Psychologische Vorteile durch das Lesen von Biografien

7. April 2019

Schauen wir uns an, welche die psychologischen Vorteile durch das Lesen von Biografien sind. Wir wissen, welche Vorteile das Lesen im Allgemeinen für unser mentales und emotionales Wohlbefinden hat. Es ist ein sehr effektiver Weg, um unser Gehirn fit zu halten und unser Einfühlungsvermögen und unsere Kreativität zu steigern. Es erlaubt uns, Zusammenhänge auf verschiedene Weisen zu verstehen, und erhöht die neuronale Konnektivität des Gehirns, neben vielen anderen positiven Effekten.

Wenn wir darüber hinaus die Vorteile betrachten, die jedes literarische Genre den allgemeinen, soeben beschriebenen hinzufügt, wird die Liste der Gründe, warum wir lesen sollten, noch länger. Es heißt, Biografien zu lesen bedeute, auf die Schultern von Riesen zu steigen. Und es ist wahr, weil es ein sehr effektiver Weg ist, um sich neue Blickwinkel zu eröffnen.

Das detaillierte Lesen über gewöhnliche Menschen, die außergewöhnliche Dinge tun, ist eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration. Das ist der Hauptunterschied zwischen dem Lesen von Fiktion und dem Lesen über reale Personen, die wie du und ich geboren wurden. Aus psychologischer Sicht kann das Lesen von Biografien zudem ein sehr effektives Instrument zur Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten sein. Werfen wir einen Blick auf einige der Vorteile dieser Art der Lektüre!

Wertvolle Lehren aus dem Leben

Es besteht kein Zweifel daran, dass das Leben ein großartiger Lehrmeister ist. Das Wissen darüber, was gelebt wurde, ist in Wahrheit ein riesiger Erfahrungsschatz, der uns allen zur Verfügung steht. Und was wir lesen, wirkt auf und beeinflusst uns, auch wenn wir es nicht sofort erkennen. Dieses Wissen über das Leben fungiert als Berater, als Reservoir der Weisheit in schwierigen Zeiten.

Natürlich können wir nicht alle Lebenserfahrungen sammeln und oftmals ist das ein Glück. Aber das bedeutet nicht, dass wir den Unterricht aufgeben müssten. Durch ihre Biografien über das Leben anderer Menschen zu erfahren, hilft uns, an deren Erlebnissen, Erfolgen und Misserfolgen zu wachsen, von Handlungen und Folgen, von Anerkennung und auch von Ungerechtigkeiten zu erfahren.

Frau liest ein Buch

Es bringt uns der historischen Perspektive näher

Biografien lesen bedeutet auch, etwas über das Umfeld und die sozialen Bedingungen der gewählten Persönlichkeit und ihrer Epoche zu lernen. Manchmal wird durch ihre Protagonisten Geschichte eindrucksvoller gelehrt als durch die großen Abhandlungen, die wir in Lehrbüchern finden.

Die Kenntnis der Geschichte hilft uns, unsere Gegenwart und die Welt um uns herum zu verstehen. Das Wissen um die kulturellen Bezüge, die uns beeinflussen, erleichtert es, die Gründe für jene Ereignisse zu verstehen, die die Moderne prägen – und auch für einige unserer eigenen Einstellungen oder die anderer Menschen. Dies gibt uns wertvolle Werkzeuge an die Hand, um uns der Welt zu stellen.

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“

George Santayana

Es fördert die Selbstfindung

Die Selbstfindung ist einer der Prozesse, die uns helfen, ein Selbstkonzept zu entwickeln. Durch die Details der Erfahrungen, Leistungen und Grenzen anderer Menschen wird es für uns einfacher, eine Vorstellung davon zu bekommen, wo wir in dieser Welt stehen.

Das Lesen von Biografien erweitert auch den Fokus und die Meinungen, die wir zu bestimmten Themen vertreten oder zumindest verstehen. Es erlaubt uns, die Welt auf andere Weise zu sehen und uns an verschiedene Standpunkte zu versetzen. Oder, im Gegenteil, es liefert uns Argumente, die unsere Werte und Überzeugungen aus anderen Perspektiven bestätigen.

Es konfrontiert uns mit der Angst vor dem Scheitern

Viele der Biografien von herausragenden und bedeutenden Persönlichkeiten enthalten harte Lehren über die Angst vor dem Scheitern. Wir pflegen die seltsame Vorstellung, dass Erfolg ein fester, gerader Weg sei, der uns dorthin führe, wo wir hinwollen. Aber die Rückschau auf das Leben von Menschen, die erfolgreich waren, wird uns verstehen lassen, dass der Weg des Erfolges weder geradlinig noch entschlossen ist.

Das Lesen von Biografien hingegen lehrt uns, dass hinter jedem Erfolg meist mehrere gescheiterte Versuche stehen, die wir Misserfolge nennen, die sie aber als Lektionen verstanden haben, um neue Motivation zu finden und voranzukommen. Ohne Niederlagen wären sie nicht vorangekommen, und wir werden es auch nicht.

Buch über Holztisch

Verbesserung unseres kulturellen Niveaus

Dies geschieht beim Sachbuchlesen im Allgemeinen, aber das Lesen von Biografien im Speziellen hat den Vorteil, dass es im Leben der Leser und ihrer Mitmenschen mitunter Situationen gibt, die denen der historischen Persönlichkeiten ähneln.

Biografien bringen uns Welten näher, in ihren ganz unterschiedlichen sozialen Kontexten, zu denen wir in unserem eigenen Leben keinen Zugang haben. So erwerben wir wissen, das uns in der Realität verwehrt bliebe. Weiterhin hat die Hebung des kulturellen Niveaus einen direkten Einfluss auf unser Selbstwertgefühl.

Eine einfache Lektüre

Neben den vielen Vorteilen, die das Lesen von Biografien hat, gibt es noch einen weiteren Grund, sich für diese Art der Lektüre zu entscheiden: Biografien sind oft recht einfach zu verstehende Bücher. Aus all diesen Gründen ist das Lesen dieser Art von Literatur mehr als empfehlenswert.

Das Lesen über herausragende Männer und Frauen – ob sie sich dem Guten oder dem Bösen verschrieben haben –  setzt für uns die Welt in eine neue Perspektive. Zu wissen, wie sie mit ihren Problemen umgegangen sind, wie sie an sich selbst geglaubt haben, wie sie ihre Talente finden und nutzen konnten und wie sie ihr Leben geführt haben, hilft uns, zu lernen, unser eigenes Leben zu meistern.