Entdecke Wellness: Ganzheitliche Gesundheit und Körper-Geist-Balance

· 10. Juli 2018

Wellness ist ein interessantes Konzept des Wohlbefindens. Der Zweck von Wellness ist es, deine Lebensqualität zu verbessern, physische oder psychische Krankheiten durch Pflege, Betreuung und Förderung verschiedener Aspekte zu verhindern. Dazu gehören unter anderem deine Ernährung, dein Körper, deine Emotionen, deine Beziehungen und deine Umwelt. Es ist ein Konzept der umfassenden Gesundheit, das auf dem Vormarsch und wissenswert ist.

Es ist wahrscheinlich, dass du ein Wellness-Center in deiner Stadt hast, wo es ein Spa, ein Fitnessstudio und Räume zur Entspannung gibt. Es besteht auch kein Zweifel, dass viele Hotels diesen Begriff für finanzielle Zwecke und zur Erweiterung ihres Kundenkreises verwenden. Allerdings, und das ist schade, bleibt zuweilen der eigentliche Zweck, zu dem dieser Ansatz konzipiert wurde, auf der Strecke.

„Ohne Wohlbefinden ist Leben kein Leben. Es ist einfach ein Zustand der Trägheit und des Leidens.“

Francois Rabelais

Wellness ist keine neue Idee. Dieser ganzheitliche Ansatz des Wohlbefindens entstand wenige Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Das Sozial- und Wirtschaftsmodell hat sich nach und nach gewandelt, und mit ihnen haben auch andere Arten von Bedürfnissen Fuß gefasst. Dazu gehören persönliches Wachstum, Freiheit und die Möglichkeit, sich psychisch und emotional zu entwickeln.

Es war ein faszinierender und entscheidender Moment, als Psychologen in aller Welt bewusst wurde, dass ihr wissenschaftliches Modell sich anderen Möglichkeiten gegenüber öffnen musste. So beschlossen viele Fachleute, sich nicht mehr auf die Behandlung psychischer Erkrankungen zu konzentrieren, sondern den Menschen Ressourcen, Mechanismen und Strategien zur Verfügung zu stellen, um glücklich zu sein. Sie konzentrierten sich darauf, dass die Menschen in ihr Wohlbefinden, in ihre Selbstverwirklichung investieren.

Der Pionier und Schöpfer der Wellness-Bewegung war Halbert L. Dun, Arzt und Biostatistiker. Während der 1950er Jahre gewann Dun durch seine Konferenzen und seine Bücher an Popularität. Seine Botschaft war klar und inspirierend: „Die Menschen sollen bewusster in dieser Welt leben und ihr Potenzial voll ausschöpfen.“

Buchstaben bilden das Wort WELLNESS

Die 7 Schlüssel zum Verständnis von Wellness

Wir haben erwähnt, dass Hotels oder Gesundheitszentren Wochenenderlebnisse im Zusammenhang mit Wellness anbieten. Diese vermitteln uns manchmal eine falsche Vorstellung davon, was diese Bewegung ursprünglich suchte. Wellness ist nichts, was man während eines Ausflugs oder in den Ferien ausprobieren sollte. Es ist ein Lebensstil, den du in deinen Alltag integrieren kannst und solltest.

Es ist daher zu erwarten, dass sich immer mehr Therapeuten in dieser Strategie ausbilden lassen, um deren Potenzial auszuschöpfen. Es ist erwähnenswert, dass das keine leichte Aufgabe ist. Es ist ein aktiver Prozess, der Willenskraft, Ausdauer, volle Aufmerksamkeit und Entscheidungsfähigkeit erfordert.

Auf der anderen Seite ist Wellness auch in die so genannte „Komplementärmedizin“ integriert. Die Betonung liegt auf dem Wort „komplementär“, weil Wellness keine „Alternative“ zur normalen Medizin ist. Noch weniger versucht sie, die konventionelle Medizin zu ersetzen, und jegliche Versuche dieser Art können schwerwiegende Folgen haben. Wellness erinnert vielmehr daran, wie wichtig es ist, richtig zu essen, Sport zu treiben oder sich um die eigene Gefühlswelt zu kümmern.

Frau meditiert bei Sonnenuntergang

Wir stehen also vor einem neuen Konzept der „Körper-Geist-Balance“, das den Einzelnen lehrt, gesündere und glücklichere Lebensbedingungen zu schaffen. So wird er in der Lage sein, sein maximales Potenzial auszuschöpfen und eine stabilere Gesundheit zu erlangen.

Betrachten wir nun die Dimensionen, die Wellness ausmachen.

1. Körperliches Wohlbefinden

Wie würdest du körperliches Wohlbefinden definieren? Das Erste, was mir in den Sinn kommt, ist zweifellos „die Abwesenheit von Krankheit“. Doch für Wellness muss man darüber hinausgehen. Denn Gesundheit beschränkt sich nicht nur darauf, frei von jeder Art von Beschwerden zu sein, sondern es geht um das „Wohlfühlen“.

Denke zum Beispiel an Menschen, die an Arthritis, Arthrose oder Lupus erythematodes leiden. Wie wir wissen, handelt es sich dabei um chronische Krankheiten. Was Wellness in diesen Fällen also anstrebt, ist, ihre Lebensqualität so weit wie möglich zu verbessern.

Um täglich in körperliches Wohlbefinden zu investieren, müssen wir ungesunde Gewohnheiten wie Tabak beiseite lassen, uns regelmäßig untersuchen lassen und Stress abbauen. Dazu kommt das Wissen, welche Diät für den Einzelnen am besten geeignet ist und welche Art von körperlicher Bewegung für ihn am vorteilhaftesten ist.

2. Emotionales Wohlbefinden

In diesem Fall gibt dir ein in Wellness geschulter Therapeut die entsprechenden Strategien und Techniken an die Hand, um deine eigenen Emotionen zu erkennen. Er wird dir helfen, sie zu managen und so gezielter in dein eigenes Wohlbefinden zu investieren.

3. Intellektuelles Wohlbefinden

Die Fähigkeit, sich für neue Ideen, Konzepte, Perspektiven und Erfahrungen zu öffnen, ist der Schlüssel zur Selbstverwirklichung und zum Glück. Aktiv, neugierig und vor allem empfänglich für alles, was dich umgibt, zu bleiben, ist ein fantastischer Weg, deine Lebensqualität zu verbessern.

Buchseiten fliegen als Vögel davon

4. Soziales Wohlbefinden

Stelle dir folgende Frage: Versorgen dich die Menschen in deinem sozialen Umfeld wirklich mit dem, was du brauchst? Manchmal gewöhnen wir uns so sehr an bestimmte soziale Dynamiken, dass wir nicht bemerken, wie sie uns beeinflussen. Wir merken nicht, welchen Stress sie erzeugen und wie unglücklich wir mit diesen Auswirkungen sind.

Sich dessen bewusst zu sein und selektiv zu werden, wenn es darum geht, wen wir an unserer Seite haben möchten, ist ein weiterer wesentlicher, definierender Mechanismus von Wellness.

5. Ökologisches Wohlbefinden

Dieser Aspekt ist weniger bekannt und wird oft übersehen. Ökologisches Wohlbefinden bezieht sich auf die Fähigkeit, die eigene Verantwortung für das Gleichgewicht der Natur zu erkennen. Es geht nicht darum, sich darauf zu beschränken, Verschmutzung zu vermeiden oder mitten in der Wildnis statt in einer Stadt zu leben.

Wir reden über Umweltbewusstsein. Die Idee ist, dass kleine alltägliche Gesten, die jeder von uns ausführt, zu echten Ergebnissen führen. Wellness lehrt uns also, wie wichtig es ist, sich für Lebensmittel zu entscheiden, die aus biologischem Anbau stammen, wie sich das Zuhause und die Stadt nachhaltiger gestalten lassen, wie wir uns um den Planeten kümmern, wie wir recyceln etc.

6. Berufliches Wohlbefinden

Bist du zufrieden mit deinem Job? Bist du mit der Aktivität, die einen Großteil deines Tages ausmacht, zufrieden? Deine Arbeitsverantwortung kennzeichnet einen großen Teil deines Lebens und deiner Zeit, das weißt du. Hier ist der Ort, wo sich deine Quellen von Stress und Angst am meisten konzentrieren. Daher ist es wichtig, dass du über diesen Aspekt nachdenkst.

Auch Wellness will diesen Bereich verbessern. Sie möchte, dass du dich in deine Fähigkeiten, wichtigen Ziele und Wünsche vertiefst, um eine authentische Harmonie zwischen deinen persönlichen und beruflichen Zielen zu schaffen.

7. Spirituelles Wohlbefinden

Die spirituelle Entwicklung ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt. Sie ergibt sich aus der Notwendigkeit, inneren Frieden zu entwickeln, in dem dein Leben im Einklang mit deinen Werten steht. Du musst immer ein Ziel vor Augen haben, das dich dazu anregt, jeden Tag aufzustehen, Kraft, Hoffnung und Optimismus zu sammeln.

Figuren, die Wellness darstellen

Abschließend möchten wir sagen, dass wir uns zweifellos auf eine Reihe von Praktiken beziehen, die eine sehr konkrete Art von Philosophie integrieren. Die gleiche, die Halbert L. Dun in seiner Zeit konzipiert hat und die vor allem die persönliche Verantwortung betont. Wir sind ein Ganzes, bestehend aus Emotionen, einem Geist, einem Körper, unseren Beziehungen und der Umgebung, in der wir leben. Diese Aspekte bilden eine Einheit, die jede Wissenschaft in einer breiteren und umfassenderen Weise zu verstehen beginnen sollte. Und auch wir selbst.

Deshalb sollten wir Zeit und Willenskraft investieren, um uns ein wenig besser um uns selbst zu kümmern. Kümmere dich um all diese Bereiche, die wir manchmal vernachlässigen oder übersehen, ohne um die Folgen zu wissen.