Fika: Schwedens Geheimnis für beruflichen Erfolg und Glück

Kurze, geplante Pausen während des Arbeitstages können die Produktivität steigern und Stress vorbeugen. Finde heraus, wie Fika diese Idee auf eine andere Ebene bringt.
Fika: Schwedens Geheimnis für beruflichen Erfolg und Glück
Elena Sanz

Geschrieben und geprüft von der Psychologe Elena Sanz.

Letzte Aktualisierung: 24. September 2022

Der Arbeitsplatz ist wie unser zweites Zuhause: Wir verbringen etwa ein Drittel unserer Tage bei der Arbeit. Aus diesem Grund ist das Umfeld von großer Bedeutung – und zwar nicht nur für die Produktivität, sondern auch für die psychische Gesundheit. In diesem Zusammenhang ist die schwedische Tradition Fika sehr vorteilhaft. Möchtest du wissen, wovon wir sprechen?

Sehr viele Menschen leiden an beruflichem Stress, was ihre Leistung und ihr Wohlbefinden beeinträchtigt. Eine kurze Pause ist in diesem Fall wichtiger, als wir uns vielleicht denken. Und genau das ist Fika: eine Kaffeepause mit Gebäck oder Kuchen – ein Muss in Schweden! Diese Idee scheint wenig innovativ zu sein, doch sie macht im beruflichen Alltag einen wichtigen Unterschied. Erfahre nachfolgend mehr darüber.

Fika: Schwedens Geheimnis für Erfolg und Glück bei der Arbeit
Fika ist ein schwedischer Brauch: eine genüssliche Kaffeepause bei der Arbeit oder auch in der Freizeit.

Fika: Was ist das?

Es handelt sich um eine soziale Tradition, die tief in die schwedische Kultur integriert ist. Fika ist eine Pause, in der es zu einer Tasse Kaffee oder einem anderen Getränk Backwaren oder Snacks gibt, um mit anderen Personen zu plaudern. Schweden tun das am liebsten mehrmals am Tag und auch am Wochenende: am Arbeitsplatz, zu Hause, in einem Café…

Wir können diese Gewohnheit mit der englischen “Tea Time” vergleichen. In Schweden ist diese Tradition jedoch auch in der Arbeitskultur verankert: Es gibt dafür im Unternehmen festgelegte Zeiten.

Mehr als nur eine Kaffeepause

Kaffeepausen gibt es praktisch überall, allerdings sind viele auch dabei gestresst und in Eile. Oft ist kaum Zeit für einen schnellen Mitnehmkaffee. Fika bezweckt jedoch, von der Arbeit abzuschalten und Sozialkontakte zu fördern. Diese Gewohnheit ist genauso wichtig wie jede andere Arbeitsaufgabe. Deshalb wird diese Zeit respektiert und ist sehr bereichernd. Unternehmen bieten Heißgetränke und Snacks an, um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Die Pause findet zum Teil auch in nahegelegenen Cafés statt, um auch physische Distanz zur Arbeitswelt zu schaffen.

Die Vorteile von Fika

Diese einfache und angenehme Gewohnheit hat verschiedene Vorteile, von denen auch du profitieren kannst:

1. Weniger Berufsstress

Auch wenn die Pause nur kurz ist, kann damit Stress reduziert werden. Du kannst deinen Kopf befreien und einen entspannten Augenblick genießen, bevor du wieder zu deinen Verpflichtungen zurückkehrst.

2. Mehr Produktivität

Manche betrachten die halbstündige Pause als Zeitverschwendung. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Danach sind die Aufmerksamkeit und Produktivität deutlich besser, denn es ist sehr schwierig, ohne Unterbrechungen kontinuierlich volle Leistung zu erbringen. Mentale Erschöpfung führt zu Ablenkungen, Prokrastination und verringerter Produktivität.

In Studien wurde beispielsweise festgestellt, dass sich nach einer Pause die Entscheidungsfähigkeit und die Konzentration verbessern. Nicht zu vergessen ist, dass durch stundenlanges Sitzen unsere Kreativität abnimmt. Wenn du regelmäßig aufstehst und dich bewegst, regst du damit deinen Ideenfluss wieder an.

3. Positive Arbeitsbeziehungen

Schließlich fördert die Fika positive Beziehungen zwischen den verschiedenen Mitgliedern der Organisation. In dieser Kaffeepause können sie sich in einer entspannten Umgebung austauschen, frei von jeglichem Druck. Dieser Augenblick ist auch perfekt für Führungskräfte und Mitarbeiter, um Ideen, Visionen und Meinungen über das Unternehmen auszutauschen.

Diese Momente sind sehr bereichernd für Organisationen, die einen horizontalen und nicht hierarchischen Führungsstil verfolgen. Tatsächlich können einige der besten Ideen und Durchbrüche in diesen Pausen entstehen.

Mann macht Kaffeepause (Fika)
Fika fördert die Kreativität und Produktivität bei der Arbeit.

Fika im Alltag bringt dich beruflichem Erfolg näher

Seit einiger Zeit hat die Idee der Fika-Tradition Grenzen überschritten und wird in verschiedenen Ländern angewandt. Es ist jedoch noch ein weiter Weg, bis jedes Unternehmen die Vorteile dieses schwedischen Kulturelements erkennt und es in den Arbeitsalltag einbaut.

Die Planung dieser kurzen Pausen und die Schaffung von Freiräumen im Arbeitsalltag verbessern die geistige und emotionale Gesundheit der Beschäftigten, motivieren sie, erhöhen ihr Engagement und ihre Kreativität und begünstigen die Arbeitsproduktivität. Du solltest diese schwedische Tradition unbedingt in deinen Arbeitsalltag einbauen!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Der Geruch von Kaffee stimuliert unser Gehirn und verbessert kognitive Prozesse
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Der Geruch von Kaffee stimuliert unser Gehirn und verbessert kognitive Prozesse

Wir mögen den stimulierenden Geruch von Kaffee nicht nur, sondern es gibt für uns am Morgen auch einfach keinen anderen Geruch, den wir so sehr lie...



  • Ariga, A., & Lleras, A. (2011). Brief and rare mental “breaks” keep you focused: Deactivation and reactivation of task goals preempt vigilance decrements. Cognition118(3), 439-443.
  • Danziger, S., Levav, J., & Avnaim-Pesso, L. (2011). Extraneous factors in judicial decisions. Proceedings of the National Academy of Sciences108(17), 6889-6892.
  • Oppezzo, M., & Schwartz, D. L. (2014). Give your ideas some legs: the positive effect of walking on creative thinking. Journal of experimental psychology: learning, memory, and cognition40(4), 1142.