Kannst du dir dein eigenes Glück erschaffen?

11 Januar, 2021
Ist Glück etwas Zufälliges? Gibt es eine Möglichkeit, dein Glück auf irgendeine Weise zu beeinflussen? Warum sind manche Menschen scheinbar schon von Geburt an mit Glück (oder Unglück) gesegnet? Können Menschen ihr eigenes Glück erschaffen? Wir wollen versuchen, einige dieser Fragen mit Hilfe der neuesten Forschungsergebnisse zu beantworten.

Zufall und Glück sind ab dem Zeitpunkt deiner Geburt ein Teil deines Lebens. Denn du wählst weder den Zeitpunkt, noch den Ort noch die Familie aus, in die du hineingeboren wirst. Gleiches gilt für viele Erfahrungen, die du im Laufe deines Lebens machst. Auf den ersten Blick scheint es beinahe, als wäre alles in deinem Leben vom Zufall bestimmt. Aber dennoch könnte es einige Möglichkeiten geben, wie du dir dein eigenes Glück erschaffen kannst.

Obwohl Menschen das Wort “Glück” benutzen, ohne sich wirklich viele Gedanken darüber zu machen, ist dies kein Konzept, das sich einfach definieren lässt. Man könnte sagen, dass es mit zufälligen Ereignissen oder Umständen zu tun hat, die dein Leben positiv oder negativ beeinflussen. Glück wäre es beispielsweise, wenn du im Lotto gewinnst und Pech wäre es, wenn du diesen Lottoschein verlierst.

Hast du dich jemals gefragt, ob dieses Glück tatsächlich so zufällig ist, wie es zu sein scheint? Obwohl es auf diese Frage keine eindeutige Antwort gibt, haben einige Wissenschaftler aufschlussreiche und interessante Entdeckungen zu diesem Thema gemacht. Wir wissen, dass Glück (wie in unserem Lottobeispiel) größtenteils durch den Zufall bestimmt wird. Allerdings hängt das alltägliche Glück tatsächlich wesentlich häufiger von deinen Fähigkeiten und deiner Intelligenz ab. Kannst du dir also dein eigenes Glück erschaffen?

“Die goldene Gelegenheit, die du suchst, liegt in dir selbst. Sie liegt nicht in deinem Umfeld. Es ist kein Glück, kein Zufall oder die Hilfe anderer; sie liegt alleine in dir selbst.”

-Orison Swett Marden-

Glück und Widrigkeiten

Wenn du die Biografien berühmter historischer Persönlichkeiten liest, wirst du feststellen, dass die meisten von ihnen in ihrem Leben mit großen Widrigkeiten konfrontiert waren. Tatsächlich würde man bei den wenigsten von ihnen von “Glück” im üblichen Sinne sprechen und ihre Leistungen und Errungenschaften können nicht durch reinen Zufall erklärt werden.

Aber in unserem alltäglichen Leben scheint diese Regel nicht gültig zu sein. Die Physiker Alessandro Pluchino und Andrea Rapisarda führten gemeinsam mit dem Ökonomen Alessio Biondo mit tausend Teilnehmern eine Langzeitstudie über vierzig Jahre zum Thema Glück durch. Ihr Ziel war es, den wirtschaftlichen Erfolg jedes einzelnen Teilnehmers zu bestimmen.

Die Ergebnisse waren beunruhigend. Denn die talentiertesten und begabtesten Menschen waren nicht diejenigen, die am Ende finanziell am besten gestellt waren. Der Faktor, der den größten Einfluss zu haben schien, war Glück. Obwohl die talentiertesten Probanden ein gewisses Maß an Wohlstand erreichten, waren die erfolgreichsten Menschen tatsächlich jene mit dem größten Glück.

Glück und Logik

Was bedeutet das nun in Bezug auf das Glück? Einerseits gibt es Frauen und Männer, die einen großen gesellschaftlichen Beitrag geleistet haben und mit erheblichen Widrigkeiten im Leben konfrontiert waren. Andererseits gibt es weniger talentierte Menschen, die großen finanziellen Erfolg haben, weil sie, laut Angaben einer Studie, schlichtweg Glück hatten.

Aber fehlt hier etwas in dieser Gleichung? Vielleicht, sagt Dr. Christian Busch, der Autor des Buches The Serendipity Mindset: The Art and Science of Creating Good LuckDarüber hinaus gehört Dr. Busch laut The Economist, Diplomatic Courier Magazine, Ideas People und Davos 50 auch zu den 100 weltweit einflussreichsten Denkern.

Busch argumentiert, dass der Schlüssel in dem rätselhaften Begriff liegt, den er in seinem Titel verwendet: Serendipity (auf Deutsch: Serendipität). Er sagt, dass diese Glücksfunken nicht unbedingt Zufallsprodukte sind.

Für Busch geht es darum, Sinn in Unerwartetem und Zufällen zu finden. Darüber hinaus musst du auch dazu bereit sein, diese Momente zu deinem Vorteil zu nutzen. Das Beste daran ist, dass er glaubt, dass es sich um eine Fähigkeit handelt, an der du arbeiten und die du entwickeln kannst. Infolgedessen kannst du dir theoretisch im Leben auch mehr Glück erschaffen.

Glück - Frau mit Schmetterling am Fenster

Möglichkeiten, wie du dein eigenes Glück erschaffen kannst

Außerdem glaubt Dr. Busch, dass Glück eine Frage der Perspektive ist. Das Glück scheint dich zu “verlassen”, wenn dein Wunsch nach Kontrolle dich von dem Weg abbringt, den du bisher noch nicht sehr häufig oder noch nie gegangen bist. Mit anderen Worten, wenn deine Angst vor dem Unbekannten dein Verhalten dominiert.

Das Unerwartete ist nicht dazu da, um Probleme zu schaffen. Stattdessen dient es dazu, dir die Wahrheiten aufzuzeigen, vor denen du dich andernfalls verschlossen hättest. Darüber hinaus verbirgt sich im Unerwarteten häufig das Geschenk des Glücks, solange du dazu bereit bist, es auch anzunehmen. Die wahren Bausteine des Glücks bestehen darin, die Unvollkommenheit der Realität zu akzeptieren, Antworten auf deine Fehler zu finden und auf unvorhergesehene Ereignisse und Umstände mit Vorstellungskraft und Kreativität zu reagieren.

Und hier treffen die Geschichten großer historischer Persönlichkeiten und weniger begabter, aber sehr wohlhabender Menschen aufeinander. Was sie gemeinsam haben, ist eine hervorragende Fähigkeit, mit dem Unerwarteten umzugehen. Andere Menschen haben nicht so viel Erfolg, weil sie in einer Welt der Gewissheiten leben wollen. Infolgedessen stagniert ihr Potenzial und kann sich nicht voll entfalten. Sie sind nicht dazu in der Lage, die Diamanten zu sehen, die in der Dunkelheit des Chaos funkeln.

Rovira, A., & Trías de Bes, F. (2004). La buena suerte. Barcelona: Empresa Activa.