Ich bin viel mehr als ein "Etikett": Übergewicht und Gesundheit

Übergewicht ist ein sehr komplexes Thema, deshalb solltest du unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, wenn du sie brauchst. Du bist viel mehr als ein "Etikett", du bist wertvoll und attraktiv, höre nie auf, dich zu lieben und deine Ziele zu verfolgen! 
Ich bin viel mehr als ein "Etikett": Übergewicht und Gesundheit

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 08. Februar 2022

Das Titelbild, auf dem Tess Munster, ein 120 Kilo schweres Model zu sehen ist, führt häufig zu folgendem Kommentar: “Hübsch, aber viel zu dick.” Mit diesem Etikettmüssen sich Millionen von Menschen täglich auseinandersetzen, denn es gibt immer mehr übergewichtige Menschen. Übergewicht und Gesundheit gehen Hand in Hand, deshalb sind sowohl präventive als auch behandelnde Maßnahmen grundlegend. Das Gewicht hat jedoch nichts mit der Würde eines Menschen zu tun.

Viele übergewichtige Menschen müssen zusätzlich zu ihren intensiven Bemühungen um ihre Gesundheit abwertende Worte und die Ablehnung der Gesellschaft ertragen. Denn sie entsprechen nicht dem gängigen Schönheitsideal, das uns die Medien vorspielen. Dies führt in vielen Fällen zu Verzweiflung und Depression.

Junge Mädchen werden oft bereits in der Schule gemobbt, leiden in der Folge an einem geringen Selbstwertgefühl und ziehen sich in die Isolation zurück: Verzerrte Gedanken über ihr eigenes Image werden zu einem Gefängnis, in dem Essen manchmal die einzige Erleichterung darstellt, was Betroffene in einen Kreislauf führt, der sehr komplex ist. 

Deshalb ist es nicht nur wichtig, das Problem des Übergewichts aus ernährungswissenschaftlicher Sicht anzugehen und Strategien zu entwickeln, um Essgewohnheiten zu verbessern, Bewegungsmangel zu vermeiden usw. Auch psychologische Werkzeuge sind wesentlich, um Brücken zu bauen, innere Konflikte zu lösen und mit dieser Situation besser umgehen zu können.

“Leider sind die größten Problemzonen meist immer noch die eigenen negativen Gedanken über sich selbst.”

Sandra Wurster, Tanzpädagogin

Übergewicht und Gesundheit: Psychologische Strategien

Jede Person hat ihre eigene Geschichte und Persönlichkeit, deshalb schauen auch die Strategien und Werkzeuge ganz unterschiedlich aus. Bei der Umsetzung unserer allgemeinen Tipps sollte dies natürlich berücksichtigt werden.

1. Unterstützung durch Mitmenschen

Fettleibigkeit hat oft eine genetische Komponente, allerdings sind Gewohnheiten und das Umfeld in diesem Zusammenhang genauso wichtig. Wenn die betroffene Person ihre Ernährung verbessern möchte, jedoch keine Unterstützung von ihrer Familie oder anderen nahestehenden Menschen erhält, wird ihr das schwerfallen. In diesem Fall musst du selbst Grenzen setzen, um deine Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern.

Jede Anstrengung wird sich lohnen, denn du wirst gleichzeitig auch dein Selbstwertgefühl stärken und dich im Allgemeinen besser fühlen.

2. Korrigiere verzerrte Gedanken

“Ich bin dick und werde immer dick sein”, “Ich bin für andere unattraktiv”, “Ich werde es nie schaffen”… Diese Verzerrungen helfen dir keineswegs, Mut zu fassen und Veränderungen zu erreichen. Ganz im Gegenteil: Sie zerstören deine Motivation und dein Selbstwertgefühl.

Dein Ziel ist, ein Gewicht zu erreichen, das deine Gesundheit nicht gefährdet. Es geht nicht um ein vorgespiegeltes, krankhaftes Schönheitsideal, sondern um dein persönliches Wohlbefinden.

sobrepeso (2)

3. Kommunikation und soziale Fähigkeiten

Wie stehst du zur Welt, fühlst du dich unsicher, schwankst du zwischen Zeiten großer Passivität und aggressiven Momenten? Du musst lernen, dich auszudrücken und deine Emotionen zu kontrollieren, ohne dich zu isolieren und ohne in Wutausbrüche zu verfallen. Wut und Verzweiflung können vermehrt zu Essstörungen führen.

Beherrsche deine Gefühle, entwickle deine sozialen Fähigkeiten. Sieh dir das Modell am Anfang dieses Artikels an. Tess Munster litt in ihrer Kindheit und Jugend unter Mobbing. Sie musste viele Hindernisse überwinden, um ihr Ziel zu erreichen.

Sie studierte Fotografie und erkannte allmählich, dass ihr Gesicht attraktiv und ihr Körper kein Gefängnis ist. Heute ist sie auf den Titelseiten von Zeitschriften zu sehen, ihr Gesicht vermittelt Ausgeglichenheit und Zufriedenheit, was sie besonders attraktiv macht.

4. Übergewicht und Gesundheit verstecken oft Ängste und Depressionen

In vielen Fällen verbirgt Übergewicht ernste psychologische Prozesse, die unbemerkt bleiben. Der Hausarzt oder Ernährungsberater verschreibt dir vielleicht eine Diät, doch du bist nicht in der Lage, dich daran zu halten. Ängste, Kummer, Frustration und Depressionen sind häufige Ursachen für Essstörungen.

Übergewicht ist ein sehr komplexes Thema, deshalb solltest du unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, wenn du sie brauchst. Du bist viel mehr als ein Etikett, du bist wertvoll und attraktiv, höre nie auf, dich zu lieben und deine Ziele zu verfolgen!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Mit den Bauchfrauen zu mehr Selbstliebe
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Mit den Bauchfrauen zu mehr Selbstliebe

Sandra Wurster hat eine erfolgreiche Plattform ins Leben gerufen, mit welcher sie anderen Frauen zu mehr Selbstliebe verhelfen möchte.


Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.