Kindern die Bedeutung von Frieden erklären - drei Möglichkeiten

21 Juli, 2020
Frieden ist weitaus mehr als nur die Absenz von Konflikten, genau wie Gesundheit viel mehr ist als das Fehlen von Schmerz und Leiden. Wir stellen dir heute drei Möglichkeiten vor, wie du deinen Kindern die Bedeutung von Frieden auf anschauliche Weise erklären kannst.
 

Kinder sind Menschen, die sich in der Entwicklung befinden. Daher haben wir als Erwachsene, Erzieher und Eltern die Pflicht und Verantwortung, ihnen eine sichere und einfühlsame Welt zu bieten, in der sie geschützt und glücklich heranwachsen können. In diesem Sinne wollen wir dir heute drei Möglichkeiten aufzeigen, wie du Kindern die Bedeutung von Frieden auf anschauliche Weise erklären kannst.

Frieden ist ein Konzept, das dem jungen Geist eines Kindes merkwürdig und seltsam erscheinen kann. Wie kannst du es ihm plausibel und verständlich erklären? Vielleicht ist es ein Zustand sozialer Stabilität und Balance. Oder ein Zustand, der entsteht, wenn verschiedene Gruppen harmonisch zusammenarbeiten. Andere Experten definieren Frieden als Fehlen von Krieg, Gewalt und Ungleichheit.

Bedeutung von Frieden - Kinder
 

Möglichkeiten, die Bedeutung von Frieden anschaulich zu erklären

Ein Großteil unserer Gesellschaft ist sich der Vorteile sehr bewusst, die eine Kultur des Friedens für unser Zusammenleben bietet. Wenn wir uns wünschen, dass dies so bleibt, müssen auch unsere Kinder diese Einstellung verinnerlichen. Je früher, desto besser.

Frieden ist ein Garant für persönliche und soziale Harmonie. Durch ihn schaffen wir ein Umfeld, in dem Gewalt verhindert werden kann und Konflikte im Dialog gelöst werden.

Wenn diese Erziehung zum friedlichen Miteinander in der Familie beginnt und in der Schule fortgeführt wird, erziehen wir ausgeglichene Kinder und Jugendliche, die dazu in der Lage sind, emotionale und soziale Konflikte zu überwinden. Außerdem befähigen wir sie dazu, auch in riskanten oder gewaltbehafteten Situationen wie beispielsweise Cyber-Mobbing oder physischem Mobbing angemessen zu reagieren und Konflikte zu vermeiden.

Um dies zu erreichen, sind alle friedensbezogenen Aktivitäten sehr wichtig. Werteerziehung ist ein fundamentaler Baustein, um eine ausgeglichenere und friedlichere Gesellschaft zu bilden.

 

Der nachteiligste Frieden ist besser als der gerechteste Krieg.“

-Desiderius Erasmus von Rotterdam-

Konflikttheater

Da Kinder normalerweise gerne Dinge spielen und sich dabei wie auf einer Bühne fühlen, kannst du ihnen sowohl zu Hause als auch im Klassenzimmer eine Bühne bereiten, das sogenannte „Konflikttheater“.

Für diese Aktivität improvisierst du eine einfache Szene und denkst dir verschiedene Konflikte aus, die häufig unter Kindern entstehen. Beispielsweise der Streit um ein Spielzeug, die letzte Süßigkeit, die der ältere Bruder aufgegessen hat oder die Unstimmigkeiten zwischen Eltern, die arbeiten müssen und ihren Kindern, die spielen wollen.

Nachdem du den Konflikt vorgestellt hast, sollte er von einer Gruppe von Kindern auf der (improvisierten) Bühne dargestellt werden, um ihn zu identifizieren. Sobald er identifiziert ist, forderst du die Kinder dazu auf, darüber zu diskutieren und über die Emotionen zu sprechen, die der Konflikt in ihnen ausgelöst hat. Außerdem sollen die Kinder einen friedlichen Weg erarbeiten, um diesen Konflikt zu lösen.

 

Symbolisches Kochen

Auch das gemeinsame Kochen oder Backen kann ein wertvolles Instrument sein, um Kindern die Bedeutung von Frieden zu erklären. Beispielsweise anhand einer aufkommenden Diskussion über die richtige Zubereitungsart oder die Zutaten, die verwendet werden sollen.

Eine Möglichkeit zum „symbolischen Kochen“ besteht darin, die einzelnen Zutaten zu organisieren und zu kategorisieren. Wenn du einen Kuchen backen möchtest, benötigst du bestimmte Zutaten, während du andere nicht verwenden kannst. Daher ordnest du jeder einzelnen Zutat ein bestimmtes Konzept zu.

Wir wollen dies an einem Beispiel verdeutlichen. Um einen Kuchen zu backen, benutzt du normalerweise keinen Pfeffer, daher kannst du dieser Zutat beispielsweise den Begriff „Gewalt“ zuschreiben. Aber du benötigst Eier, um einen Kuchen zu backen. Daher schreibst du diesen beispielsweise den Begriff „Respekt“ zu. So verfährst du mit weiteren Zutaten, bis du eine Liste mit erforderlichen und nicht benötigten Zutaten hast.

 

Wenn du diese erstellt hast, forderst du die Kinder dazu auf, die Zutaten auszuwählen, um daraus einen „Friedenskuchen“ zu backen. Auf diese Weise werden sie lernen, welche Werte mit dem Begriff Frieden assoziiert werden.

Bedeutung von Frieden - gemeinsames Backen

Die Bedeutung von Frieden anhand von Geschichten erklären

Eine weitere Möglichkeit, um Kindern die Bedeutung von Frieden zu erklären, besteht darin, ihnen Geschichten zu erzählen oder vorzulesen. Klassische und moderne Geschichten eignen sich gleichermaßen gut für diesen Zweck.

Sobald die Kinder eine Geschichte ausgewählt haben, solltest du sie laut vorlesen, damit sie jeder hören kann. Danach sprichst du mit den Kindern darüber, fragst sie nach ihrer Meinung über die Geschichte und diskutierst mit ihnen, welche Werte sie in dieser Geschichte entdecken konnten.

 

Dies waren nur drei der zahlreichen Möglichkeiten, mit denen du deinen Kindern die Bedeutung von Frieden näherbringen kannst. Alle sind nützlich und notwendig, um eine friedliche Welt und ein positives Umfeld zu schaffen, in dem sich Kinder sicher und glücklich entwickeln können.

 

Mayor Zaragoza F., (2013). Paz como cultura: fuentes y recursos de una pedagogía para la paz. España. Milenio.