Mit sich selbst reden: Welche 3 Vorteile es hat

· 3. Januar 2017

Mit sich selbst zu reden kann dazu führen, dass uns Menschen in unserer Umgebung seltsam anschauen. Viele denken dann wahrscheinlich, dass wir verrückt sind. Aber warst du schon einmal überrascht darüber, dass du mit dir selbst sprichst? Vielleicht ist es sogar schon zu einer deiner Gewohnheiten oder zu einem Teil deines Wesens geworden.

Viele Menschen reden mit sich selbst, weil sie sich so in die Lage versetzen, ihren Verstand zu befreien. Anderen wiederum hilft es beispielsweise dabei, sich etwas einzuprägen und Konzepte miteinander zu verbinden, wenn sie lernen, was ihnen anders nicht möglich war. Oftmals reden wir auch laut vor uns her, um uns nicht so einsam zu fühlen.

Bezeichne niemals jemanden als verrückt, der mit sich selbst redet, vielleicht hilft ihm das lediglich dabei, sich gut zu fühlen.

Ganz gleich, was der Grund dafür ist, dass du mit dir selbst sprichst, du solltest dich auf jeden Fall nicht dafür schämen. Wie du siehst, können die Beweggründe dafür ganz unterschiedlicher Natur sein und es kann dir in bestimmten Situationen helfen. Hast du noch immer nicht das Gefühl, dass es positiv ist, ein paar Worte mit dir selbst zu wechseln? Dann solltest du dir im weiteren Verlauf dieses Artikels 3 Vorteile etwas genauer anschauen.

1. Mit sich selbst reden beruhigt

Vielleicht hast du dich selbst schon einmal dabei ertappt, wie du mit dir selbst geredet hast, wenn du unter Druck gestanden hast. In einer Situation, in der du Stress ausgesetzt bist oder unter großem Druck stehst, kann dir das dabei helfen, mit deinem Stress umzugehen, dich besser zu organisieren und die Dinge klarer zu sehen.

Stellen wir uns beispielsweise vor, dass du spontan eine Aufgabe erhältst, du deinen Tag aber bereits organisiert hattest. Nun musst du deinen Tag neu strukturieren, um alles unter einen Hut zu bringen. Auch wenn du es vermeiden möchtest, machen sich langsam Stress und vielleicht sogar Angst breit – Gefühle, die diese dringend zu erledigenden Aufgaben bei dir auslösen. Mit dir selbst zu reden, erleichtert es dir, deine Gedanken zu ordnen und deinen Tagesablauf neu zu organisieren.

fenster

Musstest du schon einmal eine Rede schreiben? In dieser Situation sind deine Nerven angespannt, obwohl du im Nachhinein, wenn du die Rede vortragen musst, ganz ruhig bist. Doch in dem Moment, in dem du deine Rede vorbereitest, stellst du dir selbst sicherlich Fragen, wie: „Wieso bin ich nur so nervös?“  Aber das hilft dir, dich zu beruhigen und dich zu entspannen.

Mit dir selbst zu reden ermöglicht es dir, besser mit Angst und Stress umzugehen.

Doch dein eigener Gesprächspartner zu sein hilft dir auch, wenn deine Nerven mit dir durchgehen, weil du allein bist und du dich deswegen unwohl fühlst. Es gibt Menschen, die nicht allein sein können oder denen die Einsamkeit schwer zusetzt. Ein paar Worte mit sich selbst zu wechseln kann diesen Personen das Gefühl geben, nicht allein zu sein, und auch das beruhigt.

Wenn du dich allein fühlst, dann kann es dir helfen, mit dir selbst zu reden, um gegen das Gefühl von Einsamkeit anzukämpfen.

2. Mit sich selbst reden macht produktiver

Wie wir bereits gesagt haben, können wir in Stresssituationen viel aktiver und produktiver sein, wenn wir das Gespräch mit uns selbst suchen. Doch um diese Aussage wissenschaftlich zu begründen, beziehen wir uns auf eine Studie, die von zwei Psychologen durchgeführt wurde, um diese Thematik zu erforschen. Hierbei handelt es sich um die Psychologen der University of Wisconsin (Wisconsin, USA), Gary Lupyan, und der University of Pennsylvania (Pennsylvania, USA), Daniel Swingley, die das Verhalten einer Gruppe von Probanden bei der Ausführung einer Aufgabe studierten. Diejenigen, die bei der Erledigung der Aufgabe Stillschweigen bewahrten, brauchten wesentlich länger, um ans Ziel zu kommen, als diejenigen, die währenddessen mit sich selbst sprachen.

maedchen-huepft-auf-hand

Auf diese Weise konnte bestätigt werden, dass wir unsere Gedanken besser ordnen und schneller Lösungen finden können, wenn wir mit uns sprechen. Es kann uns demnach dabei helfen, wenn wir das Gefühl haben, in einem Projekt festzustecken, oder wenn wir uns verloren fühlen und nicht wissen, wo wir anfangen sollen.

„Es ist nicht so, dass ich einfach mit mir rede, sondern niemand wird mich besser verstehen können als ich mich selbst.“

Unbekannter Verfasser

Am interessantesten ist, dass es so scheint, als wäre unsere Fähigkeit, uns mitzuteilen, nicht nur für andere bestimmt, sondern auch für uns selbst. Wenn du das Gespräch mit dir selbst suchst, erlaubt dir das in gewissen Situationen, schneller ans Ziel zu kommen.

3. Mit sich selbst reden motiviert

Glaubst du, dass du lediglich produktiver bist und klarer denken kannst, wenn du mit dir selbst redest? Mit dir zu sprechen bringt noch einen weiteren großen Vorteil mit sich, der uns eine große Stütze dabei ist, unsere Träume zu verwirklichen: Das Gespräch mit uns selbst motiviert uns und gleicht einem Sprungbrett auf unserem Weg hin zum Erfolg.

Wenn du mit dir selbst redest, um ein Problem zu lösen, dann lässt du dir wahrscheinlich erleichternde Worte zukommen. Ohne dass du es bemerkt, sprichst du dir Mut zu, um weiterzumachen und deine derzeitige Aufgabe bestmöglich zu erledigen.

Aus diesem Grund ist es sehr gewinnbringend, ein paar Worte mit sich selbst zu wechseln, wenn du zum Beispiel für eine Prüfung lernst oder eine schwierige Zeit durchstehen muss. Einerseits kannst du dir Sachverhalte besser merken, andererseits gibst du deinem Verstand die Möglichkeit, sich zu befreien und die Lösung für dein Problem zu finden. Wenn du deinen Kampf im Stillen austrägst, wirst du dich unter Umständen traurig und leicht frustriert fühlen.

frau-sieht-in-die-ferne

Falls du schon zu dieser Gruppe von Menschen gehörst, die hin und wieder ihr eigener Gesprächspartner sind, dann gratuliere ich dir! Mit der Zeit wirst du sicherlich lernen, wie du das Beste aus diesem Monolog herausholen kannst. Wenn du also auf der Straße jemanden siehst, der mit sich selbst redet, stemple ihn nicht als verrückt ab. Vielleicht ist er nur gerade dabei, seine Gedanken zu ordnen, eine Lösung oder einen Ausweg aus einer schwierigen Lage zu finden. Und nachdem wir immer wieder hören, wie wichtig es ist, an sich selbst zu glauben, sich zu lieben und sich dessen bewusst zu sein, was man verdient, ist dann nicht genau jetzt der Moment gekommen, an dem wir anfangen sollten, uns mit unserer eigenen Person auszutauschen?