Liebe nach 50: Ein wunderbares Abenteuer

09 April, 2020
Ist Liebe nach 50 überhaupt möglich? Natürlich ist sie das! Und ganz besonders in unserer heutigen Zeit, in der einige Mythen in Bezug auf das Alter gar nicht mehr existieren. So lange du lebst, fühlst und atmest, ist Liebe nach wie vor noch eine sehr reale und aufregende Möglichkeit.
 

Sich nach 50 noch einmal neu verlieben. Das war vor vier oder fünf Jahrzehnten noch absolut unvorstellbar. In diesem Alter solltest du dein Leben geordnet haben und die noch ausstehenden Dinge abschließen. Du solltest nichts Neues mehr beginnen, sondern dich stattdessen um deine Enkelkinder kümmern. Eine neue Liebe nach 50 war in dieser Zeit praktisch ausgeschlossen.

Aber die Dinge haben sich seither sehr verändert. Obwohl es nicht die Regel ist, sich in diesem Alter noch einmal neu zu verlieben, ist Liebe nach 50 dennoch weitaus verbreiteter als in der Vergangenheit. Auch in der Vergangenheit war sie grundsätzlich möglich, aber mentale und soziale Barrieren verhinderten, dass sie häufiger entstand.

Was den Menschen betrifft, gibt es weitaus weniger Regeln, als wir dies vielleicht vermuten würden. Ein Mensch kann sich mit 80 dazu entscheiden, ein Studium zu beginnen oder mit 60 feststellen, dass er ein ausgezeichneter Sänger ist. Obwohl es einige vorherrschende Muster gibt, gibt es grundsätzlich keine Erfahrungen, die aufgrund des Alters verboten sind. Daher ist es auch vollkommen in Ordnung, wenn du dich nach 50 noch einmal verliebst. Darüber hinaus ist Liebe nach 50 genau so gesund wie in jedem anderen Alter auch.

 

“Wenn Anmut mit Falten kombiniert ist, ist das bezaubernd. Es gibt eine unbeschreibliche Morgendämmerung im glücklichen Alter.“

-Victor Hugo-

Liebe nach 50 - älteres Paar

Die verschiedenen Phasen des Lebens

Die Merkmale der einzelnen Lebensphasen sind relativ. Es gibt keine scharfen Trennungen, die einen absoluten und radikalen Unterschied zwischen einem Teenager und einem Erwachsenen oder zwischen einem Kind und einem Teenager definieren. Wir führen kein strukturiertes Leben, das sich in linearer Weise entwickelt. Wir werden vielmehr von unterschiedlichen Versionen unserer Selbst in verschiedenen Altersstufen bewohnt.

In unserem Herzen sind wir immer noch das Kind, dass es sehr aufregend findet, ein Glühwürmchen zu sehen. Außerdem gibt es eine weise alte Person in uns, die manchmal zu uns spricht, wenn wir 20 Jahre alt sind, dies aber häufiger tut, wenn wir 60 sind. Alter ist eine Konvention und eine biologische Bestimmung, die in deiner mentalen und emotionalen Welt relativiert wird.

 

Manche Menschen glauben, dass es nicht das Gleiche ist, ob du dich mit 17 oder mit 50 verliebst. Allerdings irren sie sich. Menschen, die sich in der sechsten Dekade ihres Lebens befinden, können die gleichen intensiven Schmetterlinge im Bauch haben, wie ein junger Mensch. Auch mit 54 kannst du erröten oder verschwitzte Hände bekommen, wenn du deine neue Liebe siehst.

Liebe nach 50

Statistiken belegen, dass Scheidungen häufig im Alter von 50 Jahren erfolgen. Viele Menschen in diesem Alter fühlen sich immer noch jung und stark und entscheiden sich daher, Beziehungen zu beenden, in denen sie nicht mehr zufrieden sind. Sie haben ausgeharrt, bis ihre Kinder erwachsen geworden sind und jetzt haben sie das Gefühl, dass es Zeit für eine Veränderung ist.

Bei anderen Menschen klingeln die Alarmglocken. Sie werden sich allmählich der Tatsache bewusst, dass das Leben endlich ist. Daher ist es auch nicht ungewöhnlich, dass frisch geschiedene 50-Jährige auf der Suche nach einer neuen Liebe sind.

 

Es gibt keinen Grund dafür, dass du dich nicht auch im Alter von über 50 Jahren verlieben könntest oder solltest. Allerdings ist es in diesem Alter nicht ganz einfach, Liebe zu finden. In vielen Fällen musst du dich selbst erst einmal mental öffnen; denn wie jede neue Liebe manifestiert sich auch die Liebe nach 50 durch neue Erfahrungen.

Liebe nach 50 - Paar am Strand

Die Grenzen und Möglichkeiten

Das Gute an der späten Liebe ist, dass beide Partner, selbst wenn sie sich noch in der intensiven Phase des Verliebtseins befinden, vermutlich mit beiden Füßen fest auf dem Boden stehen.

Außerdem sehen sie die Dinge weitaus realistischer und laufen nicht so häufig Gefahr, die Enttäuschungen zu erleben, die 20-Jährige durchleben müssen. Sie betrachten die Dinge weder mit Nostalgie noch mit Überraschung. Darüber hinaus verfügen sie meist über die Fähigkeit, den anderen Menschen so zu akzeptieren, wie er ist, ohne ihn dabei zu idealisieren.

 

Die größte Schwierigkeit könnte darin bestehen, sich mit dem Lebensstil des Partners zu arrangieren. In diesem Alter ist es nicht einfach, die eigenen Gewohnheiten zu verändern oder anzupassen. Wir sind zwar verständnisvoller, aber gleichzeitig vielleicht weniger flexibel.

Außerdem müssen wir akzeptieren, dass Liebe ab einem bestimmten Alter weniger in Worten, sondern mehr in Taten und Einstellungen ausgedrückt wird. Andererseits entwickelt sich die Liebe meistens langsamer. Menschen in diesem Alter sind sich der Bedeutung und Tragweite bestimmter Veränderungen sehr viel bewusster. Daher wissen sie sehr genau, was sie tun und dass die Wahl ihres Partners auch ihr Umfeld beeinflussen könnte.

Wie dem auch sei, die relative Gelassenheit der reifen Liebe macht sie nicht weniger aufregend. Außerdem bedeutet das auch nicht, dass du nicht die gleichen Empfindungen erleben kannst, wie die, die du in deiner Jugend hattest.

 

Barbosa, S. D. S., Ayala, J. B., Orozco, B. P., Méndez, D. R., & Tallabas, A. O. (2011). Relación entre el tipo de apoyo y el estilo de amor en parejas. Enseñanza e investigación en psicología, 16(1), 41-56.