Positive Menschen: Der Treibstoff für gesunde Beziehungen

· 7. April 2019

Manche Menschen füllen unser Herz mit der reinsten Freude. Es sind Menschen, die versuchen, unser Leben unkomplizierter zu gestalten. Dabei denken diese Leute nicht primär an ihr eigenes Wohlergehen, opfern sich aber auch für uns nicht auf. Sie sind positive Menschen, die unser Leben allein durch ihre Anwesenheit verbessern.

Diese Leute sind in der Lage, dank ihrer Authentizität angenehme Emotionen und Gedanken in ihren Mitmenschen zum Vorschein zu bringen. Das ist der Grund, warum wir uns in Gegenwart dieser Art von Menschen besser fühlen.

Positive Menschen bevorzugen gesunde Beziehungen. Sie nähren uns mit Empathie, Toleranz, Altruismus und Liebe. Sie kümmern sich um uns und um sich selbst. Es sind Menschen, die immer das Beste aus sich selbst herausholen und uns daran teilhaben lassen. 

In diesem Artikel wollen wir tiefer in die Welt der positiven Menschen eintauchen. Wir wollen die Eigenschaften erklären, die positive Menschen ausmachen, und wie wir positive Menschen anziehen können. Schließlich erläutern wir auch die Vorteile, die es mit sich bringt, sich mit diesen Menschen zu umgeben.

Positive Menschen: Wer sind sie?

  • Selbsterkenntnis: Diese führt dazu, dass sie mit ihren Emotionen umzugehen wissen. Daher handeln sie in vielen Situationen besser als negativ eingestellte Menschen.
  • Einfühlungsvermögen: Positive Menschen versetzen sich in unsere Lage und verstehen, was wir denken und fühlen.
  • Toleranz: Sie sind bereit, unterschiedliche Meinungen respektvoll zu hören.
  • Ehrlichkeit: Sie sagen, was sie denken und fühlen, weil Ehrlichkeit für sie wichtig ist, aber ihre Empathie erlaubt es ihnen, dabei behutsam vorzugehen.
  • Altruismus: Sie sorgen sich um das Wohlergehen anderer, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten.
  • Authentizität: Positive Menschen werden immer sie selbst sein, egal was passiert.

Positive Menschen versuchen stets, die Grenzen anderer zu respektieren, und sie scheinen oft zu wissen, was für uns am besten ist. Sie können nein sagen, obwohl das für sie auch nicht immer einfach ist. Dies macht sie in ihren Beziehungen durchsetzungsfähiger, aber auch vertrauenswürdiger.

Aber natürlich sind sie nicht perfekt. Sie machen Fehler, wie wir alle. Was diese Menschen jedoch auszeichnet, ist, wie sie mit ihren Problemen umgehen, und welche Lösungen sie für sie finden. Denn sie haben dabei immer ihr eigenes Wohl und das Wohl ihrer Mitmenschen im Auge.

Positive Menschen genießen das Leben und lassen uns an ihrer Freunde teilhaben.

Wie ziehen wir positive Menschen an?

Wie wir bereits gesagt haben, werden uns positive Menschen auf jeden Fall besser fühlen lassen. So stellen wir sicher, dass wir uns mit dieser Art von Menschen umgeben:

  • Lernen wir, Grenzen zu setzen: Wenn wir wissen, wo wir unsere Grenzen ziehen sollen und wie wir unsere Mitmenschen daran hindern können, diese zu überschreiten, werden wir zu mehr positiven Menschen finden und die toxischen von uns fernhalten können. Positive Menschen verstehen unsere Grenzen und unsere Sichtweisen und respektieren sie, auch wenn sie sie nicht teilen.
  • Verabschieden wir uns von gegenseitiger Abhängigkeit: Beziehungen, in denen eine Person die andere braucht, um sich gut zu fühlen, sind toxisch. Viel besser ist es, einfach mit jemandem zusammen zu sein, weil er uns glücklich macht, und nicht, weil wir ihn brauchen, um glücklich zu sein.
  • Wie verhalten wir uns? Manchmal sind andere Menschen nicht giftig. Stattdessen sind wir die toxische Person. Um dies zu ändern, lernen wir uns zunächst selbst kennen und arbeiten wir an unseren persönlichen Problemen mit dem Ziel, der Welt die beste Version unserer selbst zu zeigen!
  • Denken wir darüber nach, wie wir uns fühlen: Wenn wir anfangen, über unsere Beziehungen nachzudenken, werden wir erkennen, welche Gefühle, Ideen und Verhaltensweisen sie in uns auslösen. Ist die andere Person das Problem oder sind wir es? Dies zu identifizieren wird uns helfen. Wenn wir uns nicht gut fühlen, ist das ein Zeichen dafür, dass wir in einer giftigen Beziehung sind.

Wie wir sehen können, gibt es mehrere Möglichkeiten, positive Menschen anzuziehen. Es ist wichtig, dass wir auf uns selbst und auf die andere Person achten. Außerdem sollten wir die Umstände ändern, von denen wir annehmen, dass sie uns keine gesunde Umgebung bieten. Wenn wir immer noch unter der anderen Person leiden, sollten wir in Betracht ziehen, aus dieser schädlichen Beziehung auszubrechen.

Positive Menschen bringen uns Freude im Leben.

Die Vorteile, positive Menschen in unserem Leben zu haben

Positive Menschen haben die Kraft, wecken in uns das Gefühl, lebendig zu sein. Um sie herum zu sein, bringt uns viele Vorteile: eine positivere Sicht auf die Welt und unsere Probleme, Freiheit, bereichernde und authentische Beziehungen, Lebensqualität und ein Gefühl der Balance. Frieden.

Neva Millic und Ana Maria Aron von der Katholischen Universität von Chile konnten in einer Studie zeigen, dass positive Menschen dazu beitragen, optimale Lernumgebungen und gesunde zwischenmenschliche Beziehungen zu schaffen. Sie befeuern diese Umgebungen mit dem Potenzial der Sozialisierung und inspirieren die Menschen dazu, die beste Version ihrer selbst zu sein.

Wenn wir also innehalten, um verschiedene Kontexte zu analysieren, werden wir feststellen, dass giftige Menschen eine negative Atmosphäre schaffen und uns mit ihrer Negativität anstecken können. Deshalb ist es besser, uns mit positiven Menschen zu umgeben.

  • Milicic, N. & Arón, A.M (2017). Climas sociales tóxicos y climas sociales nutritivos para el desarrollo personal en el contexto escolar. Universidad Católica de Chile.