Eigenverantwortung übernehmen: Wenn du selbst der Stein in deinem Schuh bist

11 Dezember, 2020
Was kannst du tun, wenn du dir selber im Wege stehst, wenn du der Stein in deinem eigenen Schuh bist? Eigenverantwortung ist der Schlüssel zur Lösung! Lies einfach weiter und erfahre mehr darüber!

Ohne Eigenverantwortung gibt es keinen Fortschritt, keine Errungenschaften und keine Erfolge. Daher hat diese psychologische Dimension auch große gesellschaftliche und soziale Auswirkungen. Wenn jeder Mensch ein wenig mehr Verantwortung für seine eigenen Handlungen und Verhaltensweisen übernehmen würde, könnte es uns vielleicht gelingen, eine andere Art der Realität zu erschaffen, eine fortschrittlichere und respektvollere.

In einem seiner Vorträge sagte Viktor Frankl, dass die Menschen in den Vereinigten Staaten der legendären Freiheitsstatue einen anderen Namen hätten geben sollen. Nach Ansicht dieses berühmten Psychiaters hätten sie sie stattdessen Statue of Responsibility (auf Deutsch: Statue der Verantwortung) nennen sollen.

Dieser Vorschlag basierte auf einer Idee, die in jeder Situation angewendet werden kann: Freiheit ist eine dem Menschen innewohnende Fähigkeit, die nur durch Verantwortung ausgeübt werden kann.

Verantwortung übernehmen bedeutet, dass du auf dich selber aufpasst und verstehst, dass jede Handlung oder Aktion eine Konsequenz nach sich zieht. Allerdings fällt es vielen Menschen leichter, sich bestimmten Verantwortlichkeiten zu entziehen oder sie zu vermeiden, anstatt sich mit ihnen auseinanderzusetzen, wie der Psychotherapeut Albert Ellis betonte.

Etwas, das Psychologen in Therapiesitzungen beobachten können, ist die Unfähigkeit von Menschen, die volle Verantwortung für das zu übernehmen, was ihnen widerfährt. Diese fehlende Eigenverantwortung ist ein Abwehrmechanismus, der es den Betroffenen leichter macht, ihrem Partner, Verwandten, Arbeitskollegen oder Politikern die Schuld für ihr eigenes Unglück zu geben. Somit projizieren Menschen ihr Unbehagen auf andere, ohne zu wissen, dass der Schlüssel zur Veränderung in ihnen selbst liegt.

Eigenverantwortung - deprimierte Frau

Eigenverantwortung: Der Stein, den du aus deinem Schuh entfernen musst

Manchmal kannst du nicht richtig laufen und vielleicht humpelst du sogar, weil dich dein Schuh drückt. Du spürst, dass irgendetwas in ihm steckt, das dir bei jedem Schritt, den du gehst, Schmerzen bereitet. Trotzdem bleibst du aber nicht stehen, um nachzusehen, was das ist. Anstatt dich kurz hinzusetzen und dieses lästige Steinchen zu entfernen, machst du den Weg oder die “schlechten” Schuhe für dein Unbehagen verantwortlich.

Aber du solltest dir bewusst machen, dass das Leben manchmal unfair ist, insbesondere für die Menschen, die keine Eigenverantwortung übernehmen und die nicht versuchen, ihre eigenen Probleme zu lösen.

Du bist für dein eigenes Wohlbefinden verantwortlich

Konfuzius sagte, dass dir das, was in deinem Innern liegt, mehr Schaden zufügen kann als äußere Einflüsse. Mit anderen Worten, ja, auch dein Umfeld bestimmt deine Chancen auf Glück. Es ist auch wahr, dass soziale und wirtschaftliche Faktoren oder eine traumatische Kindheit dich beeinflussen und prägen können. Aber dennoch bist du selbst die hauptsächliche Bedrohung für dein eigenes Wohlbefinden. Daher solltest du auch nicht deine Vergangenheit dafür verantwortlich machen!

Eigenverantwortung besteht in dem Wissen, wie du mit dir selber umgehen musst, um positive und vorteilhafte Veränderungen herbeizuführen. Aber wie kann dir dies gelingen? Indem du mutige Entscheidungen triffst, Maßnahmen ergreifst, weißt, was du brauchst und daran arbeitest. Aber vor allem musst du damit aufhören, anderen Menschen die Schuld zu geben und stattdessen eine führende Rolle in der Realität übernehmen, die du erschaffen willst.

Darüber hinaus ist es ebenfalls wichtig, dass du dir vor Augen führst, dass niemand mit einer perfekten psychischen Gesundheit und einem absolut widerstandsfähigen Charakter geboren wird. Du musst lernen, wie du für dein Wohlbefinden sorgen kannst und dabei kann dir beispielsweise eine Psychotherapie sehr hilfreich sein. Denn sie bietet dir die Möglichkeit, Strategien zu erlernen, mit denen du Veränderungen bewirken kannst, um ein ausgeglicheneres Leben  zu führen und dein allgemeines Wohlbefinden zu verbessern.

“Eltern können nur gute Ratschläge geben oder den richtigen Weg aufzeigen, aber die endgültige Formung des Charakters eines Menschen liegt in seinen eigenen Händen.”

-Anne Frank-

Andere Menschen tun Dinge, aber du entscheidest, wie du dich fühlst

Der “Stein in deinem Schuh” kann in unterschiedlichster Form auftreten. Manchmal sind es die Dinge, die dir deinen Frieden nehmen, dir schlechte Laune bereiten und dich vielleicht sogar verärgern. Zu anderen Zeiten trägst du den Schmerz einer emotionalen Trennung und Enttäuschungen in dir.

Vermutlich kommen dir diese Situationen bekannt vor. In diesen Fällen beinhaltet Eigenverantwortung übernehmen auch, dass du die Kontrolle über deine eigenen Emotionen übernimmst.

Denn du kannst diesen Schmerz nicht einfach die ganze Zeit mit dir herumtragen, als wäre er ein unangenehmer und schmerzhafter Stein in deinem Schuh. Stattdessen solltest du dich um diesen Stein kümmern und ihn entfernen! Das bedeutet, dass du zuerst einmal die emotionale Auswirkung akzeptieren und verstehen musst. Danach geht es darum, diese zu regulieren und Maßnahmen zu ergreifen. Und schließlich kannst du dann neue Entscheidungen treffen.

Wie eine Studie des Instituts für kognitive Neurowissenschaften am University College London (UCL) erklärt, bringt dich die Arbeit an deiner emotionalen Verantwortung dem Glück näher.

Eigenverantwortung - barfuß laufende Frau

Eigenverantwortung übernehmen, um Fehler zu akzeptieren und voranzukommen

Aber im Laufe des Lebens wirst du nicht nur Steine auf deinem Weg finden. Darüber hinaus wirst du auch in Sackgassen geraten oder an gefährlichen Klippen stehen. Ja, es stimmt, niemand bereitet dich auf unerwartete Situationen vor. Wenn sie dann auftreten, hast du tatsächlich zwei Optionen.

Die erste und einfachste Option besteht darin, dich zurückzuziehen, aufzugeben und dorthin zurückzugehen, woher du kamst. Allerdings ist das nicht die richtige Lösung. Denn Eigenverantwortung bedeutet auch, dass du die unvorhergesehenen Ereignisse als einen Teil deines Lebens akzeptieren musst. Menschen machen Fehler und Widrigkeiten und Hindernisse können sich in unterschiedlichsten Formen manifestieren.

Was also ist deine zweite Option? Verantwortung übernehmen, mutig sein und Engagement zeigen. Ja, du musst zunächst einen Schritt zurückgehen, aber nur, um neuen Schwung zu holen.

Abschließend lässt sich Folgendes sagen: Du musst verstehen, dass du nicht weiterhin andere Menschen für dein Unbehagen verantwortlich machen kannst. Du verdienst es, wieder glücklich zu sein! Allerdings musst du dafür einige Entscheidungen treffen und vor allem Verantwortung für dein eigenes Leben übernehmen.

  •  McKay, Gary (2002) How You Feel Is Up To You: The Power of Emotional Choice (Mental Health). Impact