Genau jetzt ist es an der Zeit, glücklich zu sein

· 23. September 2016

Jeder Moment ist der richtige, um uns dazu zu entschließen, glücklich zu sein, und das einfach nur, weil wir es so wollen. Tatsächlich ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um die Zügel unseres Lebens in die Hand zu nehmen und unseren Flug in Richtung all unserer Ziele zu lenken, die wir uns gesteckt haben. Denn es gibt nur eine einzige Möglichkeit, nach den Sternen zu greifen: Wir müssen einen Anfang finden.

Das Wort „jetzt“ ist ein Synonym für die „Möglichkeit“ glücklich zu sein, und das ohne weiteren Grund als lediglich die verpflichtende Notwendigkeit, sein eigenes Glück zu finden. Das erscheint sehr offensichtlich und dennoch gibt es immer mehr traurige Gesichter in einer Welt, in der wir paradoxerweise glücklicher sein könnten und sollten.

Es ist nie zu spät, um glücklich zu sein

Es ist normal, dass all das, was uns zustößt, gefühlsmäßige Hochs und Tiefs mit sich bringt, denn Gutes sollte sich auch mit weniger Gutem abwechseln. Doch wenn wir glücklich sind, stellen die Gründe für unser Glück alles andere in den Schatten. Es gibt kleine Tröpfchen des Glücks, die dieses große Glück bereits ausmachen und die jeden einzelnen Tag erhellen können.

Diese Tröpfchen voller Glück können wir in ganz unerwarteten Situationen finden, an Orten, an denen wir sie nicht vermutet hätten, in den für uns unbedeutend erscheinenden Dingen: Das kann eine Kleinigkeit, eine Umarmung, ein Essen, eine Erinnerung sein. Hinter jedem dieser kleinen Dinge versteckt sich ein bisschen Glück.

Kind-greift-nach-den-Sternen

Genau aus diesem Grund ist es nie zu spät, glücklich zu sein, oder besser gesagt, das Glück in jedem Moment zu begrüßen. Außerdem hängt dieses Glück nicht davon ab, wie sehr wir uns bemühen, es zu finden, sondern von der Einstellung, die wir haben, um zu erkennen, wo es auf uns wartet. Glück kommt spontan, aber wir müssen uns erst einmal dazu entschließen.

„Die Möglichkeit, glücklich zu sein, ist jederzeit gegeben; wir müssen uns nur dafür entscheiden, glücklich zu sein.“

Steve Maraboli

Ich will, ich kann und ich verdiene es, glücklich zu sein

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass das Glück für jeden zugänglich und kostenlos ist. Es ist also eines der größten Geschenke, die wir bekommen können, denn es tritt ohne Vorwarnung in unser Leben und wir schätzen das, was wir haben, dadurch viel mehr.

Da es ein Geschenk ist, besitzt jeder Mensch die Fähigkeit, das Glück zu wollen und zu erhalten, wir sind uns dessen manchmal einfach nur nicht bewusst. Das heißt, dass wir zwar glücklich sein wollen, aber den Schlüssel zum Glück schlichtweg nicht finden. Das ist beispielsweise in den Momenten der Fall, in denen wir am Boden zerstört sind.

„Das Glück ist kein Wink des Schicksals – etwas, das tatsächlich nur selten vorkommt – sondern es ist in den Kleinigkeiten zu finden, die uns jeden Tag widerfahren.“

Benjamin Franklin

Sobald wir verstanden haben, dass Leid etwas Optionales ist und wir eine angemessenere Haltung einnehmen müssen, um der Misere die Stirn zu bieten, widerfährt uns Glück in Form von einem allgemeinen Wohlbefinden.

gluecklich-sein

Jeden Tag etwas menschlicher und somit glücklicher sein

Sowohl Leid als auch Fehler und Misserfolge helfen uns dabei, uns menschlicher zu fühlen, da das Glück keinen Sinn hätte, wenn es unendlich wäre. Glücklich zu sein bedeutet, zuvor auch traurig gestimmt gewesen zu sein, weil dieses Gleichgewicht notwendig ist, um als Mensch zu wachsen.

„Das größte Glück im Leben ist die Gewissheit darüber, dass wir für das geliebt werden, was wir sind, oder anders gesagt, trotz dessen, was wir sind.“

Victor Hugo

Hin und wieder fragen wir uns, wie uns die Menschen an unserer Seite nur lieben können trotz unserer ganzen Ecken und Kanten und der Fehler, die wir begehen. Das kommt daher, weil diejenigen, die bei uns bleiben, das tun, weil sie begriffen haben, dass man menschlicher und daher nicht perfekt sein muss, um glücklicher zu sein.

Aus diesem Grund verbirgt sich das Glück hinter all dem, was uns versteht und sich um uns sorgt und uns vermittelt, dass wir immer durchatmen können. Das Glück zu finden gleicht einem Blick auf ein Feld voll hoher Bäume, wobei wir trotzdem noch dazu in der Lage sind, einen Sonnenstrahl zu erblicken.

Deshalb ist es es wert, unsere Einstellung zu ändern und zu sagen: „Ich bin dafür verantwortlich, glücklich zu sein“, weil ein winziger Sonnenstrahl mehr als genug ist, um einen Wald zu erhellen.

Glück ist, die einfachen Dinge des Lebens wertschätzen zu können

Die einfachen Dinge des Lebens – und das Glück –
sind wie die Sterne, die wolkenlose Nächte erhellen…>>>Mehr

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Susan Batori