Passt deine berufliche Karriere zu deinen Lebenszielen?

26. März 2019

Bist du jemals aufgewacht, um zur Arbeit zu gehen, und hast dir gewünscht, du hättest im Lotto gewonnen, nur damit du nie wieder dorthin gehen musst? Viele Menschen verstehen ihre tägliche Arbeit als Tortur, weil sie der Meinung sind, dass sie nicht gut genug bezahlt würden oder mit ihrem Leben etwas Besseres anfangen könnten. Diese Menschen haben sich wahrscheinlich nie gefragt, ob ihre berufliche Karriere tatsächlich an ihren Lebenszielen ausgerichtet ist.

Manchmal wissen wir nicht mehr, warum wir dort überhaupt angefangen haben, wo wir gerade arbeiten. Vielleicht sind wir wegen des Geldes da oder nur um Erfahrungen zu sammeln, die wir auf unseren Lebenslauf setzen können. Wir sollten allerdings darüber nachdenken, was passieren wird, wenn unsere Arbeit nicht zu unserem Lebenszweck und unseren Zielen passt.

Stelle dir vor, du hast einen Bürojob. Einen Job, an den du ziemlich leicht gekommen bist und in dem du dir nicht viel Mühe geben musst. Zudem erhältst du eine anständige Summe Geld, was der Hauptgrund ist, warum du weiter durchhältst. Dein eigentliches Ziel ist es aber, ein Unternehmen zu gründen und selbstständig zu sein.

Es ist völlig normal, dass du das tust, was im Moment am einfachsten scheint, was dir deinen Lebensunterhalt sichert. Möglicherweise fühlst du dich auch von deiner Umgebung unter Druck gesetzt oder denkst einfach, dass du in deinem Job gut seist, weil er zu deiner Ausbildung passe. Aber was ist mit deinen langfristigen Zielen?

Weg und Horizont

Es ist sehr frustrierend, an etwas arbeiten zu müssen, für das wir keine Leidenschaft empfinden. Dadurch können wir uns gelangweilt und unmotiviert fühlen. Das Gehalt, unsere Ängste und die Komfortzone allerdings ketten uns häufig an Jobs, die wir nicht wirklich mögen.

Wir gehen oft davon aus, dass unsere Karriere unseren beruflichen Weg bestimmen müsste, was überhaupt nicht stimmt. Unser beruflicher Weg ist etwas, das wir bewusst wählen müssen und, wenn möglich, an den eigenen Lebenszielen ausrichten sollten.

Konzentriere dich auf deine Träume

Du solltest nicht zur Schule gehen, nur um einen Abschluss zu erhalten, der dir eventuell hilft, einen Job zu finden und Geld zu verdienen. Das wird in der Regel zu Frustration, Traurigkeit und Unzufriedenheit führen. Diejenigen, die so planen, haben gewöhnlich nur die verbleibenden Arbeitstage bis zum nächsten Urlaub im Blick. Anstatt ihre Arbeit zu genießen, denken sie nur daran, wann sie wieder etwas leben können.

Jeder hat berufsbezogene Träume und Ziele. Wir alle wollen an etwas so leidenschaftlich arbeiten, dass wir jede Sekunde davon genießen. Außerdem möchten wir uns frei genug fühlen, um das, was wir tun, aufgeben zu können, wenn wir es nicht mehr genießen, und zu etwas Besserem übergehen können. Um ehrlich zu sein, ließen wir uns wahrscheinlich nicht von Angst, Faulheit oder Trost einschränken, wenn unsere Träume mit unserer beruflichen Karriere im Einklang stehen würden.

Wie kannst du also nun anfangen, deine beruflichen Ziele zu erreichen? Natürlich ist es wichtig, realistisch zu sein. Analysiere deine Tugenden und Fähigkeiten und denke darüber nach, was du verbessern könntest. Der nächste Schritt, den du unternehmen solltest, besteht darin, all das, was du gut kannst, mit dem zu verknüpfen, was du beruflich gern machen möchten. Hilft es anderen Menschen? Macht es dein Leben leichter? Was ist der Hauptzweck?

EIn Mann und eine Frau im Anzug sind für ein Rennen bereit.

Wie du erkennst, ob du auf dem richtigen Weg bist

Es ist entscheidend, über alle diese Dinge nachzudenken. Allerdings gibt es noch eine andere Sache, die du reflektieren solltest, nämlich ob du auf dem richtigen Weg zu deinen Träumen bist. Um das beantworten zu können, solltest du über folgende Fragen nachdenken:

  • Welche Ziele hast du bisher erreicht? Wir sprechen hier nicht von Geld, sondern von beruflichen Zielen. Wenn du zum Schluss kommst, dass du bisher noch keine Erfolge erzielt hast, kannst du mit Sicherheit sagen, dass deine berufliche Karriere und deine Ziele nicht in Einklang miteinander stehen.
  • Stimmt deine Arbeit mit deinen Werten überein? Der Grund, warum wir uns manchmal unglücklich fühlen, unabhängig davon, wie viel Geld wir verdienen, ist, dass unsere Arbeit nicht mit unseren Werten vereinbar ist. In der Tat kann unser Job manchmal sogar gegen sie verstoßen.
  • Motiviert dich das, was du tust? Das ist eine entscheidende Frage. Wenn du dir nicht die Chance gibst, produktiv zu sein und deine Fähigkeiten zu verbessern, und stattdessen einfach automatisch funktionierst, befindest du dich wahrscheinlich nicht auf dem richtigen Weg.

Die Antworten auf diese Fragen können dir helfen, herauszufinden, ob du tatsächlich auf dem richtigen Weg bist, um deine beruflichen Ziele zu erreichen. Wenn du feststellst, dass du nicht auf dem richtigen Weg bist, solltest du deine Situation überdenken. Vielleicht musst du die Dinge nur aus einer anderen Perspektive betrachten. Möglicherweise musst du aber auch Konflikte lösen, die deiner beruflichen Entwicklung im Wege stehen.

Die Wichtigkeit, deine berufliche Karriere an deinen Lebenszielen auszurichten

Es gibt einen klaren Unterschied zwischen denjenigen, die eine zufriedenstellende Karriere haben, und denjenigen, die nur arbeiten. Erstere tun es zum Vergnügen. Ihre Arbeit macht sie glücklich und sie haben das Gefühl, an ihr zu wachsen. In gewisser Weise ermöglicht es ihnen ihre Arbeit, sich weiterzuentwickeln und ihre Fähigkeiten zu verbessern. Letztere verstehen ihre Arbeit als Verpflichtung, als etwas, das sie täglich aushalten müssen.

Ein Mann sitzt mit seinem Laptop auf einem Dach.

Resignation ist niemals eine gute Sache. Wir müssen immer bedenken, dass es andere Möglichkeiten gibt. Eines ist jedoch sicher: Ohne harte Arbeit wird nichts erreicht. Wenn das, was wir tun, auf das ausgerichtet ist, woran wir fest glauben, hören wir auf, unsere Arbeit in einem negativen Licht zu sehen. Wir genießen sie schließlich so sehr, dass wir sie nicht länger als Verpflichtung empfinden.

Warum also nehmen wir uns nicht die Zeit, uns darin zu trainieren, was wir wirklich mögen, und auf diese Weise auf etwas hinzuarbeiten, das uns sogar an den faulsten Tagen aus dem Bett bringt? Dabei geht es um Motivation und Geduld. Wenn du mit dem, was du tust, zufrieden sein möchten, empfehlen wir dir, zuerst über deine Lebensziele nachzudenken. Sie definieren den Weg zu deinen Träumen. Nach und nach wirst du deinem Ziel so näherkommen.