Ich allein entscheide, wen ich in meinem Leben haben will

5. Februar 2016 en Emotionen 3436 Geteilt

Ich bleibe bei dir, weil du bleiben wolltest, als ich nicht einmal mich selbst mehr in meinem Leben wollte. Du hast mich durch die dunkelsten Zeiten begleitet, als ich mir selbst den Rücken zukehrte. Ich habe dich als einen Bestandteil meines Lebens ausgewählt, weil du mich zu einem besseren Menschen machst, weil ich mit keinem anderen Menschen so lachen und weinen kann, wie mit dir.

Die Wahrheit ist, dass ich mich für dich entschieden habe, weil ich allein entscheide, wen ich in meinem Leben haben will. Denn wie jeder von uns weiß, ist das eines der wenigen Dinge, über die wir tatsächlich frei entscheiden können. Und mich macht nichts glücklicher, als mein Leben mit Menschen zu teilen, die ich an meiner Seite haben will.

Haendchenhaltendes Paar

Ich halte an Menschen fest, die in meinem Leben weiterhin eine Rolle spielen wollen

Einer der Gründe, wieso ich will, dass du in meinem Leben bleibst, ist, weil du mir gezeigt hast, dass du bei mir bleiben willst. Vielleicht ist es am wichtigsten, dass wir verstehen, dass uns niemand mehr erfüllen kann, als jemand, der das auf eine ehrliche Art und Weise tut. Wenn wir neue Leute kennenlernen, wissen wir nie, welchen Platz sie in unserem alltäglichen Leben einnehmen werden, doch schon bald verstehen wir, dass jedes noch so kleine Detail für uns zählt, ob diese Person weiterhin an unserer Seite ist oder wir uns von diesem Menschen distanzieren müssen.

Deshalb bin ich davon überzeugt, dass ich mich bei dir nicht irre. Du kamst sang- und klanglos in mein Leben und wolltest mich kennenlernen, um mir später zu beweisen, dass ich an dir festhalten sollte. Nur allein das wolltest du und im Gegenzug sollten wir uns umeinander kümmern, uns begleiten, in guten wie in schlechten Zeiten.

Lass diejenigen gehen, die gehen wollen

Und genau das Gegenteil passiert bei denjenigen, die ich ausgewählt habe, nicht länger ein Teil meines Lebens zu sein. Ich bin derjenige, der entscheidet, ob ich jemandem vergeben kann, damit dieser Mensch weiterhin bei mir ist, oder ob ich mich von ihm verabschiede. Nichts in unserem Leben ist gewiss, und noch viel weniger sind es unsere Beziehungen: Niemand kann uns versichern, dass unsere biologische Familie beispielsweise diejenige sein wird, die wir später als Familie bezeichnen.

Sobald du dir darüber im Klaren bist, bedeutet zu wachsen, diese Tatsache zu akzeptieren. Die Menschen, die uns lieben, sind unsere wahre Familie, die wir selbst auswählen oder es sind Personen, denen wir erlauben, unsere Familie zu sein. Anderen Menschen, die unseren Lebensweg kreuzen und toxische Beziehungen darstellen, uns nur Schaden zufügen, sollten wir besser Lebewohl sagen. Denn wir können uns selbst kein größeres Geschenk machen, als uns von toxischen Personen zu verabschieden.

„Am liebsten würde ich dich darum bitten, zu bleiben, aber das werde ich nicht tun. Es gibt Dinge, die durch unseren Willen geboren werden sollten, wie zu bleiben und bleiben zu wollen.“

Unbekannter Verfasser

Abschied nehmen

Ich bin glücklich wegen der Menschen, die mich umgeben

Entscheidungen zu treffen hat den Vorteil, dass wir viele Dinge aus unserem Leben verbannen können, die uns Schmerzen und Leid bereiten. Das betrifft auch unsere Mitmenschen: zu entscheiden, mit wem du dein Leben teilst, erlaubt dir, Herr über dein eigenes Glück zu sein und dich mit Menschen zu umgeben, die dein Leben erfüllen.

  • Es ist wichtig, dass du immer diejenigen Personen auswählst, die in guten und schlechten Zeiten zu dir stehen, sich mit dir freuen und dein Leid teilen. Der größte Vorteil, den wir daraus ziehen, wenn wir nur Menschen an unserer Seite haben, die wir an unserem Leben teilhaben lassen wollen, ist, dass man nie weiß, wer der noch glücklichere Part der Beziehung ist.
  • Ich bin mit meiner Wahl sehr zufrieden und deshalb möchte ich auch dich dazu ermutigen, diese Entscheidung zu treffen, dich von Personen zu trennen, die dein Leben verdunkeln, und dich mit Freunden zu umgeben, in deren Leben du eine wichtige Rolle spielen sollst. Sag ihnen mehrmals am Tag, wie wichtig sie für dich sind, und zeig ihnen, dass auch du das für sie sein kannst.
  • Triff besser heute als morgen die Entscheidung darüber, dich selbst zu lieben und lass dich von anderen lieben: wähle die Menschen aus, die es verdient haben, bei dir zu bleiben und kümmere dich stets gut um sie.
  • Vergiss niemals, dass es sehr einfach ist, sich an eine schlechte Handlung einer Person zurückzuerinnern und all die uns bescherten guten Taten zu vergessen. Trau dich, dich in Vergebung zu üben, wenn du eine Person wirklich weiterhin an deinem Leben teilhaben lassen willst und gib ihr eine zweite Chance – du allein entscheidest!

„Verschwende deine Zeit nicht mit den falschen Menschen, die dich nur unglücklich machen. Wenn dich jemand in seinem Leben haben will, wird er dir freiwillig einen bestimmten Platz dort geben. Verschwende niemals deine Zeit mit einer Person, die dich nicht beachtet. Lerne die Menschen zu schätzen, die dich nicht in deinen guten Zeiten begleiteten, sondern die es vor allen Dingen in schlechten taten.“

Unbekannter Verfasser

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Pascal Campion

Auch interessant