Mein Fehler waren meine Erwartungen und nicht, dich zu lieben

15, Juli 2017 en Emotionen 720 Geteilt

Es ist niemals ein Fehler, jemanden zu lieben, denn Liebe an sich ist edel, pur, authentisch und instinktiv. Und auch, wenn du es nicht bereust, tut es weh, jemanden zu lieben, der es nicht verdient. Jemanden, der nicht deinen Erwartungen entspricht.

Die falsche Person zu lieben ist eine ernste Situation, aus der du nur selten ohne Wunden hervorgehst. Aber du musst deine Stärken und dein Selbstvertrauen bündeln, sodass du heilen und einen Schritt nach vorn gehen kannst. Du musst aufhören, zu leiden und zu versuchen, eine Liebe zu erzwingen oder zu erhalten, die nicht (mehr) existiert, wenn du Raum für dich selbst suchst und zu heilen beginnen möchtest.

Die sozialen Netzwerke und Datingagenturen, die wir heutzutage nutzen, erschaffen ein interessantes Phänomen: Viele Menschen glauben, zu spüren, dass sie sich in die falsche Person verlieben. Aber sie glauben weiterhin an die Liebe und mehr als alles andere sehnen sie sich danach, sich zur richtigen Zeit in die richtige Person zu verlieben. Sie sehnen sich danach gewollt, respektiert und geliebt zu werden. Scheinbar, um diesen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen, bieten Datingprofile die interessante Option, potenzielle Partner nach Eigenschaften und Interessen auszuwählen. Das vermittelt dem Kunden einen Eindruck von Kontrolle über das, was er will und was nicht, also versucht er, das Rezept für seinen Traumpartner zusammenzustellen. Experten für affektive Beziehungen stellen allerdings heraus, dass Liebe keinem Algorithmus folgt.

Sich ab und zu in der Liebe zu irren, ist beinahe ein Gesetz des Lebens. Aber manchmal findest du dich im Chaos wieder und erreichst doch ganz unerwartet das, was du so sehr wolltest: eine reife, bewusste und glückliche Beziehung. Also mach dir keine Sorgen, es gibt niemals einen Grund, die Hoffnung aufzugeben.

Falsche Erwartungen

Wir haben zu Beginn gesagt, dass Liebe niemals ein Fehler sei. Menschen atmen, lernen, lieben, weinen, lachen und wachsen. Das Rad des Lebens dreht sich weiter und lädt uns zu der intensiven und wundervollen Bewegung, die es kreiert, ein. Es gibt keinen Grund, vor der Natur davonzulaufen. Es wird allerdings problematisch, wenn du weiterhin jemanden liebst, der dich nicht auch liebt.

Man sagt oft, dass sich Menschen nicht ändern würden, sondern vielmehr niemals diejenigen waren, die wir dachten, dass sie es seien. Natürlich ändern wir uns alle bis zu einem gewissen Grad basierend auf unseren Erwartungen, aber unsere Wurzeln bleiben fest im Boden verankert. Manchmal sind wir uns dessen nicht bewusst und bauen Erwartungen auf, die nicht erfüllt werden können.

Heißt das also, dass es immer unsere Schuld ist, wenn wir jemanden lieben, der es nicht verdient? Dass wir naiv sind, weil wir Luftschlösser bauen? Nein, überhaupt nicht. Ein interessantes Buch, The 7-Minutes Marriage Solution von Steve Arterburn, erklärt, wie falsche Erwartungen in einer Beziehung entstehen und verstärkt werden.

Auf der einen Seite verewigen manche Menschen ihre Fantasien in ihrem Streben nach dem Glück, bis zu dem Punkt, an dem sie die Schwächen anderer zu ihren Stärken machen. Und dann gibt es andere, die diese falsche Erwartungen füttern. Sie tun das aus einem bestimmten Grund. Einmal, um Einsamkeit zu vermeiden, und dann ist es egal, wer die andere Person ist. Und zweitens, um sich selbst eine Beziehung zu garantieren, indem sie der anderen Person Hoffnung auf etwas Langanhaltendes machen.

Es ist kein Fehler, jemanden zu lieben, aber es ist ein Fehler, seine Würde aufzugeben

Es gibt keinen Grund, verbittert darüber zu sein, jemanden geliebt zu haben, der es nicht verdient hat. Du solltest stolz auf dich sein, geliebt und gewusst zu haben, wann man loslassen muss, denn Liebe ist edel. Du wirst weiser, wenn du selbst entscheidest, wann es an der Zeit ist, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Du solltest dich selbst nicht dafür bestrafen, Menschen kennengelernt zu haben, die dir nichts als Tränen, Lügen und Erpressungen gebracht haben.

„Es kann sein, dass du mich geliebt hast, nur du kannst es wissen. Aber die Wahrheit ist, dass du eine besondere Fähigkeit hattest, mir wehzutun.“

Mario Benedetti

Das Leben dreht sich ums Lernen und so mancher ist gut darin, giftige Liebe zu geben. Wenn du sie überwindest und besiegst, dann gehst du deinen zukünftigen Lebensweg mit mehr Würde und Gelassenheit. Auch wenn es um Emotionen geht, hörst du nie auf, zu lernen: Es ist immer besser, Schmerz mit Würde zu ertragen, als ein Gefangener emotionaler Ausbeutung oder Gleichgültigkeit zu bleiben.

Pablo Neruda hat einst gesagt: „Ich habe mich in das Leben verliebt, weil es das Einzige ist, das mich niemals verlassen wird, bevor ich es verlasse.“  Merken wir uns also, dass nur wenige Dinge so gesund sind, wie sich auf die Reise des Lebens zu begeben, die uns so viel gibt und so wenig nimmt.

Aus jedem Fehler kann gelernt werden und jeder Mensch, den du triffst, lässt dir etwas auf deinem Weg zurück. Was wichtig ist, ist, vorwärtszugehen und dich daran zu erinnern, dass es die Liebe immer wert ist, gespürt zu werden. Vergiss nur nicht, dich um den Leiter deiner wundervollen Reise zu kümmern: Der bist du selbst.

Auch interessant