Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um wieder neu anzufangen

· 18. Juli 2016

Wieder neu anfangen bedeutet, Kreise zu schließen und Dinge gehen zu lassen, wenn etwas nicht so ausgegangen ist, wie wir es uns gewünscht haben, und vielleicht auch Schmerzen bereitet hat. Wieder neu anfangen bedeutet, sich darüber bewusst zu werden, dass sich etwas in unserem Leben verändern muss und dass es nötig ist, Wunden zu heilen, um voller Hoffnung in die Zukunft zu schauen.

„Nichts ist verloren, wenn man den Mut hat, auszurufen, dass alles verloren ist und dass man von vorn anfangen muss.“

Julio Cortázar

Es ist wahrscheinlich, dass du, wie wir alle irgendwann einmal, zu einem bestimmten Zeitpunkt im Leben das Bedürfnis verspürt hast, dein Leben neu auszurichten, um dir eine neue Chance zum Glücklichsein zu geben. Du hast gesehen, wie du ziellos umhergeirrt bist, wegen der gleichen Erinnerung an die gleichen Ereignisse und Dinge, und wie du dich von ihnen nicht zu befreien wusstest, obwohl du wusstest, dass genau das nötig ist.
Zunächst geht es uns darum, zu vermitteln, dass ein Neuanfang seine Zeit brauchen wird und dass er von vielen Faktoren abhängt.

Man kann nicht wieder neu anfangen, ohne vorbereitet zu sein

Tauben versperren einem Mädchen die Sicht

Vom ersten Moment an, in dem wir bemerken, dass wir wieder neu anfangen müssen, spüren wir, dass sich etwas in uns verändert hat und dass wir nicht mehr dieselben sind: Es ist nötig, sich selbst wieder zu erkennen.

Zu erkennen, was aus uns geworden ist, wer wir sind, nach der emotionalen Blockade, die wir erlitten haben, ist eine Pflichtaufgabe, um Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen, um uns in jedem Lebensbereich so zu entwickeln, wie wir es möchten, und unser Glück in dem zu finden, was wir tun.

 

Sich nicht die nötige Zeit nehmen, kann ein Rückschritt sein

Uns nicht die nötige Zeit dafür zu geben, ist einer der Fehler, die wir am häufigsten begehen. Dann kann der Versuch zu einem Neuanfang nur scheitern. Wie viel Zeit benötigt wird, ist eine sehr individuelle Angelegenheit: Es gibt hier keine Regel, denn alles hängt vom Grad des inneren Verlustes, des Leidens, des Willens und der verbliebenen Kraft ab. Wir sind als Menschen unterschiedlich und so manchen kostet es mehr Energie, sich bestimmten Situationen zu stellen, als jemand anderem.

„Das Gedächtnis des Herzens eliminiert die schlechten Erinnerungen und vergrößert die Guten. Dank dieses Kunststücks schaffen wir es, die Vergangenheit zu überhöhen.“

Gabriel García Márquez

Sicherlich richtig ist, dass es, wie bei jedem Prozess, bestimmte Muster gibt, um wieder neu anzufangen, und wenn man diesen nicht folgt, tun wir tatsächlich einen Schritt zurück: Manchmal denken wir, dass wir bereits gut vorbereitet wären, um einen Neuanfang zu wagen, bis schließlich die Wirklichkeit uns eines Besseren belehrt und uns niederschlägt. Dies ist ihre Art, uns zu zeigen, dass wir uns geirrt haben und dass noch viel zu tun bleibt, um wieder neu anzufangen.

Ein riesiger Aufwand, der eine Belohnung verspricht

Leuchtendes Herz freut sich, wieder neu anzufangen

Dieser Prozess, von dem wir sprechen, umfasst Höhen und Tiefen und setzt die größte Kraftanstrengung voraus, die wir in unserem Leben auf uns nehmen werden: Nicht zurückzuschauen in einem Moment, in dem es auch schwer ist, nach vorn zu gehen und etwas zu akzeptieren, das wir nicht verstehen können.

Zu lernen, etwas zu sein, ohne auf das zurückgreifen zu können, womit wir fest gerechnet hatten, ist schwierig, und zu sehen, wie jemand frühzeitig unser Leben verlässt, kann uns den Boden unter den Füßen wegreißen. Wieder neu anzufangen bedeutet jedoch vor allem positive Aspekte im Wandel, der am Anfang gar nicht zu sehen ist und der uns wachsen lässt. Die Kraftanstrengung, die wir unternehmen, wird als belohnt werden.

„Nur durch Arbeit und Kraftanstrengung, nur durch Energie und entschlossenen Mut gestalten wir bessere Zeiten.“

Theodore Roosevelt

Am Ende werden wir uns trotz der vielen Opfer emotional frei und erfüllt fühlen: Wir werden wissen, wodurch wir gegangen sind und wir werden bei dem bleiben, was für uns wirklich nützlich ist, wir werden gelernt haben, mit dem zu leben, was wir gerade bei uns haben und wir werden unser Leben an den Prinzipien ausrichten können, die wir gewonnen haben.

Wider neu anzufangen wird der Neubeginn sein, der auf das Ende einer Etappe folgt, die einst da war, aber nun vorbei ist.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Christian Schloe