tod eines geliebten Menschen ist eine schmerzhafte Erfahrung. Wir haben das Gefühl, dass das Leben zum Stillstand kommt und spüren nur noch Schmerz. Manchmal wird dieser Zustand durch einen neuen Verlust unterbrochen, der das Leid zusätzlich verstärkt. Die Bewältigung mehrerer sich überschneidender Trauerfälle ist eine echte Herausforderung: Du benötigst Werkzeuge und Unterstützung von außen, um diese Verluste zu verkraften.

Es kann sein, dass mehrere geliebte Menschen gleichzeitig (z. B. bei einem Unfall) oder kurz nacheinander den Tod finden. Kummer und Schmerz überwältigen dich in dieser komplizierten Situation und können zu einer depressiven Störung führen.

Ehepaar erlebt mehrere Verluste
Hilflosigkeit und mangelnde Kontrolle sind häufige Gefühle bei sich überlappenden Trauerprozessen.

Mehrere Verluste: Trauer und emotionale Reaktionen

Es muss sich nicht unbedingt um mehrere Trauerfälle handeln, auch eine Scheidung, eine Entlassung oder eine andere große Lebensveränderung während der Trauerphase machen die Situation sehr kompliziert. Die Trauer benötigt Zeit, doch das neue Ereignis zieht dich erneut in die Tiefe. Oft werden dadurch auch unverarbeitete Schmerzen reaktiviert – vielleicht ein Todesfall, der bereits Jahre zurückliegt. Beim Tod eines Elternteils spürst du beispielsweise oft die Schmerzen, die du beim Verlust des anderen Elternteils erlebtest. Du trauerst jetzt besonders intensiv, da du dich allein zurückgelassen fühlst.

Überlappende Trauer erzeugt eine Reihe von charakteristischen Emotionen, die schwer zu bewältigen sind:

Ohnmacht und mangelnde Kontrolle

Dies ist eine der auffälligsten und überwältigenden Konsequenzen. Du fühlst dich machtlos und hilflos in einer feindseligen Welt, die unberechenbar und feindselig zu sein scheint. Viele erleben in dieser Situation intensive Gefühle von Wut und Ungerechtigkeit. Sie glauben, dass ihnen alles Schlechte der Welt passiert und sie sich nicht vor Schmerz und Unsicherheit schützen können.

Um dieses Gefühl der Verletzlichkeit zu überwinden, ist es wichtig zu verstehen, dass die Realität, in der wir leben, dual ist: Es gibt immer positive und negative Ereignisse, Schatten- und Sonnenseiten. Zwar können wir nicht kontrollieren, was passiert, doch wir können entscheiden, wie wir damit umgehen.

Gefühl der Unfähigkeit

Überlappende Trauer erzeugt großen emotionalen Stress, da die Person das Gefühl hat, dass enorme Anforderungen an sie gestellt werden und dass sie nicht die Ressourcen hat, darauf zu reagieren. Wenn es schon schwierig ist, mit einem Verlust fertig zu werden, kann die Verarbeitung von zwei Verlusten zur gleichen Zeit völlig überwältigend sein. Du glaubst, nicht weitermachen zu können, du weißt nicht, wie du diesen tiefgehenden Schmerz überwinden kannst. Dieses Gefühl ist berechtigt, aber du darfst nicht vergessen, dass es sich nur um ein Gefühl und nicht um eine unveränderliche Realität handelt.

Schuld

Eines der charakteristischsten Phänomene, das auftritt, wenn man mit mehreren aufeinanderfolgenden Verlusten konfrontiert wird, ist das Gefühl von Schuld. Du hast vielleicht das Gefühl, dass der zweite Verlust den ersten verdrängt und mehr mentalen Raum und emotionale Ressourcen beansprucht.

Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass dies nicht bedeutet, dass der eine mehr schmerzt als der andere oder dass eine Person mehr geliebt wird als die andere. Es ist einfach eine Reaktion des Verstandes, der aufgrund seiner begrenzten Ressourcen den letzten Verlust hervorhebt.

Bewältigung der Verluste

Um den angesammelten Schmerz mehrerer aufeinander folgender Verluste zu überwinden, benötigst du Zeit, Selbstmitgefühl und Unterstützung. Hier sind einige Richtlinien, die helfen können:

  • Durchlaufe die Trauerphasen, ohne zu versuchen, den Schmerz zu vermeiden. Anfangs mag dieser Abwehrmechanismus vielleicht nötig sein, aber wenn du deinen Schmerz nicht zulässt und akzeptierst, verfestigt er sich und kann jederzeit wieder aktiv werden. Du musst lernen, deine Emotionen zu managen, wenn sie auftauchen.
  • Gib dir Zeit. Jeder Mensch braucht unterschiedlich lange, um seine Trauer zu verarbeiten, und wenn sich mehrere Verluste überschneiden, kann sich diese Zeitspanne verlängern. Es ist natürlich und wohltuend, wenn du dir erlaubst, für eine Weile innezuhalten, die persönlichen Ansprüche zu senken und dich der Traurigkeit zuzuwenden, die dich beansprucht. Du bist es niemandem schuldig, weiterhin auf demselben Niveau zu funktionieren wie vorher. Sei mitfühlend mit dir selbst.
  • Bitte dein soziales Unterstützungsnetzwerk um Hilfe. Der Umgang mit emotionalem Schmerz ist eine komplexe und anspruchsvolle Aufgabe, daher ist es erlaubt, bestimmte tägliche Aufgaben zu delegieren und sich auf andere zu verlassen. Lass dich umsorgen und versuche, dich nicht zu isolieren; soziale Unterstützung ist ein guter Schutz gegen komplizierten Kummer.
  • Suche dir professionelle Unterstützung. Du musst nicht immer alles allein bewältigen können. In einer so anspruchsvollen Situation wie dieser ist es wichtig, einen sicheren Raum zu haben, in dem du dich ausdrücken und Ratschläge erhalten kannst. Manchmal können nahestehende Menschen oder eine spirituelle Führungspersönlichkeit Trost spenden, aber oft ist psychologische Hilfe nötig, um die Verluste zu verarbeiten.
Frau denkt in der Therapie an ihre Verluste
Überlappende Verluste brauchen Zeit, Unterstützung und Selbstmitgefühl.

Die Überwindung der Verluste ist möglich

Der intensive Schmerz, den jeder Verlust mit sich bringt, führt zu Gefühlen der Machtlosigkeit, Hilflosigkeit, Trauer und mangelndem Selbstvertrauen. Deshalb ist es wichtig, deinen Rhythmus zu respektieren, deine Gefühle zu akzeptieren und dir von nahestehenden Menschen und qualifizierten Fachkräften helfen zu lassen. Auf diese Weise verhinderst du, dass die natürliche Reaktion auf den Verlust zu einer langfristigen Stimmungsstörung wird.



  • Barreto, P. & Soler, C. (2008). Predictores del duelo complicado. Psicooncología, 5(2-3), 383-400
  • Valdez, Y. M., González, J. A. & Mascorro, E. (2016). La espiritualidad en los procesos de duelo. En Espiritualidad en las profesiones de ayuda: del debate a la integración (1.a ed., pp. 189-210). Ediciones Psicoespiritualidad. https://www.researchgate.net/publication/311677585_La_Espiritualidad_en_los_Procesos_de_Duelo
  • Worden, J. W., Aparicio, Á., & Barberán, G. S. (2013). El tratamiento del duelo: asesoramiento psicológico y terapia. Barcelona: Paidós.

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.