Gesunde Abhängigkeit in der Liebe nach Brené Brown

Die gesunde Abhängigkeit macht dich in einer Beziehung bewusst verletzlich, da du dich emotional öffnest. Vertrauen ist die Grundlage.
Gesunde Abhängigkeit in der Liebe nach Brené Brown

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 30. Juli 2022

Die gesunde Abhängigkeit in der Liebe existiert: Sie basiert auf Vertraulichkeit. Es geht darum, eine positive Bindung aufzubauen, die durch gegenseitige Zuneigung, aufrichtige Fürsorge und Vertrauen genährt wird. Brené Brown, die berühmte Schriftstellerin, Professorin und Forscherin an der Universität von Houston, hat diesen Aspekt eingehend untersucht, um verschiedene Konzepte zu verdeutlichen.

Seit vielen Jahren betonen wir alle negativen und gefährlichen Aspekte der Abhängigkeit in Beziehungen. Ein Beispiel dafür sind viele der Grundsätze und Ideen, die uns Walter Riso, Doktor der Psychologie und Bestsellerautor vermittelt. In der Tat gibt es viele negative Variablen, die wir nicht vergessen dürfen.

In einer Paarbeziehung wird es jedoch unweigerlich immer ein gewisses Abhängigkeitsverhältnis geben. Dieses muss auf gegenseitige Unterstützung aufbauen und ein gemeinsames Refugium bilden, in dem beide wachsen können, ohne die eigene Identität aufzugeben oder zu versuchen, den anderen zu dominieren.

Das ist der Schlüssel: zu wissen, wie man eine starke und gesunde Beziehung aufbaut, in der wir uns durch eine bereichernde, engagierte und wechselseitige Dynamik identifiziert fühlen.

“Verwundbar zu sein ist ein Risiko, das wir eingehen müssen, wenn wir eine Bindung erfahren möchten.”

Brené Brown

Gesunde Abhängigkeit in der Liebe nach Brené Brown
Die glückliche Paarbeziehung nutzt ein Gleichgewicht zwischen gesunder Abhängigkeit und Unabhängigkeit.

Gesunde Abhängigkeit in der Liebe: Wie man sie praktiziert

Es ist möglich, dass nicht alle mit dem Begriff “gesunde Abhängigkeit” einverstanden sind. Kann es gesund sein, einen Partner zu “brauchen”? Die Wahrheit ist, dass wir andere Menschen brauchen, um unser emotionales Wohlbefinden zu gewährleisten. Liebe braucht eine gesunde Art von Bindung, um zu bestehen und sich als Paar zu entwickeln.

Der Neurologe und Psychiater Amir Levine schrieb mit der Sozialpsychologin Rachel Heller ein sehr interessantes Buch zu diesem Thema geschrieben. In “Attached”definieren sie gesunde Abhängigkeit als einen wesentlichen Bestandteil einer Paarbeziehung. Es ist eine Form des Zusammenlebens, die auf Intimität und Komplizenschaft beruht und bei der es keinen Platz für Angst oder Unbehagen gibt.

Besonders bemerkenswert ist jedoch Brené Browns Herangehensweise an das Thema in ihrem Buch “Verletzlichkeit macht stark“. Die gesunde Abhängigkeit in der Liebe erlaubt es uns, unserem Partner gegenüber verletzlich zu sein. Es ist unsere ehrliche Nähe zueinander, die die Partnerschaft schafft, die uns stärkt. Wir wissen, dass wir in unserem geliebten Menschen eine unbestreitbare Unterstützung haben und das wiederum führt zu unserem Glück.

Wir alle müssen in unseren Beziehungen ein gesundes Abhängigkeitsverhältnis schaffen. Das ermöglicht es uns, zu lieben und geliebt zu werden, zu helfen und Unterstützung zu erhalten, eine besondere Person zu haben, der wir erlauben, verletzlich zu sein und der wir unsere tiefsten Bedürfnisse offenbaren.

Die emotionale Bindung

Das Paar sollte eine Stütze sein, kein Minenfeld, bei dem wir nie wissen, wohin wir treten sollen, damit der andere nicht wütend wird.  Partner zu sein bedeutet, Frieden zu bieten und keine Stürme. Zu wissen, dass wir auf jemanden zählen können, dem wir unsere Schwächen, Ängste und Bedürfnisse offenbaren können, gibt uns wahres psychologisches Wohlbefinden.

Eine gesunde Abhängigkeit basiert auf einer Bindung, die über die einfache sexuelle Befriedigung hinausgeht. Wir sind auf die andere Person angewiesen, denn sie ist unsere tägliche Stütze, mit der wir alles teilen können, von Anekdoten bis zu ernsten Problemen. Es ist ein Leben mit einem lebenswichtigen, emotionalen Verbündeten und nicht mit einem einfachen Bekannten, der das Recht hat, sich an den Schultern zu reiben. Je größer die emotionale Bindung, desto wertvoller die Beziehung.

Gesunde Abhängigkeit und Unabhängigkeit: Das Glück steht auf dem Spiel

Nicht nur eine gesunde Abhängigkeit ist ein zentraler Bestandteil jeder Beziehung, auch die gesunde Unabhängigkeit ist grundlegend. Diese beiden Dimensionen sind keineswegs gegensätzlich, sondern ergänzen sich. In jeder Beziehung brauchen wir unbedingt die Nähe, Unterstützung und Liebe unseres Partners. Aber wir wollen – und müssen – auch auf eigenen Füßen stehen, unsere eigenen Lebensprojekte haben.

Wirklich bereichernde Liebe bietet jedem Impulse und Freiraum für die persönliche Entfaltung, anstatt den anderen unterzuordnen. Das Glück liegt in dieser subtilen Balance zwischen Bindung und Freiheit, zwischen Abhängigkeit und Unabhängigkeit. Diese Dynamik der Kräfte wird immer dank einer Kernkomponente möglich sein: Vertrauen.

Eine Forschungsarbeit der Universität Freiburg verdeutlicht uns, was wir bereits wissen: Vertrauen ist und bleibt die Grundvoraussetzung für eine glückliche Beziehung.

Unabhängigkeit und gesunde Abhängigkeit: Das Glück steht auf dem Spiel
Paare, die einander vertrauen, wissen, wie sie ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Abhängigkeit und Unabhängigkeit aufrechterhalten können.

Gesunde Beziehungen sind emotionale Zufluchtsorte

Gesunde Abhängigkeit bedeutet, die andere Person nicht so sehr zu brauchen, dass man ohne sie nicht leben kann. Eine bereichernde Abhängigkeit ermöglicht es, sich darauf zu verlassen, dass die geliebte Person ihre eigenen Entscheidungen trifft und ihre Lebensprojekte weiterführt. Sie tut dies in dem Wissen, dass der Partner immer der beste Verbündete, der beste Zufluchtsort, der beste tägliche Begleiter sein wird…

Gesunde Beziehungen aufzubauen, ist keine einfache Aufgabe. Du musst dir über bestimmte Konzepte im Klaren sein. Und vor allem dürfen wir nie vergessen, dass eine Beziehung ohne die Vertraulichkeit, ohne die Fähigkeit, sich gegenseitig zu verletzen, niemals zufriedenstellend sein wird.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Liebe in einer flüchtigen Gesellschaft
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Liebe in einer flüchtigen Gesellschaft

Wir laden dich heute ein, über die Liebe in unserer flüchtigen Gesellschaft nachzudenken, in der nur noch die sofortige Befriedigung zählt.



  • Brown, B. (2012). The power of vulnerability. Sounds True Audio
  • Covey, S. (1989). The seven habits of highly effective people. Free Press
  • Levine, A. & Heller, R. S. F. (2010). Attached: The new science of adult attachment. Tarcher/Penguin
  • Kluwer ES, Karremans JC, Riedijk L, Knee CR. Autonomy in Relatedness: How Need Fulfillment Interacts in Close Relationships. Pers Soc Psychol Bull. 2020 Apr;46(4):603-616. doi: 10.1177/0146167219867964. Epub 2019 Aug 8. PMID: 31390934; PMCID: PMC7057354.