Soziopathen sind im Wettbewerb oft erfolgreich

Es macht ihnen nichts aus, andere zu belügen oder zu manipulieren, wenn sie ihre Ziele erreichen, insbesondere in Wettbewerbskontexten.
Soziopathen sind im Wettbewerb oft erfolgreich

Letzte Aktualisierung: 09. August 2021

Soziopathen sind an der systematischen Missachtung und Unkenntnis der Rechte anderer zu erkennen. Diesen Persönlichkeiten ist es egal, ob sie jemanden ausnutzen, instrumentalisieren oder mit Füßen treten, entweder um ihre Ziele zu erreichen oder einfach aus Gewohnheit.

Leider trifft die obige Beschreibung auf eine große Anzahl von Menschen in der heutigen Zeit zu, viele von ihnen sind führend in verschiedenen Bereichen. Soziopathen leiden an einer psychischen Störung, können jedoch in bestimmten Situationen mit Bewunderung betrachtet und sogar zu Vorbildern werden.

Soziopathen halten sich nicht an Regeln, weil sie diese als Einschränkung ihrer Begierde betrachten, und das reicht ihnen, um sie nicht anzuerkennen. Deshalb sind sie schädlich: Sie zerstören das soziale Gefüge. Sie verstehen nicht, dass Gesetze und Regeln prinzipiell dazu da sind, notwendige Grenzen zu setzen, die ein stabiles Zusammenleben in Gemeinschaften und Gesellschaften ermöglichen.

Ich bin die Projektion der Lüge, in der du lebst.

Charles Manson

Der Wettbewerb

Grundsätzlich ist Wettbewerb gesund, weil er dazu beiträgt, die aggressiven Impulse zu kanalisieren, die im Menschen zwangsläufig entstehen. Die Gesellschaft schränkt das individuelle Begehren zum Wohle des Kollektivs ein, was zu Frustration führt und eine Art gewalttätiges Begehren hervorruft. Durch den Wettbewerb werden diese und andere aggressive Begierden teilweise abgebaut, ohne dass die Stabilität der Gruppe beeinträchtigt wird.

Aber auch der Wettbewerb selbst unterliegt Regeln, wenn er gesund ist. Es ist nicht akzeptabel, mit illegalen Maßnahmen zu gewinnen. Es ist auch nicht legitim, in einem Wettbewerb zu verlieren, in dem die Spielregeln nicht beachtet werden. Zumindest theoretisch sollte dies der Fall sein.

Das Problem ist, dass wir eine extrem wettbewerbsorientierte Gesellschaft erreicht haben, in der die Regeln immer mehr verwischt werden. Der Gewinn ist zum höchsten Wert geworden, egal wie er erreicht wird. Die meisten setzen sich Erfolg zum Ziel, was viel mit Marketing und bestimmten psychologischen Strömungen zu tun hat.

Dies war nicht immer der Fall. Für die Griechen, die Erfinder der Olympischen Spiele, bestand das Verdienst des Triumphs gerade darin, dass er nur von denen errungen wurde, die ihn am meisten verdienten. Das heißt, von jenen Personen, die ein besonderes Talent oder eine besondere Tugend aufwiesen. Ein Sieg war eine Belohnung für hervorragende Leistungen.

Soziopathen und Erfolg

Die westliche Gesellschaft und die Konsumkultur betrachten Geld oder Ruhm als Verdienst. Beide sind gleichbedeutend mit Erfolg und kaum jemand kümmert sich darum, wie jemand dorthin gelangt. Um der beste Athlet im antiken Griechenland zu sein, musste man hart arbeiten und außergewöhnliche Talente entwickeln. Um in der heutigen Gesellschaft Millionär zu sein, reicht es manchmal, Skrupellosigkeit an den Tag zu legen.

Soziopathen und Gruppen mit soziopathischen Zügen sehen in dieser Skrupellosigkeit eine Tugend. Sie verwenden allerdings Euphemismen wie “praktische Mentalität”, um sie zu beschreiben. Das Fehlen von Moral und der Mangel an Schuldgefühlen sind die Erkennungszeichen.

Diese Art von Menschen erreichen ihre Ziele, vorausgesetzt, sie bewegen sich in einer stark wettbewerbsorientierten Gesellschaft, in der Ethik eine Nebenrolle spielt. Dies bestärkt offensichtlich ihre Ideen. Schließlich erlaubt ihnen das Geld, sich sogar einen guten Namen zu kaufen; und Ruhm garantiert ihnen einen entscheidenden gesellschaftlichen Einfluss. So nährt sich der Kreis und diese soziopathischen Menschen werden immer stärker.

Soziopathen sind im Wettbewerb oft erfolgreich

Eine Welt für Soziopathen

Leider sind mangelnde Moral und fehlender Skrupel heute in vielen Teilen der Welt vorteilhaft. Basierend auf den verfügbaren Daten kann eine von 25 Personen als Soziopath klassifiziert werden. Der Psychologe Robert Hare weist darauf hin, dass es für diese Menschen viermal wahrscheinlicher ist, die Spitze der Gesellschaft zu  erreichen, und dass sie “das Getriebe sind, das die heutige Welt antreibt”.

Ein Soziopath hat kein Problem damit, andere zu belügen und zu manipulieren. Tatsächlich ist es eines seiner ständigen Ziele: Betrug ist seine Leistung. Diese Menschen sind sehr flexibel und daran interessiert, die Schwachstellen und Erwartungen anderer auszunutzen. Manche eignen sich fremde Dinge an und stellen danach ihre Großzügigkeit zur Schau.

Viele diagnostizierte Soziopathen outen sich, indem sie Bücher schreiben oder im Internet Artikel mit ihren “Geheimnissen” veröffentlichen. Doch Soziopathen sind für Ungerechtigkeit und Missbrauch in der Welt verantwortlich. Sie existieren nur, weil die Gesellschaft ihre Logik bestätigt. Sie sind arrogant und grausam, aber sie sind erfolgreich, denn ihre Opfer leisten keinen Widerstand.

Es könnte dich interessieren ...
Visualisiere deinen Erfolg
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Visualisiere deinen Erfolg

Stell dir vor, was du in deinem Leben haben möchtest, und kämpfe von nun an, es auch zu erlangen. Für deinen Erfolg solltest du deine Ziele visuali...



  • Kotsko, A. (2020). Por qué nos encantan los sociópatas. Melusina.
  • Sirvent Ruiz, Carlos. La sociopatía adquirida. En: Revista Española de Drogodependencias, 2007, Vol. 32, no. 3