Fünf mentale Fähigkeiten, um erfolgreich zu sein

· 19. November 2015

Um ein Siegertyp, egal in welchem Aspekt des Lebens, zu sein, braucht man eine Kombination aus natürlichen Fähigkeiten und, fast noch wichtiger, mentalen Fähigkeiten. Beide Arten von Fähigkeiten sollte man weiterentwickeln und perfektionieren.

Auch wenn der sportliche Bereich wohl das offensichtlichste Beispiel ist, lässt es sich mit Sicherheit auch auf viele Aspekte des Arbeitslebens, der künstlerischen Entwicklung und auch auf zwischenmenschliche Beziehungen übertragen.

In jedem Fall bestimmen psychische Fähigkeiten einen Siegertyp.

Im Folgenden werden wir die fünf wichtigsten mentalen Fähigkeiten kennenlernen, die man entwickeln sollte, wenn man einen Unterschied machen und eine Erfolgsperson werden will.

Fünf mentale Fähigkeiten erfolgreicher Menschen

Erfolg

#1 – Erfolgreiche Menschen haben eine positive Einstellung

Eine positive Einstellung zu haben, ist der Schlüssel für die erfolgreiche Ausführung eines Vorhabens. Dies beinhaltet auch den Glauben an sich selbst. Und es meint auch, um das berühmte Henry Ford Zitat zu paraphrasieren:

Wenn du glaubst, dass du es kannst, und auch, wenn du glaubst, dass du es nicht kannst, wirst du in jedem Fall Recht behalten.

Es ist dein Glaube, der am Ende alles ausmacht, denn er bestimmt, welche Ergebnisse du erreichen wirst.

Wenn du eine Tätigkeit organisierst und durchführst, spielt die Selbstwirksamkeitserwartung eine Schlüsselrolle. Damit ist das Vertrauen gemeint, was du in dich selbst hast, dass du fähig bist, etwas zu erreichen. Personen mit einem größeren Sinn für Selbstwirksamkeitserwartung sind ihren Zielen mehr verpflichtet und geben nicht so schnell auf.

Du musst also alles machen, was möglich ist, um Selbstvertrauen zu entwickeln und eine positive Einstellung aufrecht zu halten. Im tiefsten Sinne ist es noch nicht einmal wichtig, dass du ein bestimmtes Ziel erreichen willst. Es geht viel mehr darum, dass diese Art und Weise, mit der du dich mit deinen Zielen auseinandersetzt, dir helfen wird, dich zu verbessern. So gewinnst du letztendlich gegen dich selbst und lässt dich jedes Mal besser sein.

#2 – Erfolgreiche Menschen setzen sich hohe, aber gleichzeitig erreichbare Ziele

Eine positive Einstellung und ein großer Sinn für die eigene Selbstwirksamkeitserwartung bringen dich dazu, zu glauben, dass Ziele erreichbar sind, die etwas außerhalb deiner Reichweite liegen. Um dir beim Aufbau deines Selbstvertrauens zu helfen, müssen diese Ziele außerhalb deiner Komfortzone liegen, müssen also größer sein als das, was du bis jetzt erreicht hast. Trotzdem sollten sie nicht so hoch sein, dass sie dann unerreichbar erscheinen.

Der Schlüssel ist, dass die Ziele auf eine Art und Weise erreichbar sind, dass man den Triumph genießen kann, dass man den Sieg in einem sinnvollen Zeitraum erreichen kann, was somit wiederum genug Motivation ergibt, die Latte erneut etwas höher zu legen. Das Aufstellen intelligenter Ziele ist der Schlüssel dafür, dass man sie schließlich auch erreicht.

#3 – Erfolgreiche Personen halten ein hohes Motivationsniveau aufrecht

Motivation ist der Faktor, der dir helfen wird, deine Ziele zu erreichen. Denn Motivation lenkt die Entschlossenheit.

Es gibt zwei Arten der Motivation, die intrinsische und die extrinsische. Intrinsische Motivation meint den Wunsch, ein bestimmtes Ziel für den eigenen Nutzen zu erreichen, unabhängig von der Belohnung. Extrinsische Motivation bezieht sich auf den Kampf für ein Ziel, für das man eine externe Belohnung bekommt. Ein hohes Niveau an intrinsischer als auch extrinsischer Motivation sind der Schlüssel zum Erfolg.

Es gibt viele Techniken, die dabei helfen, die Motivation aufrecht zuerhalten. Diese beinhalten zum Beispiel sich bereits für Zwischenerfolge zu belohnen, sich immer wieder die Gründe vor Augen zu führen, die uns auf unseren Weg gebracht haben, und sich in seinem Kopf das gewünschte Ergebnis bildlich vorzustellen.

#4 – Siegertypen können ihre Gefühle managen und eine effektive Konzentration aufrecht erhalten

Siegertypen wissen, wie man sich voll auf etwas konzentriert und lassen es nicht zu, dass ihre Emotionen sie nicht klar denken lassen. Sie sind sich ihrer selbst bewusst, das ist der Schlüssel in diesem Moment. Denn wenn wir uns unserer Gefühle bewusst sind, dann verursachen diese keinen Schaden in uns. Es ist eine Schlüsselfähigkeit, auch unter Druck die Ruhe bewahren zu können.

#5 – Erfolgreiche Personen sind ausdauernd

Napaleon Hill schreibt in seinem berühmten Buch Denke nach und werde reich  sehr viel über die Bedeutung von Ausdauer, insbesondere wenn man mit einer Niederlage umgehen muss. Der Autor erinnert daran, dass das Scheitern ein wichtiger Schritt hin zum Erfolg ist.

In Worten von Truman Capote: „Jedes Scheitern ist das Gewürz, was dem Erfolg seinen Geschmack gibt.“

Die Gewinner geben nicht auf und ihre Ausdauer und Beharrlichkeit sind eine ihrer wichtigsten Eigenschaften.

Gewinnermentalität

Gewinnermentalität

Gewinnen bedeutet nicht nur, eine Medaille oder einen Titel zu erreichen, oder einen besseren Arbeitsplatz oder die gewünschte Frau/den gewünschten Mann zu bekommen. Gewinnen ist eine Einstellung und wir selbst sind dabei unser größter Rivale. Du wirst zu einem Gewinner, wenn du dich selbst überwinden kannst, wenn du deine Ziele und deinen Platz in der Welt findest.

In manchen Gelegenheiten musst du auch mal den Champion, den du in dir trägst, hervorholen und dir selbst zeigen, metaphorisch gesprochen, dass dich niemand von deinem Weg abdrängt. Auch wenn du dann doch nicht der Erste bist, und selbst wenn du als Letzter ins Ziel kommst, hast du einen weiteren Schritt hin zum Erfolg gemacht.

Du hast vor allem die Schlacht gegen die Angst, die Trägheit und gegen all das gewonnen, was auf dir wie eine schwere Steinplatte lastet.

Es versteht sich von selbst, dass Sport eine exzellente Schule ist, um das Siegen zu lernen, um sich selbst zu überwinden und um auf eine konstruktive Weise zu lernen, wie man mit dem Scheitern umgeht. Und das in jedem Alter.