Mood Tracking: Analysiere deine Stimmung und Gefühlslage

Analysiere dein Gefühlsleben, um mögliche schädliche Muster zu erkennen und dein Wohlbefinden zu verbessern.
Mood Tracking: Analysiere deine Stimmung und Gefühlslage
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 03. Oktober 2022

Wie fühlst du dich heute: hoffnungsvoll, apathisch, wütend, ängstlich, euphorisch, eher neutral oder gleichgültig? Es wird oft gesagt, dass das, was nicht beobachtet oder gemessen wird, auch nicht verstanden oder gemanagt werden kann. Dieser Gedanke kann auch in der Gefühlswelt interessant sein. Beim Mood Tracking geht es darum, deine Stimmung und Gefühlslage in einem Notizbuch festzuhalten, um daraus Schlüsse zu ziehen und Veränderungen in deinem Leben vorzunehmen.

Wir sind meistens so sehr auf äußere Reize, Verpflichtungen, Jobs und Technologien konzentriert, dass wir kaum Kontakt zu unserer psychologischen Innenwelt haben, doch auch dieser Garten will gepflegt sein. Denn wenn das Unkraut Boden gewinnt, leiden wir an Sorgen, Stress und Ängsten.

Durch das Aufzeichnen deiner Gefühle, Emotionen und Empfindungen kannst du dir ein Bild von deinem psychologischen Zustand machen. Du kannst analysieren, was in deinem Kopf vorgeht und welche Faktoren dein Leben beeinflussen. Gefühle können alles verändern: von deiner Aufmerksamkeit bis zu den Entscheidungen, die du triffst.

Mood Tracking hilft dir, deine Gefühlswelt zu analysieren. Danach musst du natürlich aktiv werden, um Verbesserungen zu erzielen.

Emotionen sind vergänglich und können ohne Vorwarnung, Ursache oder klaren Grund kommen und gehen. Wenn du sie aufzeichnest, kannst du bestimmte Auslöser erkennen.

Trauriges Mädchen nimmt sich vor, mithilfe von Mood Tracking ihre Stimmung zu analysieren
Es gibt zahlreiche mobile Anwendungen, um die Stimmung und Gefühlslage aufzuzeichnen.

Mood Tracking: Wozu dient das?

Mood Tracking ist ein Hilfsmittel zur Analyse deiner Gefühle und Gemütslage. Wenn du es über einen bestimmten Zeitraum verwendest, erkennst du Muster von Höhen und Tiefen. Das kann zum Beispiel bei Depressionen, Angstzuständen oder bipolaren Störungen nützlich sein. Ebenso kann jeder, der sich selbst besser kennenlernen und mehr Kontrolle über sein Leben haben möchte, von diesen Tools profitieren.

Es gibt immer mehr mobile Apps im Bereich der psychischen Gesundheit. Diese können natürlich eine fachärztliche Behandlung nicht ersetzen, sind jedoch im Alltag hilfreich. Eine Studie der Universität Kalifornien erklärt, dass diese Apps geeignet sind, um Daten zu sammeln und darüber zu reflektieren. Es gibt jedoch einen Aspekt, den die Technologie nicht erreicht. Die Entwickler können den Menschen keine Instrumente an die Hand geben, mit denen diese ihre psychischen Probleme angehen und selbst in den Griff bekommen können.

Diese Apps erleichtern jedoch die Stärkung des emotionalen Selbstbewusstseins und wecken ein proaktives Interesse am eigenen psychischen Wohlbefinden. Das ist an sich schon positiv.

Warum Stimmungsmuster aufzeichnen?

Oft fällt es uns schwer, mit unseren Emotionen umzugehen. Es fehlen uns Worte, um Gefühlszustände zu definieren und wir nehmen uns auch keine Zeit dafür. Wir vernachlässigen unsere Bedürfnisse und verdrängen Unannehmlichkeiten. Ein Mood Tracker hilft dir, dies zu ändern. 

  • Er macht dich auf innere und äußere Faktoren aufmerksam, die deine Gefühle beeinflussen.
  • Du wirst dir bewusst, dass deine Stimmung alle Lebensbereiche beeinflusst: deinen Schlaf, deinen Appetit, deine Produktivität …
  • Das Mood Tracking lässt dich Muster erkennen, die auf eine psychische Störung hinweisen könnten. In diesem Fall solltest du unbedingt fachkundige Hilfe in Anspruch nehmen.
  • Es reicht jedoch nicht aus, die Stimmung aufzuzeichnen. Du musst auch Bewältigungstechniken lernen, um besser mit deinen Emotionen umzugehen.

Eine Studie der Universität Bath weist darauf hin, dass bestimmte mobile Mood Tracking-Apps besonders nützlich für junge Menschen sind, die selbstverletzendes Verhalten aufweisen. Sie ermöglichen es Betroffenen, mehr Kontrolle über Gefühle und Gedanken zu erlangen.

Manche Menschen finden es hilfreich, ihre Gefühle mit Hilfe von Farben festzuhalten.

Frau praktiziert Mood Tracking
Das Mood Tracking hilft dir, dich selbst besser zu kennen.

Mood Tracking: Welche Techniken eignen sich?

Es gibt verschiedene Techniken – du kannst deshalb selbst wählen, welche für dich am besten geeignet ist. Junge Menschen bevorzugen oft mobile Apps, doch auch das klassische handgeschriebene Tagebuch sollte nicht unterschätzt werden.

Stimmungstagebuch

Einfach, kostengünstig und effektiv: Ein Notizbuch reicht, um täglich aufzuschreiben, wie du dich fühlst. Am besten hältst du nicht nur deine Stimmung fest, sondern auch bemerkenswerte Ereignisse, die bestimmte Gefühle und Gedanken auslösen.

Farben

Manche Menschen finden Farben hilfreich, um ihre Stimmung widerzuspiegeln. Du kannst ebenfalls ein Notizbuch verwenden, legst jedoch bestimmte Farben für spezifische Gefühlszustände fest:

  • Schwarz: gestresst, überwältigt, negative Stimmung
  • Braun: unruhig, nervös, du weißt nicht, was dich stört
  • Dunkelgelb: überrascht
  • Gelb: inspiriert, mit dir selbst verbunden, kreativ
  • Orange: glücklich und aufgeregt
  • Rot: wütend
  • Grün: ruhig
  • Türkis: zufrieden und ausgeglichen
  • Blau: entspannt
  • Lila: hoffnungsvoll, mit dem Gefühl, dass alles gut werden wird

Mobile Anwendungen für Mood Tracking

Es gibt zahlreiche mobile Anwendungen, die es dir einfach machen, deine Stimmung festzuhalten. Die meisten Apps registrieren nicht nur deine Stimmung, sondern halten auch die Schlafqualität, Ernährung und Aktivitäten des jeweiligen Tages fest. Du erhältst damit einen interessanten Überblick über deine Gewohnheiten und darüber, wie sich diese auf deine Gemütsverfassung auswirken.

Worauf wartest du noch? Moodtracking hilft dir dabei, deine Gefühlslage sichtbar zu machen und kann dich motivieren, Veränderungen vorzunehmen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Ätherische Öle mit stimmungsaufhellender Wirkung
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Ätherische Öle mit stimmungsaufhellender Wirkung

Möchtest du Interessantes über ätherische Öle und ihre stimmungsaufhellende Wirkung erfahren? Dann lies unseren heutigen Artikel zu diesem Thema.



  • Baikie, Karen & Geerligs, Liesbeth & Wilhelm, Kay. (2011). Expressive writing and positive writing for participants with mood disorders: An online randomized controlled trial. Journal of affective disorders. 136. 310-9. 10.1016/j.jad.2011.11.032.
  • Caldeira C, Chen Y, Chan L, Pham V, Chen Y, Zheng K. Mobile apps for mood tracking: an analysis of features and user reviews. AMIA Annu Symp Proc. 2018;2017:495-504.
  • Grist R, Porter J, Stallard P. Acceptability, Use, and Safety of a Mobile Phone App (BlueIce) for Young People Who Self-Harm: Qualitative Study of Service Users’ Experience. JMIR Ment Health. 2018;5(1):e16. doi:10.2196/mental.8779