Ich liebe mich!

7. Januar 2016 en Emotionen 0 Geteilt

Hier bin ich, vor dem Spiegel, beobachte mich und spüre mich. Ich erzwinge diese Situation, die mir sonst so schwerfällt.

In der Stille beobachte ich mich im Spiegelbild. Ich sehe mich. Eine Kombination aus dem Selben und dem Unterschiedlichen jedes Menschen, aber immer wirklich und unwiederholbar, so bist du, so bin ich.

Ich bereite mich darauf vor, in die entlegenste Ecke meines Seins zu reisen, um mich mit mir auszusprechen und um mir all die Liebe zu geben, die ich so oft vergesse und ich hoffe, dass es andere geben wird, dir mir Liebe an meiner Stelle anbieten. Dabei werden sie mich enttäuschen, weil es nicht auf die Art und Weise geschieht, wie ich es mir vorstelle.

Und wie Oscar Wilde schon sagte: „Die beste Liebesgeschichte ist die, die man mit sich selbst lebt.“

Deshalb habe ich diesen Moment mit mir allein gesucht, um mir zu sagen, was ich mir nie gesagt habe, und setze an:

  • Ich liebe mich… – das hört sich seltsam und unbeschreiblich an, aber ich mache weiter, auch wenn die Gewohnheit fehlt und ich es mit mehr Enthusiasmus angehen muss.
  • Ich liebe mich!

Ich liebe mich, weil ich eine einzigartige und unnachahmliche Person bin. Es gibt niemanden auf der Welt wie mich, ebenso wie es niemanden wie dich gibt. Wir können einige Dinge gemein haben, aber wir sind nicht gleich.

Ich liebe mich, ebenso wie ich alles liebe, was von mir ausgeht und was ich beinhalte, auch wenn es Momente gibt, in denen ich mir dessen wenig bewusst bin.

Ich liebe mich so wie ich bin. Ich liebe mich mit meinen Tugenden und Fehlern, mit meinen potenziellen Fähigkeiten und solchen, die ich selbst noch schleifen muss.

Ich liebe mich und das schließt mit ein, dass ich meinen ganzen Körper liebe, wie er ist und das, was ich mit ihm machen kann. Ich liebe das, was ich wahrnehme, was ich höre, was ich spüre, was ich schmecke, was ich rieche.

Außerdem liebe ich meinen Verstand, alle meine Gedanken, die daraus entspringen und die Gefühle die daraus erwachsen, welche es auch immer sein mögen.

Ich liebe und akzeptiere mich, um somit Platz dafür zu machen, mich auf so ehrliche Weise kennenzulernen wie möglich. Und um damit Lösungen mit Hoffnung und Mut suchen zu können, für jede einzelne meiner Schwierigkeiten. Ich akzeptiere die unendlichen Möglichkeiten, die das Leben mir zeigen will.

Indem ich mich liebe, habe ich gelernt, die Krisen und Probleme als Möglichkeiten und nicht als Stillstand anzusehen. Ich beobachte, was passiert, was ich denke und wie ich mich fühle. Und später möchte ich die Lektion daraus ziehen und mich dafür verantwortlich fühlen.

Ich liebe mich und deshalb weiß ich, dass sich in mir drin alle Mittel und Instrumente befinden, die ich zum Überleben benötige. Ich muss sie nur entdecken, über meinen Widerstand hinaus, und wenn ich sie nicht finde, erlerne ich sie.

Ich liebe mich und ich liebe meine Gefühle. Ich liebe meine Freude, die Schuld, die Trauer, die Angst und all die Emotionen, die ich erfahre, weil ich weiß, dass jede einzelne von ihnen mir etwas zeigt, um mich besser kennenzulernen, um weiterhin an mir zu arbeiten und um das Leben zu spüren.

Ich liebe mich, und zwar nicht nur mich, sondern auch meine Träume, Vorstellungen, Hoffnungen und Herausforderungen. Ich bin mir bewusst, dass alles zu meinem Sein dazugehört, meine Erfolge ebenso wie mein Scheitern. Vielleicht konnte ich es der Umstände wegen nicht anders machen, aber ich kann immer Alternativen suchen, wenn die Situation es fordert.

Ich liebe mich und deshalb vergleiche ich mich nicht mit anderen, weil es mir nichts bringt. Menschen oder Situationen zu vergleichen bleibt unbrauchbar, weil ich nicht durch das gegangen bin, was du erlebt hast und du nicht durch das, was ich erlebt habe. Und aus dieser Position heraus kann ich sagen, dass deshalb die Situationen unterschiedlich sind. Jeder Einzelne lebt sie aus seinen Erfahrungen heraus.

Ich liebe mich. Selbst wenn ich weiß, dass es Aspekte gibt, die ich nicht von mir weiß, bin ich trotzdem bereit, sie zu entdecken und aufzubauen.

Ich liebe mich auf die ehrlichste und echteste Weise, die es gibt. Ich liebe mich bedingungslos und deshalb sorge ich mich um mich, vergebe ich mir und erlaube mir, mich mit mir selbst zu amüsieren.

Ich liebe mich und wenn ich mich liebe, kann ich dich lieben, ihn lieben, sie und den Rest.

Auch interessant