7 lesenswerte Bücher über Psychologie

· 22. Januar 2016

Die Sparte „Psychologie“, vor allem in Form von Ratgebern, ist momentan eine der populärsten Kategorien in der Welt der Bücher. Mit unseren Gefühlen umzugehen und sie auf eine tiefergehende Art und Weise zu verstehen, ist unabdingbar, um ein erfülltes Leben zu leben. Deshalb sind Bücher über Psychologie ein ausgezeichnetes Werkzeug des Verständnisses und persönlichen Wachstums.

Es gibt eine Vielzahl an Themen und Gebieten, die Bücher über Psychologie behandeln und für uns in verschiedenen Belangen sehr hilfreich sein können. Alles hängt von unserem momentanen Gemütszustand und unserem Problem ab, genauer gesagt davon, welchen Bereich unseres Lebens wir weiterentwickeln oder verbessern möchten.

Heute möchten wir dir sieben Bücher über Psychologie vorstellen, die wir von Gedankenwelt empfehlen und die wir als äußerst lesenswert erachten.

„Die irrationale Wahrnehmung ist der größte Feind der Psychologen. Wir stehen ihr als Jäger gegenüber und sind es langsam leid, sie einzufangen und Tag für Tag gegen sie anzukämpfen. Und es gibt so viele unterschiedliche irrationale Wahrnehmungen!“

Rafael Santandreu

1. Anleitung zum Unglücklichsein – Paul Watzlawick

Hierbei handelt es sich um ein Taschenbuch über Psychologie, welches in einer sehr einfachen Sprache geschrieben und voll von Anekdoten ist, die von diesen falschen Handlungsweisen erzählen, die wird Tag für Tag praktizieren und uns den Weg zum Glück versperren. Dies ist zweifellos eines der empfehlenswerteren Bücher über Psychologie, das sicherlich jedem zusagt.

Außerdem ist es einer der Ratgeber, die uns dabei helfen, unseren persönlichen Lebensstil in unterschiedlichen Situationen zu erkennen und es bietet uns gleichzeitig die Möglichkeit, zu entdecken, wie wir Menschen uns mit unseren mentalen Mechanismen nach und nach eine ungewollte und unglückliche Wahrheit erschaffen. Alles in allem eine tolle Möglichkeit, um sich selbst zu entdecken.

Emotionales Gehirn

2. Mach’s dir leicht: Die Kunst sich das Leben nicht zu vermiesen – Rafael Santandreu

Aus diesem Buch stammt das Zitat am Anfang dieses Artikels. Wir wissen nicht, ob der Autor dieses Buch schrieb, nachdem er das zuvor beschriebene Buch gelesen hatte, aber die Wahrheit ist, dass beide Bücher dasselbe Thema, aber von einem anderen Standpunkt aus betrachtet, behandeln.

Der Psychologe Santandreu, einer der einflussreichsten Psychologen Spaniens, spricht in diesem Buch über eine sehr detailgetreue Erfahrung, welche die schädlichsten Verhaltensweisen für die mentale Gesundheit sind und wie diese unsere Lebensqualität beeinträchtigen.

3. EG. Emotionale Intelligenz – Daniel Goleman

Dieser Ratgeber wurde bereits vor vielen Jahren geschrieben, verspricht aber immer noch einen sehr hohen Lerneffekt. Es ist sehr empfehlenswert und eine Referenz für viele Psychologen unserer Zeit. In diesem Buch analysiert der Autor auf eine brillante Art und Weise die Beziehung zwischen Gedanken- und Gefühlswelt.

Ebenfalls bietet uns Daniel Goleman mit diesem Buch die Möglichkeit, zu erfahren, was emotionale Intelligenz bedeutet, wie wir diese stärken können und woraus sie besteht. Es ist ein sehr bekanntes Buch über Psychologie, das uns dabei hilft, uns selbst und unsere Mitmenschen besser zu verstehen.

4. Der wunde Punkt. Die Kunst nicht unglücklich zu sein – Wayne Dyer

Auch dieses Buch gleicht dem zuvor erwähnten und ist noch immer eine Referenz für viele Psychologen der heutigen Zeit. Es führt uns vor Augen, welche falschen Handlungsweisen uns unser Glück verwehren und zeigt uns praktische Werkzeuge auf, um eine positive Veränderung hervorzurufen.

Tatsächlich ist dieser Ratgeber einer der praktischsten, weil er uns in jedem Kapitel Übungen auflistet, denen wir folgen sollen und die uns erlauben, herauszufinden, welches unsere irrationale Wahrnehmung ist und wie wir uns ab und an das Leben selbst schwermachen. Denn laut  diesem Buches tun wir das u.a. durch Sorgen, Schuldgefühle oder dem Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Bestätigung durch andere.

Die Einstellung zu verbessern, gesunde Beziehungen aufzubauen und die Grundlagen der mentalen Gesundheit kennen zu lernen, sind einige dieser Themen, über die wir mehr erfahren wollen.

5. Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte – Oliver Sacks

Dies ist ein sehr untypisches Buch über Psychologie, in dem es darum geht, den Leser an die Pathologien heranzuführen, die ein Besuch beim Psychologen ans Licht bringen kann und wie sich diese auf den Patienten auswirken. Es wird über 20 klinische Fälle berichtet, die in einem sehr menschlichen Roman zusammengefasst sind.

Frau

6. Schnelles Denken, langsames Denken – Daniel Kahneman

Dieses Buch wurde unerwartet zu einem internationalen Bestseller. In ihm werden die zwei Formen oder Systeme beschrieben, die die Kontrolle über unsere Gedanken haben, um unsere Lebensqualität mithilfe unserer Gedankenqualität zu verbessern.

Daniel Kahneman überrascht uns, indem er uns zeigt, wie wenig wir unserem Gehirn doch vertrauen können. Es ist durch und durch verknüpft und beinhaltet oftmals eine falsche und unvollendete Rationierung. Dieses Buch über Psychologie sollten wir definitiv lesen, wenn wir mehr über unser Denken wissen möchten.

7. Die Macht der Gewohnheit – Charles Duhigg

Gewohnheiten sind Teil unseres Alltags und bestimmen ebenfalls unser Wohlbefinden. Es ist wichtig, dass wir uns darüber bewusst sind und ändern, was unserem Leben keinen positiven Aspekt verleiht. Mit diesem Ratgeber haben wir ein ausgezeichnetes Werkzeug in der Hand, damit uns dies gelingt.

Dies sind die sieben Bücher über Psychologie, die wir dir ans Herz legen möchte, falls du dir als Ziel gesetzt hast, mehr über dieses Gebiet zu erfahren oder generell das Bestmöglichste aus deinem Leben machen möchtest. Wir hoffen, dass dir diese Ratgeber dabei helfen werden.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Christian Schloe