Eine Beziehung zu einer unsicheren Person ist eine ständige Gratwanderung

Unsicherheit kann in einer Beziehung großes Leid verursachen und sehr frustrierend sein.
Eine Beziehung zu einer unsicheren Person ist eine ständige Gratwanderung
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 09. Dezember 2022

Eine Beziehung zu einer unsicheren Person, die sich selbst nicht liebt, die von Zweifeln, Unsicherheiten und Ängsten geprägt ist, kann so gefährlich sein wie ein Sturz ins Leere ohne Fallschirm. Denn wer nicht weiß, was er will, macht die Liebe zu einem Spiel aus Unreife und subtiler Verantwortungslosigkeit.

Wir haben es mit Menschen zu tun, die alles anzweifeln, sogar die Gefühle, die du für sie hegst. In diesem Beziehungskontext bist du fast ständig gezwungen, der anderen Person deine Zuneigung zu zeigen, um ihre Ängste und Zweifel zu beruhigen. Du musst große Heldentaten vollbringen, damit der geliebte Mensch dir vertraut.

Das führt nicht nur zu Erschöpfung, weil du alles gibst, ohne etwas zu bekommen. Es kommt mit der Zeit zu einer deutlichen Abnutzung dieser Beziehung. Was verbirgt sich hinter den ständigen Zweifeln? Was geht im Kopf der Person vor, die ständig Lob und Anerkennung benötigt, die Angst vor dem Verlassenwerden hat?

“Wenn du wissen willst, wohin du gehst, musst du zuerst herausfinden, wovor du wegläufst.”

Alejandro Jodorowsky

Frau hat Beziehung zu einer unsicheren Person
Eine unsichere Person benötigt ständig Zuneigungsbekenntnisse, Bestätigung und Anerkennung.

Beziehung zu einer unsicheren Person: eine ständige Gratwanderung

Wir erwarten uns in einer langfristigen Beziehung eine glückliche, würdige und sinnvolle Bindung zu einem echten Lebenspartner, einem wertvollen Liebhaber und einem reifen Menschen, der fähig ist, ein gemeinsames, bereicherndes und solides Projekt aufzubauen. Die Realität ist jedoch oft weniger motivierend.

Dr. Sandra Murray, Psychologieprofessorin an der Universität Buffalo und Expertin für Beziehungen, erklärt, dass liebevolle Partner, die klassische Unsicherheit aufweisen, zu echten psychologischen Saboteuren werden können. Sie weist außerdem darauf hin, dass viele Frauen nach einer stürmischen Beziehung zu einem Narzissten eine Beziehung mit unsicheren Männern eingehen. Sie entdecken plötzlich jemanden, der auf den ersten Blick nicht so egozentrisch zu sein scheint, und dies macht diese Person attraktiv.

Es handelt sich um fehlbare, schüchterne und unsichere Menschen, die sehr menschlich und nahbar sind. Das Zusammenleben mit unsicheren Personen bringt jedoch scharfe Kanten zum Vorschein: Diese Menschen sind wie Eisberge, die unter ihrer offensichtlichen Liebenswürdigkeit eine komplexe Gefühlswelt verbergen, die unerwartete Kälte und zerstörerische Dimensionen aufweist.

Was ist der Grund für dieses Verhalten?

Eine Beziehung zu einer Person mit großer Unsicherheit, die komplexe innere Zerrissenheit versteckt, ist vielfach von einer Dynamik der Annäherung und Flucht geprägt. Diese Menschen haben verborgene emotionale Bedürfnisse und Defizite, die häufig auf folgende Ursachen zurückzuführen sind:

1. Unsichere Bindung und Angst

Der Bindungsstil, den wir in der Kindheit entwickeln, bestimmt unsere Beziehungen im Erwachsenenalter. Forschungen der Universität Mailand-Bicocca haben beispielsweise bestätigt, dass eine sichere Bindung für Wohlbefinden sorgt, da sie auf Vertrauen, Unabhängigkeit und Reife aufbaut.

Menschen mit einer ängstlichen oder unsicheren Bindung hingegen werden von Unruhe, Ängsten und sogar ständiger Eifersucht beherrscht. Sie können ihrem Partner nicht vertrauen und haben Angst vor dem Verlassenwerden. Deshalb sind sie auf ständige Zuneigungsbeweise und Bestätigung angewiesen. Sie haben diesen Bindungsstil entwickelt, da ihre Bedürfnisse in der Kindheit von ihren Eltern oder Bezugspersonen nicht erfüllt wurden.

2. Psychische Störungen

Personen mit großen Unsicherheiten können an einer Angststörung leiden oder Neurotizismus (emotionale Instabilität) aufweisen. In diesem Fall ist es wichtig zu verstehen, dass sich hinter diesen Profilen, die von Veränderungen in der Beziehungsgestaltung geprägt sind, eine psychische Störung verbergen kann, die behandelt werden sollte.

Eine Beziehung zu einer Person, die nicht weiß, was sie will, ist eine ständige Gratwanderung
Hinter der Unsicherheit kann sich eine Angststörung, eine Depression oder ein Kindheitstrauma verbergen. Professionelle Betreuung ist in diesem Fall unerlässlich.

Beziehung zu einer unsicheren Person: die Konsequenzen

Wie bereits erwähnt, kann die Unsicherheit zunächst attraktiv erscheinen. Profile, die sich verletzlich zeigen, die ihre Ängste, Zweifel und Grenzen zugeben, haben etwas Liebenswertes, Süßes und sogar Verführerisches an sich. Außerdem glauben am Anfang einer Beziehung viele, den Menschen, in den sie sich verlieben, verändern zu können. Sie treten als Retter auf, um der Person Halt zu geben. In den meisten Fällen führt dies jedoch zum Scheitern der Beziehung.

Das hat einen ganz einfachen Grund: Wir können die Persönlichkeit eines Menschen nicht von einem Tag auf den anderen ändern, schon gar nicht, wenn psychologische Probleme vorliegen, die eine Behandlung erfordern.

Die Folgen einer Beziehung zu einer unsicheren Person sind vielfältig, wir sehen uns anschließend die häufigsten an:

1. Erschöpfung der Beziehung

Unsichere Menschen haben das ständige Bedürfnis nach Zustimmung und äußerer Anerkennung. Wir dürfen nicht vergessen: Wenn du nicht weißt, was du willst, ist dein Selbstwertgefühl in Gefahr. Es ist wie das Rad eines Fahrrads, dem ständig die Luft ausgeht und das wieder aufgepumpt werden muss. Für den Partner ist das sehr erschöpfend, was sich negativ auf die Beziehung auswirkt.

2. Liebeskummer und Einsamkeit

Unsichere Personen sind häufig an ihrem sprunghaften und launischen Verhalten zu erkennen. Sie erleben emotionale Höhen und Tiefen, ihre persönlichen Ziele verändern sich ständig. Das Leben mit einem unsicheren und unreifen Partner ist deshalb kompliziert, denn sein Interesse verändert sich kontinuierlich.

3. Kontrollbedürfnis

Der Mangel an Sicherheit führt häufig zu Misstrauen und Zweifel dem Partner gegenüber. Betroffene haben Angst vor dem Verlassenwerden oder vor Verrat. Sie haben deshalb ein erhöhtes Kontrollbedürfnis, das die andere Person einschränkt.

Beziehung zu einer unsicheren Person: Was tun?

Die Unsicherheit kann verschiedene Ausprägungen annehmen: Es gibt Menschen, die sich darüber bewusst sind und zu Veränderungen bereit sind. Andere hingegen sind blind oder wehren sich gegen jede Anpassung oder Veränderung. Wenn du mit einer unsicheren Person zusammenlebst, solltest du sie dazu anregen, Verantwortung zu übernehmen und die Ursachen für ihr Verhalten herauszufinden. Dein Partner sollte sich darüber bewusst sein, dass er mit seinem Verhalten die Beziehung gefährdet.

Andererseits solltest du dich selbst nicht den Bedürfnissen deines Partners unterordnen. Tust du das, bringst du dich selbst in Gefahr und verurteilst dich zu emotionalem Leid. In einer Beziehung zu einer unsicheren Person verlierst du schnell das Gleichgewicht, du solltest das nicht zulassen. In einer gesunden Beziehung hat ständige Unsicherheit keinen Platz. Unterstütze deinen Partner, denn er benötigt psychologische Hilfe, um seine Innenwelt in Ordnung zu bringen und eine sichere Bindung aufbauen zu können.



  • Casullo, M. M., & Liporace, M. F. (2005). Evaluación de los estilos de apego en adultos. Anuario de investigaciones12, 183-192.
  • Hazan C, Shaver P. Romantic love conceptualized as an attachment process. J Pers Soc Psychol. 1987;52(3):511-24. doi:10.1037//0022-3514.52.3.511
  • Salazar Gutiérrez, S. G., & Sotelo Castro, A. F. (2021). Influencia del apego adulto sobre la dependencia emocional en las relaciones de pareja de estudiantes universitarios.
  • Chicomin Torres, J. C. (2021). El apego inseguro en la infancia y su repercusión en las relaciones de pareja en adultos.

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.