Ich mag Menschen, die ihre Haustiere als Teil der Familie ansehen

· 5. August 2016

Ich mag Menschen, denen es Freude bereitet, einen Hund oder eine Katze zu haben. Ich genieße es, sie zu beobachten, wenn sie sich ihren Wegbegleitern hingeben, diesen Haustieren, die ihr persönliches Universum revolutionieren, ohne es überhaupt zu wissen. Denn wir beginnen, unsere Haustiere zu lieben, unsere Haustiere als Teil der Familie anzusehen, ohne dass wir uns dessen bewusst wären.

Haustiere sind mehr als nur Tiere; sie betreten unsere Herzen ohne Vorwarnung, erringen unser Lachen und unseren Lieblingsplatz, bis sie eines Tages aufhören, Haustiere zu sein, und ein Teil der Familie werden. Und diese Veränderung, dieser Schritt, den viele Menschen gehen, indem sie der Welt voller Emotionen, Spiele, Gelächter und spontaner Begleitung beitreten, bringt neue Erkenntnisse, festigt Werte und gibt für die psychische Gesundheit unschätzbaren Halt.

Menschen, die verstehen und schätzen, was es heißt, ein Tier zu lieben, sind besonders großzügig. Ihre Fähigkeit, Zuwendung und Fürsorge aufzubringen und geduldig und verantwortungsbewusst zu sein, ist etwas Besonderes. Denn egal ob wir es möchten oder nicht, wir können alle noch viel von unseren Haustieren lernen: Die Art und Weise, wie Hunde uns in ihre Familie aufnehmen, in ihr Rudel, oder die Fähigkeit einer Katze, uns mit ihren reinen und empfindlichen Blicken ihren Respekt und ihre Zuneigung zu zeigen, sind alles Dinge, die wir schätzen sollten.

Das Zusammenleben mit Haustieren macht uns zu besseren Menschen

Mann blickt seinem Hund in die Augen

Wir sagen nicht, dass diejenigen, die Tiere nicht lieben, oder es einfach nicht mögen, ihren Raum und ihre Zeit mit ihnen zu teilen, schlechte Menschen sind. Tatsächlich geht es darum, etwas wesentlich Einfacheres zu verstehen: Zu jedem Zeitpunkt kann uns ein Tier viele Dinge bieten, die wir brauchen. 

Die Welt beherbergt viele gefühlslose Menschen. Aber eine Sache ist klar: Alle befellten Zeitgenossen sind in der Lage, eine pure und selbstlose Liebe zu zeigen. Wenn wir uns interessanterweise die Kernbedeutung des Wortes „Tier“ ansehen, dann werden wir feststellen, dass es tatsächlich von Anima oder Animus abgeleitet ist, was Besitzer der Seele oder Atem des Lebens bedeutet.

In vielen Ländern gibt es mehr als genug Geschichten über Hunde und Katzen, die als wahrhafte geistige Führer der Menschheit agieren, Wesen, deren Aufgabe es ist, für uns zu sorgen und uns zu führen.

Tiere können uns verändern, und sie zu lieben, kann uns dabei helfen, ein erfülltes Leben zu genießen. Indem man zum Beispiel einen Hund in das Leben einer älteren Person einbindet, gibt man ihr das Bedürfnis nach neuen Routinen, Richtlinien und Verpflichtungen. Er wird sie dazu ermutigen, sich der Welt gegenüber zu öffnen, positive Verstärkung durch Emotionen erhöhen und einen echten Begleiter darstellen, der das Gefühl der Einsamkeit lindert und einen sesshaften Lebensstil bekämpft.

Nur wenige Dinge können so gesund sein, wie ein Kind, das in der Gesellschaft eines Haustieres aufwächst. Er hilft ihm dabei, geduldig und respektvoll zu sein, für jemanden oder etwas zu sorgen und eine Einheit zu bilden, bei der Gesten und Zuneigung einen höheren Wert haben als Worte. 

Uns Erwachsenen wird diese Liebe gezeigt, was manchmal recht seltsam ist: eine Zuneigung, die angeboten wird, ohne etwas im Gegenzug zu erwarten, bei der es keinen Hass gibt, die uns dazu bringt, im Hier und Jetzt zu leben, wo es sich nicht lohnt, einen Spaziergang oder ein Streicheln hinauszuzögern, wo geteilte Nickerchen angenehme Augenblicke der Gemeinsamkeit sind, wo wir Unfug vergeben und es lieben, sie um uns zu haben, wie ein weiteres Familienmitglied.

Mädchen und Katze springen

Haustiere zeigen uns, dass wir ihre Liebe wert sind

Haustiere lieben dich, egal ob du groß oder klein bist, ob du einer von den Menschen bist, die Geburtstage vergessen, oder einen regnerischen Nachmittag einem Tag am Strand vorziehen. Haustiere verurteilen uns nicht aufgrund unserer Ansichten, physischen Aspekte oder politischen Meinungen. Deine Tiere verstehen nur Emotionen.

Man sagt, dass Haustiere die Bedeutung von Freundschaft verstehen, und noch wichtiger, die Bedeutung von Familie: wie man einer Gruppe angehört. Denn sie lieben, ohne zwischen Rasse oder Spezies zu unterscheiden.

Die Person, die ihr Leben, ihren Raum und ihre Zeit mit ihrem Hund oder ihrer Katze teilt, weiß, dass sie der Zuneigung ihres Tieres würdig ist. Die Liebe wird ohne Kompromisse und mit einer reinen Seele gezeigt; es ist eine Liebe, die auf Freude basiert. 

Menschen, die von ihren Haustieren geliebt werden, werden einfach deswegen geliebt, weil sie ihnen bieten, was sie brauchen: ein Zuhause, Zuneigung, Fürsorge, Liebe. Wenn man darüber nachdenkt, dann erkennt man, dass ihre Bedürfnisse den unseren sehr ähnlich sind. 

Sie brauchen auch Wurzeln, ein Zuhause und ein paar Mitglieder, die sie verteidigen und lieben. Wir sind ihre Herde, ihre Familie, ihr kleiner Mikrokosmos. Wenn man das alles versteht, dann erfüllt es uns und hilft uns dabei, bessere Menschen zu werden, denn für sie sind wir es wert, in ihren Herzen zu sein.

Familie mit Haustier

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Sharon Carlz, ErickB, Carl Brown