Romance Scam: Wenn Liebe zum Geschäft wird

Wir finden sie über soziale Netzwerke oder Dating-Apps. Romance Scammers kennen die Kunst der Verführung und Täuschung, um ihren Opfern so viel Geld, Gefallen und Annehmlichkeiten wie möglich zu entlocken.
Romance Scam: Wenn Liebe zum Geschäft wird

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2022

“Romance Scam” nennt sich eine Form des Betrugs oder modernen Heiratsschwindels. Dabei suchen Personen mit falschen Identitäten in Online-Singlebörsen nach Opfern, um sich finanzielle Vorteile zu erschleichen. Sie versuchen, das Vertrauen ihrer Opfer zu gewinnen, um sich Geld zu beschaffen. Seit 2008 ist die zunehmende Tendenz dieser Betrugsmasche in sozialen Netzen zu beobachten.

Diese Betrüger sind in Dating-Apps und sozialen Netzwerken zu Hause. Sie wissen genau, welche potenzielle Opfer sie ansteuern und mit welchen Dynamiken sie versuchen, eine emotionale Bindung aufzubauen, um schließlich ihre unlauteren Ziele zu erreichen. Sie präsentieren sich freundlich, hilfsbereit, verständnisvoll und setzen alles auf gegenseitiges Vertrauen.

Und irgendwann kommt dann die Bitte um einen Gefallen, konkret um Geld. Die Scammer geben vor, ein Problem zu haben und Hilfe zu benötigen. Sie sind in ihren Erpressungstechniken sehr geschickt, um an Geschenke, Reisen oder Geld zu kommen. Der “Romance Scam” wird von Männern und Frauen gleichermaßen betrieben und kann gefährliche Folgen haben.

Diese kriminelle Dynamik hat große psychologische Auswirkungen auf die Opfer. Das emotionale Trauma beeinträchtigt ihr Leben meist noch Jahre später. Wir vertiefen uns heute in dieses Thema.

Ein “romantischer Betrüger” verschwendet keine Zeit. Er zeigt sich verständnisvoll und verliebt, um seine unlauteren Ziele zu erreichen.

Romance Scam: Wenn Liebe zum Geschäft wird

“Romance Scam”

Die Studien über diese “romantischen Betrüger” haben in den letzten Jahren exponentiell zugenommen. Sie helfen, die Profile dieser Betrüger zu definieren und die psychologischen Auswirkungen auf die Opfer zu untersuchen.

Eine Forschungsarbeit der Universität Siena zeigt, dass finanzielle Verluste und die Scham, auf diese Art von Betrug hereingefallen zu sein, die Opfer besonders hart treffen. Vermutlich werden viele Fälle nicht gemeldet, da sich die Opfer schämen. Die erwähnte Studie informiert, dass 63 % der Social-Media-Nutzer/innen und 3 % der Bevölkerung zugeben, mindestens einmal Opfer des “Romance Scam” geworden zu sein. Das ist eine erschreckende Statistik.

Im Durchschnitt werden Frauen mittleren Alters mit romantischen Idealisierungen eher Opfer dieser Art von Betrug.

Wie gehen die Betrüger vor?

Es gibt zwei Arten von “romantischen Betrügern”: diejenigen, die nie persönliche Treffen vereinbaren und jene, die mit den Opfern auch außerhalb der virtuellen Welt interagieren. Erstere verwenden gefälschte Fotos, um ihre Opfer anzuziehen, letztere setzen ihren Charme ein, um dasselbe Ziel zu erreichen.

Die Vorgehensweise sieht ungefähr wie folgt aus:

  • Eine Beziehung mit einem romantischen Scammer kann im Durchschnitt etwa acht Monate dauern. Der Betrüger baut durch das Teilen gemeinsamer Interessen eine Beziehung zu seinem Opfer auf. Das Opfer ist glücklich, denn es findet eine Person, die genauso denkt und fühlt und viele Gemeinsamkeiten aufzeigt.
  • Tägliche, mehrstündige Chats beginnen, entweder per Nachricht oder am Telefon. Der Austausch findet täglich statt, sodass der Scammer zur wichtigsten Vertrauensperson wird.
  • Eines Tages erzählt der Betrüger dann von einem Problem: “Das ist mir noch nie passiert, ich weiß nicht, wie es dazu kam…” Sobald das Opfer abhängig ist, folgen finanzielle Forderungen und persönliche Gefälligkeiten.
  • Es beginnt mit kleinen Beträgen, bis sich allmählich erhöhen. Um diese Forderungen zu rechtfertigen, verwenden die Betrüger Ausreden wie gesundheitliche Probleme, familiäre Schwierigkeiten, eine Haustieroperation oder Schulden.
  • Wenn sich das Opfer weigert oder zögert, diese Geldsummen zu geben, setzt der Betrüger auf emotionale Manipulation, übernimmt selbst die Opferrolle oder wird aggressiv.

Wie kannst du dich vor “Romance Scam” schützen?

Viele Menschen haben sich in ihre romantischen Betrüger tatsächlich verliebt. Sie haben nicht nur Geld verloren, sondern auch ihre Würde und ihr Selbstwertgefühl. Da diese Art von Betrug in der Online-Welt so häufig vorkommt, ist es wichtig zu wissen, wie man Grenzen setzt und sich schützt.

Hier sind einige Strategien.

1. Verwende ein anonymes Profil und sei vorsichtig bei deinen Posts

Bei Dating-Apps ist es am besten, mit einem anonymen Profil zu beginnen. Gib bei der ersten Kontaktaufnahme nicht zu viele persönliche Informationen preis und sei vorsichtig. Es ist auch ratsam, in sozialen Netzwerken nicht zu viele Informationen über Vorlieben und Einstellungen preiszugeben. Posts geben Scammer wertvolle Informationen über dich!

2. Recherchiere über das Profilbild

Es kostet dich nur wenig Zeit, einen Screenshot des Profilbildes zu machen und eine Google-Suche durchzuführen. So erfährst du, ob das Bild der Person auf anderen Websites unter anderen Namen auftaucht.

3. Stelle viele Fragen, um “Romance Scam” zu vermeiden

Es ist wichtig, dass du dich nicht nur darauf verlässt, was die Person, die du online kennenlernst, dir erzählt. Stelle Fragen, finde Widersprüche, analysiere die Informationen, die sie dir gibt und ihre versuche herauszufinden, ob sie wahr sind. Lügen zu erzählen erfordert Gedächtnis und Beständigkeit, und das ist nicht leicht zu erreichen.

4. Suche echten Kontakt mit der Person

Beim “Romance Scam” bleiben die Gesichert meist versteckt. Oft kommen kein persönliches Treffen und auch keine Video-Chats zustande. Teile der Person mit, dass du über Zoom, Skype oder andere Plattformen Videogespräche führen möchtest.

5. Lass deine Freunde und Familie nicht außen vor

Eine der Strategien dieser Betrüger ist es, ihre Opfer glauben zu machen, dass sie das Wichtigste für sie sind. Sie möchten, dass du dich auf sie konzentrierst und glaubst, sonst niemanden zu brauchen. Deshalb stellen sie oft auch die Familien- und Freundschaftsbande ihrer Opfer infrage.

Frau leidet durch Romantic Scam

6. Sei vorsichtig bei jedem, der dich um Geld bittet

Geldforderungen sind ein Tabu. Sie werden in Form von Ausreden kommen, oft bizarr und immer dringend. Die Täter appellieren an die Emotionen ihrer Opfer, die Mitleid zeigen sollen. Überlege dir gut, was du tust. Auf keinen Fall darfst du deine Kontonummer oder andere persönliche Daten weitergeben. Umsicht, Vorsicht und sogar Misstrauen sind immer gute Ratgeber.

Lasst uns Betrügern einen Riegel vorschieben und daran denken, dass wir, wenn wir soziale Netzwerke oder Dating-Apps nutzen, sehr wahrscheinlich mehr als einen dieser falschen Schmeichler treffen werden, der irreale Illusionen und Liebe für Geld verkauft.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Was ist Liebe?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Was ist Liebe?

Was ist Liebe? Inspiration, Leben, Leid... die meisten kennen das Gefühl, doch trotzdem ist es nicht einfach, es zu definieren. Lies weiter...



  • Coluccia, A., Pozza, A., Ferretti, F., Carabellese, F., Masti, A., & Gualtieri, G. (2020). Online Romance Scams: Relational Dynamics and Psychological Characteristics of the Victims and Scammers. A Scoping Review. Clinical practice and epidemiology in mental health : CP & EMH16, 24–35. https://doi.org/10.2174/1745017902016010024
  • Whitty MT. Do You Love Me? Psychological Characteristics of Romance Scam Victims. Cyberpsychol Behav Soc Netw. 2018 Feb;21(2):105-109. doi: 10.1089/cyber.2016.0729. Epub 2017 Jun 28. PMID: 28657792; PMCID: PMC5806049.
  • Whitty MT, Buchanan T. The online romance scam: a serious cybercrime. Cyberpsychol Behav Soc Netw. 2012 Mar;15(3):181-3. doi: 10.1089/cyber.2011.0352. Epub 2012 Feb 3. PMID: 22304401.