Einsamkeit hat auch gute Seiten!

Wenn du deine Einsamkeit schätzt, wird es dir auch leichter fallen, andere Menschen kennenzulernen und gesunde Beziehungen aufzubauen.
Einsamkeit hat auch gute Seiten!
Alicia Escaño Hidalgo

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Alicia Escaño Hidalgo.

Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2022

Einsamkeit ist für viele dramatisch und unerträglich, denn wir sind soziale Wesen und fühlen uns beim Zusammensein mit anderen wohl. Alles ist einfacher, wenn wir andere Menschen um uns haben: Geteiltes Leid, ist halbes Leid, geteilte Freude doppelte Freude. Doch Einsamkeit hat auch gute Seiten. 

“Warum neigen Menschen dazu, das Alleinsein zu vermeiden? Allein mit sich selbst genießen nur wenige angenehme Gesellschaft.”

Carlo Dossi

Warum haben wir Angst vor dem Alleinsein?

Wir haben Angst vor Einsamkeit, weil wir diese Last seit Millionen von Jahren auf dem Rücken tragen, auch wenn die realen Gefahren nicht mehr vorhanden sind. Ferner haben Gesellschaft, Bildung und Kultur dazu beigetragen, bestimmte irrationale Überzeugungen über Einsamkeit zu verstärken.

Es ist wichtig zu erkennen, dass nicht die Einsamkeit selbst das Problem ist, sondern deine Interpretation, die Bedeutung, die du ihr gibst. 

Einsamkeit hat auch gute Seiten!
Der rationale Geist kommt zu dem Schluss, dass Einsamkeit nicht real ist.

Wir leben an überfüllten Orten und sind über soziale Netzwerke mit vielen Menschen verbunden. Auch wenn du allein lebst, bedeutet das nicht, dass du einsam bist. Das hängt ganz von deiner Sichtweise und Interpretation ab, von deinem inneren Dialog. Wenn du Angst vor Einsamkeit hast, kannst du die positiven Seiten nicht sehen, sondern spürst nur die Leere und wirst vielleicht sogar depressiv.

Das Problem entsteht dann, wenn all deine Handlungen und Bemühungen darauf abzielen, vor der Einsamkeit zu fliehen.

Wenn du dir kontinuierlich einredest, dass es schrecklich ist, allein zu sein, dass dich niemand liebt und es dir schlecht geht, dann ist das tatsächlich deine Realität. Vergiss jedoch nicht, dass Einsamkeit auch gute Seiten hat.

Einsamkeit hat auch gute Seiten: Du bist in bester Gesellschaft!

Menschen, die Angst vor der Einsamkeit haben, glauben oft, nicht in der Lage zu sein, sich um alles selbst zu kümmern. Sie brauchen jemanden an ihrer Seite, um sich glücklich zu fühlen. Vielen mangelt es an Sicherheit und Selbstvertrauen, deshalb verharren sie jahrelang in einer Beziehung, die ihnen schadet, anstatt den Schritt zu wagen und sich selbst zu finden. Es ist wichtig, psychologisch zu wachsen und zu reifen, um allein sein zu können.

Wenn du dein Alleinsein genießen kannst, wirst du erkennen, dass du selbst die beste Gesellschaft bist. Du kannst dich mit deinem Wesen verbinden, lernen, dir zu vertrauen. Du weißt, dass du in der Lage bist, allein durchs Leben zu gehen. 

Einsamkeit hat auch gute Seiten

Wie kann ich mit meiner Einsamkeit umgehen?

Achte auf deinen inneren Dialog

Der erste Schritt besteht darin, deinen inneren Dialog zu überprüfen: Was bedeutet Einsamkeit für dich? Ersetze irrationale Gedanken durch realistische, analysiere deine Ängste, du wirst sehen, dass sie unbegründet sind. Vergiss nicht, dass es nur auf deine Einstellung und Interpretation ankommt, denn Einsamkeit hat auch positive Seiten.

Verbringe Zeit mit dir selbst

Zwinge dich, Zeit allein zu verbringen. Um Veränderungen zu erreichen, musst du dein Verhalten anpassen, nicht nur deine Gedanken verändern. Plane ein Wochenende, das du in deiner eigenen Gesellschaft verbringst. Lies ein spannendes Buch, gehe ins Kino, mach einen Spaziergang im Wald oder am Strand… Du wirst sehen, dass du auch ohne Gesellschaft anderer viele Aktivitäten genießen kannst und dich gleichzeitig selbst findest.

Kontakt mit anderen

Auch wenn du Einsamkeit gewohnt bist, solltest du Kontakt mit anderen Menschen haben und ihre Gesellschaft genießen. Öffne dich, sei flexibel, begegne Menschen ohne VorurteileWenn du immer ein Wenn und Aber findest, anderen keine Chance gibst und sie verurteilst, ohne sie zu kennen, wirst du auch in Gesellschaft nicht zufrieden sein. Denk daran, dass es zahlreiche Menschen gibt, die dich gerne kennenlernen möchten, du musst nur dazu bereit sein.

Wenn du deine Einsamkeit schätzt, wird es dir auch leichter fallen, andere Menschen kennenzulernen und gesunde Beziehungen aufzubauen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie Einsamkeit das Gehirn beeinflusst
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Wie Einsamkeit das Gehirn beeinflusst

Wissenschaftler haben untersucht, wie die Einsamkeit das Gehirn beeinflusst. Erfahre heute mehr über dieses interessante Thema.


Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.