Schwierige Beziehungen: Wie du deine Geschichte neu interpretierst

4. Dezember 2019
Hindernisse, Schwächen, Traurigkeit und schwierige Beziehungen lassen sich leichter bewältigen, wenn du über die richtigen Werkzeuge verfügst. Heute werden wir diese Themen aus einer literarischen Perspektive diskutieren und dir beibringen, wie du der Held deiner eigenen Geschichte sein kannst.

Menschen sind soziale Wesen. Sie wären daher nicht in der Lage, ein gesundes Leben zu führen, wenn sie keine Beziehungen zu anderen Menschen hätten. Wir beginnen bereits in der Kindheit damit, Kontakte zu knüpfen und werden Teil sozialer Gruppen, die sich im Laufe der Zeit verändern und wachsen. Einer sozialen Gruppe anzugehören, führt zu allerlei Arten von Beziehungen, und dies schließt leider auch schwierige Beziehungen mit ein.

Wer hatte keine schwierigen Beziehungen zu einem Partner, einem Familienmitglied oder einem Freund? Obwohl es leicht fällt, zu glauben, dass diese Menschen nur Hindernisse in deinem Leben darstellen, wäre es produktiver, sie stattdessen als Herausforderungen zu betrachten.

An der Tatsache, dass das Leben eine lange Herausforderung ist, führt kein Weg vorbei. Während du dein Leben lebst, musst du dich mit verschiedenen Phasen, Zyklen und Beziehungen auseinandersetzen. Wenn Menschen miteinander in Beziehung stehen, jeder mit seinem eigenen Gepäck, seiner eigenen Persönlichkeit, seinem eigenen Temperament, seinen eigenen Umständen und seinen eigenen Träumen, ist das fast wie ein ehrgeiziges psychochemisches Experiment. Obwohl du immer hoffst, mit anderen auszukommen, laufen die Dinge doch nicht immer gut.

Manchmal scheint es, dass du nichts gegen schwierige Beziehungen tun kannst.

Funken oder Feuer

Wenn du eine Beziehung mit jemandem beginnst, sei dies auf romantischer, professioneller oder platonischer Ebene, verspürst du eine Art Funken. Durch diese Verbindung fühlst du dich lebendig, geliebt, bewundert und geachtet. Manchmal verwandelt sich dieser Funke jedoch in ein Feuer.

Manchmal scheint es, dass du nichts gegen schwierige Beziehungen tun kannst. Spannungen bauen sich auf und führen zu defensiven Einstellungen und Argumenten.

Schwierige Beziehungen und ein anderer Weg, um mit ihnen umzugehen

In Büchern und Filmen hat jeder Protagonist seine eigene dynamische Persönlichkeit, die sich der Entwicklung der Handlung anpasst. Es entstehen Situationen und Konflikte, die in der Regel vom Gegner provoziert werden. Diese Antagonisten stellen oft die Perspektive des Protagonisten in Frage. Sie zwingen sie in Situationen, in denen sie ihre besten Ressourcen und Fähigkeiten einsetzen müssen.

Und das Leben ist nicht anders. Spiele den Protagonisten in deinem eigenen Leben und sieh, ob du herausfinden kannst, wer deine Antagonisten sind. Welche Herausforderungen stellen sie dar? Wie kannst du diese Hindernisse überwinden, um ein besserer Mensch zu werden?

Opfer oder Helden in schwierigen Beziehungen

Im Umgang mit schwierigen Beziehungen stehen immer zwei Wege zur Auswahl. Einerseits kannst du dich selbst bemitleiden und das Opfer spielen, oder du kannst versuchen, eine Lösung zu finden, die dir mehr Macht verleiht. Es geht nicht darum, deinen Gegner zu konfrontieren. Stattdessen geht es vielmehr darum, dein eigenes Verhalten zu analysieren, um herauszufinden, was dich zu dieser Situation geführt hat.

Unsicherheit ist nicht hilfreich, wenn es darum geht, mit schwierigen Beziehungen umzugehen. Um den Weg des Helden zu beschreiten, solltest du daher mit Wertschätzung und Selbstachtung beginnen. Einfache Redewendungen wie „Wenn du weiter auf diese Art mit mir redest, werde ich gehen“ spiegeln eine kraftvolle und mutige Haltung wider. Deine Gegner haben normalerweise Macht über dich, weil sie dich genau dort angreifen, wo es am meisten weh tut.

Verstehe deine Reaktionen

Ein sehr wichtiger Teil deiner psychologischen Entwicklung ist das Verstehen, Heilen und Ändern deiner Reaktionen auf emotionale Wunden. Viele Therapeuten glauben, dass wir unbewusst die Menschen anziehen, die die besten und schlechtesten Eigenschaften unserer Eltern haben.

Dafür gibt es einen Grund. Es ist eine unbewusste Reaktion auf ein tief sitzendes Bedürfnis, das du hast, um Probleme zu lösen, die du mit deinen Eltern nicht lösen konntest.Viele Menschen kämpfen darum, Bewunderung und Respekt von einem kritischen und strengen Elternteil zu erlangen.

Wenn du feststellst, dass deine schwierigen Beziehungen ein Muster mit Autoritätspersonen wiederholen, stellen deine Antagonisten möglicherweise einen dominanten Elternteil dar, der nie mit dir zufrieden war.

Therapeuten nutzen das Spiel des Protagonisten/Antagonisten häufig, um ihren Patienten bei der persönlichen Entwicklung weiterzuhelfen. Es handelt sich dabei um eine personenbezogene Übung, bei der du deinen Charakter und deinen Gegner findest. Im Gegensatz zu den Geschichten in Büchern und Filmen werden deine Gegner jedoch keine dämonischen oder wirklich bösen Menschen sein. Sie sind normalerweise genau wie du, mit ihren eigenen Ängsten, Hoffnungen, Emotionen und erworbenen Verhaltensmustern. Sie sind zerbrechlich und schwach, genau wie alle anderen.

Schwierige Beziehungen und die Lehrer der Geduld

Wenn du dich dazu entscheidest, den Weg des Helden zu beschreiten, um mit deinen schwierigen Beziehungen umzugehen, wirst du damit anfangen, deine Gegner als deine Lehrer zu betrachten. Du wirst daran glauben, dass sie dir dabei helfen, unter anderem Geduld, Mut, Mitgefühl und Flexibilität zu erlernen.

In Wirklichkeit kannst du diese schwierigen Beziehungen nutzen, um deinen Charakter und dein emotionales Wohlbefinden zu verbessern. Wenn du an diesen Dingen arbeitest, kannst du inaktive Bereiche entwickeln und verbessern. Du wirst auch vergessene oder ignorierte Ressourcen wiederfinden.

Wenn du dich dazu entscheidest, den Weg des Helden zu beschreiten, um mit deinen schwierigen Beziehungen umzugehen, wirst du damit anfangen, deine Gegner als deine Lehrer zu betrachten.

Kraftvolle Fragen

Persönliche Trainer verwenden viele wichtige Fragen, um ihren Kunden zu helfen. Wenn du mit schwierigen Beziehungen zu tun hast, kannst du dir einige gute Fragen stellen. Sie helfen dir dabei, deine Urteilsfähigkeit zu entdecken.

Wenn du ein Buch über dein eigenes Leben schreiben möchtest, analysiere die Charaktere, die darin auftauchen würden. Frage dich, wer deine Gegner sind und was sie so herausfordernd macht. Frage dich auch, warum du den betreffenden Charakter ausgewählt hast. Normalerweise helfen die Antagonisten den Protagonisten, sich zu entwickeln und sich in irgendeiner Weise zu verbessern.

Eine andere gute Frage ist die, welche Fähigkeiten oder Tugenden dir in deiner schwierigen Beziehung helfen können. Während des Coachings sprechen einige Therapeuten über Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit, Mut, Mitgefühl, Geduld und Selbstbewusstsein.

Wenn du bereit bist, der Autor deiner eigenen Geschichte zu sein, solltest du dich zunächst hinsetzen und das Drehbuch neu schreiben. Beobachte die Situationen in deinem Leben und deine schwierigen Beziehungen aus der Sicht eines Außenstehenden. Dies kann dir dabei helfen zu verstehen, was los ist, und dir Hinweise dafür geben, wie du deine Probleme lösen kannst.

  • Heffernan, M. E., Chong, J. Y., & Fraley, R. C. (2018). Are People Attracted to Others Who Resemble Their Opposite-Sex Parents? An Examination of Mate Preferences and Parental Ethnicity Among Biracial Individuals. Social Psychological and Personality Science. https://doi.org/10.1177/1948550618794679
  • Harding, D. J., Dobson, C. C., Wyse, J. J., & Morenoff, J. D. (2017). Narrative change, narrative stability, and structural constraint: The case of prisoner reentry narratives. American journal of cultural sociology, 5(1), 261–304. doi:10.1057/s41290-016-0004-8
  • Schneiderman, Kim (2019) How to Reframe Your Narrative About Difficult Relationships. Imagine your nemesis as the personal trainer of your emotional muscle workout. Psychology Today