Emotionale Verarbeitung bei Kindern durch Lesen fördern

19 August, 2020
Bücher sind eine großartige Ressource, die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen kann. Sie erlernen, wie sie ihre Emotionen verarbeiten können. Wir wollen heute beleuchten, welche Bücher besonders für diesen Zweck geeignet sind und erklären dir auch, warum das so ist.

Lesen ist eine sehr wichtige Aktivität. Und für Kinder ist sie noch viel bedeutsamer, denn sie können das Lesen als Quelle für emotionale Verarbeitung nutzen. Bücher sind ein Instrument, mit dem die Kinder ihre eigene emotionale Intelligenz erlernen und verstehen können.

Lesen ist weitaus mehr als nur die Entschlüsselung von Buchstaben und die Interpretation ihrer Bedeutungen. Darüber hinaus entstehen durch diese Aktivität zahlreiche neuronale Verbindungen, die im Laufe der Entwicklung der Kinder immer komplexer werden.

Wenn Kinder lesen, wird ihr Gehirn vielseitiger und detaillierter, während sie Botschaften interpretieren, die ihnen dabei helfen, ihr emotionales Gedächtnis zu entwickeln. So wird das Lesen zu einer sehr hilfreichen und wichtigen Gewohnheit, mit der sie gute Werte erlernen.

Emotionen verarbeiten - lesendes Mädchen

Emotionale Verarbeitung beim Lesen

Eltern und Lehrer sind für den Lernprozess von Kindern gleichermaßen wichtige Bezugspersonen. Allerdings geht es hierbei nicht nur um formales Lernen und theoretische Kenntnisse, sondern auch um praktischeres Wissen. Emotionale Verarbeitung ist einer der Bereiche, in denen sie die Kinder unterstützen können.

Wenn Eltern auch die Aufgaben übernehmen, die die Kinder selber erledigen könnten, ist es nach Ansicht von Experten wahrscheinlicher, dass diese Kinder sich minderwertig, nutzlos und unfähig fühlen, kleine und einfache Routinen selber zu bewältigen.

Die Verstärkung solcher Minderwertigkeitsgefühle kann dazu führen, dass Kinder in einem Zustand der Angst verharren. Daher ist es auch so wichtig, dass Erwachsene derartiges Verhalten unterlassen. Stattdessen solltest du Kindern zeigen, dass sie sehr wohl dazu in der Lage sind, Dinge alleine zu erledigen.

Aber wie können Erwachsene Kindern zeigen, dass sie wertvoll und nützlich sind und durchaus auch Dinge eigenständig tun können? Indem sie Kinder dabei unterstützen, ihre Emotionen besser verarbeiten zu lernen. Und das Lesen ist definitiv ein wirkungsvolles Instrument, um dies zu erreichen.

Welche Bücher sind besonders gut geeignet?

Obwohl praktisch jedes Buch für die emotionale Verarbeitung hilfreich sein kann, sind einige Bücher dennoch besser für diesen Zweck geeignet. Wenn Eltern und Lehrer sich auf diese Bücher konzentrieren, fördern sie dadurch die emotionale Intelligenz der Kinder.

Geschichten und Theaterstücke, die sich mit Philosophie für Kinder und Jugendliche, Kinderpsychologie usw. beschäftigen, führen am effektivsten dazu, dass Kinder emotionale Verarbeitungsfähigkeiten erlernen. So können die Kinder ihre persönlichen Fähigkeiten nutzen und lernen, ihre Gefühle zu kanalisieren. Besonders wichtig ist dies in den Übergangsphasen: beispielsweise im Alter zwischen sechs und acht Jahren und natürlich während der Adoleszenz.

Wenn du an deine eigene Kindheit zurückdenkst, wirst du dich vielleicht daran erinnern, dass jede klassische Geschichte eine versteckte Lektion enthielt, die sogenannte “Moral der Geschichte”. Und jede dieser Erkenntnisse gehört letztendlich in die Welt der Philosophie.

Außerdem gibt es heute sehr viele philosophische Bücher, die speziell für Kinder konzipiert wurden. Philosophiespezialisten in der Welt der psychologischen Pädagogen und Experten haben viele Bücher geschrieben, die die Welt aus einer kritischen Sicht beleuchten. Dies hilft Kindern bei der Annäherung an emotionale Verarbeitung und Entwicklung.

Emotionen verarbeiten - zwei Kinder mit einem Buch auf dem Dach

Inwiefern helfen Bücher deinen Kindern dabei, ihre Emotionen zu verarbeiten?

Häufig erzählen diese Bücher schöne Geschichten, in denen die Hauptdarsteller ihre eigenen Emotionen interpretieren und verstehen müssen. Dadurch erhalten die Kinder interessante und praktische Lektionen darüber, wie sie ihre eigenen Emotionen verarbeiten können.

Wenn Kinder diese Geschichten lesen, setzen sich die Lektionen, die die Hauptfiguren in den Büchern lernen, in ihrem eigenen Kopf fest. Und so erlernen sie dann wichtige Lektionen für sich selbst.

“Ein Mensch mit einer neuen Idee gilt als Sonderling, bis die Idee erfolgreich ist.”

– Mark Twain –

Darüber hinaus haben viele Autoren diese Bücher auch für Heranwachsende angepasst. Das ist sehr wichtig, denn während dieser Zeit fühlen sich viele von ihnen etwas verloren. Sie haben die Identität ihrer Kindheit hinter sich gelassen und befinden sich nun auf dem Weg in das Erwachsenenalter. In dieser wichtigen Phase müssen sie lernen, ihre Emotionen und auch ihre emotionale Intelligenz zu verstehen und zu stärken.

Durch das Lesen verstärken und festigen Kinder ihre Werte. Wenn sie dann in die Pubertät kommen, haben sie bereits gute emotionale Erfahrungen und Instrumente für ihre eigene Autonomie entwickelt. Und all dies, weil sie Bücher gelesen haben, die speziell für sie geschrieben wurden.

Wie du siehst, ist Lesen eine wichtige Quelle für emotionale Verarbeitung. Daher solltest du das gesamte Potenzial von Büchern nutzen, um erfüllte, glückliche und verantwortungsvolle Menschen heranzuziehen. 

Lantieri, L., Goleman D., (2009) Inteligencia emocional infantil y juvenil. Nueva York: Aguilar.