Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen) und das Selbstwertgefühl

05 September, 2020
Das Selbstwertgefühl leidet stark an dieser Krankheit, deshalb ist es für die Patienten wichtig, eine effiziente Behandlung zu finden. 
 

Menschen mit Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen) fühlen sich in der Gesellschaft anderer oft unwohl. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass sich durch diese Krankheit ihr Selbstwertgefühl verschlechtert. Sie schwitzen spontan und intensiv, ganz unabhängig von den Temperaturen und ob sie sich bewegen oder nicht. 

Erfahre anschließend, wie sich die Hyperhidrose auf das Selbstwertgefühl der Betroffene auswirken kann.

Behandlung von Hyperhidrose

Das übermäßige Schwitzen wird im Leben der betroffenen zum Protagonisten und beeinflusst sie nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Das Selbstwertgefühl leidet stark darunter, deshalb ist es für die Patienten wichtig, eine effiziente Behandlung zu finden. 

Folgende Tipps können dabei helfen:

  • Ärztliche Untersuchung: Der Arzt kann die genauen Ursachen feststellen und eine entsprechende Behandlung einleiten.
  • Hygiene: Die Hygiene ist grundlegend, um unangenehme Körpergerüche zu verhindern, die das Selbstwertgefühl zusätzlich beeinträchtigen.
  • Systemische Medikamente: Der Arzt kann bei Bedarf Arzneimittel verschreiben, um das Schwitzen zu reduzieren. Er hilft dem Patienten, die richtige Dosis einzustellen.
  • Chirurgie: Wenn die Symptome sehr stark sind und keine andere Methode wirkt, kann ein chirurgischer Eingriff in Betracht gezogen werden.
  • Elektrogalvanisches Bad: Galvanisierter Strom kann bei übermäßigen Schwitzen ebenfalls sehr hilfreich sein.

Wenn die Behandlung effizient ist,  kannst du auch dein Selbstwertgefühl verbessern!

 
Eine Person, die ihre verschwitzte Hand mit einer Serviette abwischt.

Psychologische Behandlung bei Hyperhidrose

Sollte das Selbstwertgefühl durch Hyperhidrose sehr stark beeinträchtigt sein, kann eine Therapie bei einem Psychologen sehr hilfreich sein. Betroffene müssen lernen, die Krankheit zu akzeptieren. Wir empfehlen außerdem allen, nach David Broncano zu googeln. Dieser Komiker macht sich auf der Bühne über seine Hyperhidrose lustig.

Manche finden auch Ausgleich im Fitnessstudio, da dort alle schwitzen. Doch in der Regel fühlen sie sich unsicher und schwach und versuchen zum Teil sogar, ihr Problem vor dem eigenen Partner zu verbergen. Wir möchten deshalb das Zeugnis von Violeta in Erinnerung rufen: “Das Schlimmste ist nicht der Zustand selbst, es ist, dass sich dein ganzes Leben darum dreht.”

Ein Bild, das eine Frau in einem Hemd mit großen Schweißachselhöhlenflecken zeigt.

Ein rein ästhetisches Problem?

 

Das Selbstwertgefühl betroffener Menschen leidet deshalb meist stark, da Schwitzen negativ belastet ist und mit Körpergeruch, Schmutz und mangelnder Hygiene assoziiert wird. Es handelt sich jedoch um einen völlig natürlichen Prozess. Niemand kümmert sich beim Sport darum, doch in anderen Situationen ist Schwitzen peinlich und wird von der Gesellschaft nicht akzeptiert.

Doch es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Situation zu verbessern. Lasse dich von deinem Arzt untersuchen und beraten, damit deine Lebensqualität nicht daran leidet!

 
  • Hernández Gutiérrez, José Manuel, Salinas Sedo, Gustavo, & Nodal Ortega, Josefina. (2011). Hiperhidrosis esencial, recomendaciones para su tratamiento. Revista Cubana de Cirugía50(4), 597-601. Recuperado en 23 de enero de 2019, de http://scielo.sld.cu/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0034-74932011000400023&lng=es&tlng=es.
  • Hernández Gutiérrez, J. M. (2008). Simpatectomía videotoracoscópica para el tratamiento de la hiperhidrosis palmar moderada. Revista Cubana de Cirugía47(3), 0-0.
  • Lorenzo, C. M., Moreno, B. E., Ríos, M. G., Fernández, M. F., Gutierrez, C. V., & Barrilao, R. G. (2004). Exploración y tratamiento fisioterapéutico de la hiperhidrosis palmar. Fisioterapia26(2), 105-113.
  • Vialat Soto, Vivian, Vázquez Merayo, León Alonso, Dania, & López Díaz, Vivian de la Caridad. (2014). Sudor compensador, un efecto no deseado secundario al tratamiento quirúrgico de la hiperhidrosis primaria infantil. Revista Cubana de Pediatría86(2), 207-214. Recuperado en 23 de enero de 2019, de http://scielo.sld.cu/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0034-75312014000200009&lng=es&tlng=es.