Mein größter Triumph ist meine emotionale Unabhängigkeit

22. September 2017 en Psychologie 0 Geteilt

Eine der größten persönlichen Leistungen, die du erreichen kannst, ist deine emotionale Unabhängigkeit. Das geschieht, wenn du volle Verantwortung für dich übernimmst, ohne dabei von jemandem abhängig zu sein. Ohne es nötig zu haben, von jemand anderem validiert zu werden, um für das zu kämpfen, was du willst und mit Würde und Anstand verdienst.

Es ist nicht leicht. Emotionale Unabhängigkeit ist ein Bestreben in Richtung persönliches Wachstum, das nicht in jedem Fall von Erfolg gekrönt ist. Diese Art der Eigenständigkeit kann als die Fähigkeit, Entscheidungen nach deinem eigenen Willen zu fällen, definiert werden. Und es gibt viele Mauern, Stacheldrahtzäune und andere Hindernisse, die Menschen davon abhalten, dieses Ziel zu erreichen. Externer Druck und Selbstsabotage begrenzen in dieser Hinsicht viele Menschen.

„“Wenn du mich nicht so lieben kannst, wie ich es verdiene, dann geh. Jemand muss dazu fähig sein, zu genießen, wer ich bin.“

Walter Riso

Dieses psychologische Konstrukt steht hinter vielen Dynamiken. Es gibt eine Menge Literatur über das Thema der emotionalen Abhängigkeit und Beziehungen, in denen einer der Partner das Sagen hat, während der andere das akzeptiert und aus Angst, blinder Liebe oder kulturellem Druck schweigt. Die Kehrseite, über die in Selbsthilfebüchern weniger häufig informiert wird, ist emotionale Unabhängigkeit.

Kontrolle und Herrschaft

Wir sollten alle damit beginnen, über die Tatsache nachzudenken, dass Menschen, die nicht wissen, wie sie sich kontrollieren, diejenigen sind, die am ehesten versuchen, andere zu kontrollieren. Diesen Menschen fehlt es an emotionaler Reife und sie müssen die Menschen kontrollieren, die sie am meisten lieben. So können sie ihr eigenes Selbstbewusstsein stärken und die Macht validieren, die sie über sie besitzen.

Wie wir bereits gesagt haben, ist es ziemlich schwierig, diese Dynamik zu beenden. Das ist vor allem deshalb so, weil es fast immer einen Anker gibt, der im Boden vergraben ist und Menschen in der Abhängigkeit von bestimmten mächtigen Personen, wie Vater, Mutter oder Partner, festhält. Netzwerke von Kontrolle und Herrschaft sind die heikelsten und resistentesten, denn sie werden von der unbeständigsten Liebe verstärkt, die es gibt. Von der Art von Liebe, die uns den Sauerstoff, das Licht, das Leben nimmt.

Das Leben lässt uns nicht immer totale, absolute Eigenständigkeit genießen. Allerdings besitzen wir die Macht, zu unseren Gunsten zu entscheiden. Und hier wird emotionale Unabhängigkeit relevant. In diesen Momenten sollten wir genug Klarheit beweisen, um unserer Stimme und Würde Gehör zu verschaffen. Wir können sagen, was wir wollen, wann wir es wollen, was wir nicht wollen, wen wir in unserem Leben wollen oder auch nicht.

Wie man emotionale Unabhängigkeit erreichen kann

Dich zu erheben und deine emotionale Unabhängigkeit durchzusetzen, verlangt nach Selbstwirksamkeit. Um eine starke Identität aufzubauen, die deine Integrität sicherstellt, um Entscheidungen zu treffen, Verantwortung für Konsequenzen zu übernehmen und dir eine positive Lebenseinstellung anzueignen, musst du in dich selbst reisen, um dir verschiedener Dinge bewusst zu werden.

„Der, der nach außen schaut, träumt; der, der nach innen schaut, wacht auf.“

Carl Gustav Jung

Lerne, wie du diese Reise beginnst, indem die folgenden Schritte gehst.

Die Basis der Selbstwirksamkeit

Wenn jemand anders Entscheidungen für dich trifft, dann wirst du dich unfähig fühlen. Wenn du von anderen erwartest, dass sie deine Probleme lösen, deine Ideen validieren, dir ihre Erlaubnis erteilen oder dir sagen, wohin du gehen und wohin du nicht gehen solltest, dann wirst du niemals Selbstwirksamkeit entwickeln. Denke daran, selbst wenn du an dir zweifelst, selbst wenn du Angst hast, selbst wenn du dich unfähig fühlst, tu es einfach. Wähle, für dich selbst zu handeln.

Einer der größten Feinde der emotionalen Unabhängigkeit ist Pseudo-Eigenständigkeit. Diese involviert komplexe Situationen, die besonders in romantischen Beziehungen zu finden sind, in denen sich beide Partner auf zerstörerische Art und Weise hinters Licht führen. In solchen Beziehungen werden Ausdrücke verwendet wie „mach, was du willst“, „sag mir, was du brauchst“, „was immer du willst, ist mir recht“, „geh heute mit deinen Freunden aus, wenn du willst“,  obwohl in Wirklichkeit das Gegenteil erwartet wird. Du musst wissen, wie du mit diesen impliziten Forderungen umgehen kannst, wenn du emotionale Eigenständigkeit in einer Beziehung willst, die sich momentan so gestaltet.

Emotionale Unabhängigkeit meint auch, dass niemand das Recht hat, dir zu sagen, wie du dich fühlen solltest, etwa in dieser Form: „Das tut dir gut. Es wird dich glücklich machen, nicht die dummen Ideen in deinem Kopf.“

Viele von uns wissen sehr gut, was die Komponenten emotionaler Unabhängigkeit sind. Wir kennen sie, denn wir wissen, was Selbstbewusstsein, Bestimmtheit und Resilienz sind. Obwohl wir dieses Wissen besitzen, treffen wir aber immer noch auf emotionale Blockaden. Vielleicht sollten wir Erich Fromms Rat annehmen und „uns trauen, frei zu sein“.  Denn manchmal ist das tatsächlich alles: ein Risiko eingehen, einen Schritt nach vorn tun und der werden, der wir sein wollen.

Auch interessant