Honoré de Balzac: Die schönsten Zitate des frührealistischen Meisters

Erfahrung und Leidenschaft spiegeln sich in den Werken des französischen Meisters wider. Wir laden dich heute ein, einige der schönsten Zitate des weltbekannten Schriftstellers kennenzulernen.
Honoré de Balzac: Die schönsten Zitate des frührealistischen Meisters

Letzte Aktualisierung: 23. Juni 2021

Der französische Schriftsteller Honoré de Balzac zeichnete sich durch seine außerordentliche Beobachtungsgabe aus, die sich in seinen Werken widerspiegelt. Er zählt zu den wichtigsten Figuren der Weltliteratur und regt uns mit vielen seiner Zitate, die psychologische Wahrheiten enthalten, zum Nachdenken an.

Der Realismus und die Schärfe, mit denen Balzac menschliche Leidenschaften und Schicksale beschreibt, sind besonders hervorzuheben. Er war ein begabter Kenner der individuellen und sozialen Verhaltensmuster des Menschen, was in seinem Roman “Die menschliche Komödie” deutlich wird.

In diesem weltbekannten Werk ist außerdem der Respekt des Romanciers gegenüber der menschlichen Komplexität zu erkennen. Seine Ideen und Charaktere sind nie eindimensional oder einfach. Er wusste, dass ein Mensch widersprüchliche Eigenschaften integriert und sowohl die erstaunlichste Größe als auch das übelste Elend hervorbringen kann. Anschließend zitieren wir einige der schönsten Zitate des frührealistischen Meisters.

Alles Glück hängt von Mut und Arbeit ab. Ich erlebte viele Perioden des Elends, aber mit Energie und vor allem mit Illusionen habe ich sie alle überwunden.

Balzac: Leben, Leidenschaft und Freundschaft

Wir zitieren eines der schönsten Zitaten des französischen Meisters über die Freundschaft: “Was Freundschaften unauflöslich macht und deren Reiz verdoppelt, ist ein Gefühl, das der Liebe fehlt: die Sicherheit.” Während die romantische Liebe immer von Ungewissheit umgeben ist, hat die Freundschaft Beständigkeit, die Gewissheit gibt.

Ein weiteres Zitat des Romanciers, das seine Beobachtungen über zwischenmenschliche Beziehungen zum Ausdruck bringt, lautet: “Während Schurken sich versöhnen, nachdem sie sich gegenseitig erstochen haben, trennen sich Liebende unwiderruflich mit einem einfachen Blick oder einem Wort“. Echte Liebesbeziehungen sind viel empfindlicher als solche, die auf Bequemlichkeit oder Gewohnheit beruhen.

Honoré de Balzac erblickte in Tours das Licht der Welt. Als echter Franzose fand er auch Worte zum Thema Kleidung, Erscheinungsbild und Eleganz. In diesem Zusammenhang hatte der Schriftsteller seine eigene Meinung: “Eleganz ist die Wissenschaft, nichts so zu tun, wie andere, doch scheinbar alles so zu tun, wie sie es tun.”

Balzac hatte kein einfaches Leben. Seine unglückliche Kindheit und Jugend waren von Misshandlungen geprägt, was zu einem Nervenzusammenbruch führte. Fünfzehn Jahre lang schrieb der Romancier seiner leidenschaftlichen Liebe Briefe und schließlich heiratete er die ukrainische Gräfin Ewelina Hanska, doch er verstarb noch im gleichen Jahr. In seinen literarischen Werken hinterließ uns der weltbekannte Schriftsteller seine Weisheiten, die uns noch heute tiefgründige psychologische Erkenntnisse lehren.

Es könnte dich interessieren ...
Der Unterschied zwischen Leidenschaft und Besessenheit
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Der Unterschied zwischen Leidenschaft und Besessenheit

Leidenschaft und Besessenheit sind zwei ähnliche Realitäten, wobei die erste sich positiv auswirkt, während die zweite dich negativ beeinflussen ka...



  • Benjamin, R. (1962). La vie prodigieuse de Balzac. Union générale d’éditions.