Du musst deine Augen schließen, um wirklich zu sehen

Du musst deine Augen schließen und in dein Inneres blicken, um aufzuwachen und wirklich sehen zu können. Wenn du das tust, wirst du dich mit dir selber verbinden, dich wieder entdecken und heilen können. Begib dich auf eine Reise in dein Inneres, um deine Stärken in einer Welt voller Lärm, Unsicherheit und Chaos weiter auszubauen.
Du musst deine Augen schließen, um wirklich zu sehen

Letzte Aktualisierung: 23. November 2020

Es gibt Zeiten im Leben, zu denen du eine Pause brauchst, einen Moment der Ruhe und der inneren Verbindung, um besser verarbeiten zu können, was um dich herum geschieht. Dann solltest du deine Augen schließen, um wirklich sehen zu können. Denn wenn du das tust, dann drückst du quasi auf die Pausentaste für den Rest der Welt. So fällt es dir auch viel leichter, eine Reise durch deine Gedanken, Emotionen, Bedürfnisse und Werte zu unternehmen. Vielleicht bist du aber aus lauter Gewohnheit extrem auf das fokussiert, was im Außen geschieht. Und genau dann ist es für dich an der Zeit, dich wieder auf dich selber zu besinnen.

Vermutlich kennst du auch zahlreiche Studien, Bücher und Artikel, die alle davon sprechen, wie wichtig ein soziales Leben für die eigene Erfüllung und dein Wohlbefinden ist.

Wenn du gute Freunde hast, einen Partner, der dich glücklich macht und eine Familie, die dich schätzt, liebt und bewundert, führt all das dazu, dass du dich als wertvolles Mitglied in deiner Gemeinschaft fühlst. Tatsächlich gilt dies schon immer für jeden Menschen. Aber dennoch gibt es Menschen, die, obwohl sie all das haben, an Depressionen leiden. Was stimmt hier also nicht?

Was fehlt, ist die innere Harmonie und die liebevolle Fürsorge und Pflege des eigenen Selbst. Wenn du keine tiefe Verbindung mit deinem eigenen Wesen hast, kann es auch kein wirkliches Wohlbefinden geben. Diese Verbindung ist wie eine Nabelschnur, durch die dein Selbstwertgefühl, dein Selbstvertrauen, ein gutes emotionales Management, deine Ziele und die totale Akzeptanz dessen, wer du bist, frei fließen können.

Du kannst nicht von deinem Umfeld erwarten, dass es dir diese Aufgabe abnimmt, denn das geht nicht. Wie du siehst, ist diese innere Verbindung von großer Bedeutung für die menschliche Gesundheit.

deine Augen schließen - weinende Frau

Du musst deine Augen schließen, um die Verbindung mit deinem Inneren zu stärken

Goethe sagte, dass die menschliche Realität so göttlich organisiert ist, dass jeder Mensch im Gleichgewicht und in Harmonie mit allem anderen an seinem eigenen Ort und zu seiner eigenen Zeit ist. Aber das trifft nur so lange zu, wie du dich psychisch wohl und gesund fühlst. Denn niemand kann sich ohne ein solides, gefestigtes, vertrautes und starkes Inneres im Einklang mit dem fühlen, was ihn oder sie umgibt.

Jetzt könntest du dich möglichweise fragen, was das “innere Wesen” und diese “innere Verbindung” tatsächlich genau bedeuten. Derartige Konzepte sind ein häufig behandeltes Thema in Gebieten wie der Spiritualität. Aus psychologischer Sicht beziehen sich diese Konzepte spezifisch und ausschließlich auf den menschlichen Geist.

Diese Dimension ist alles und dein authentisches Selbst gibt ihr eine Form. In diesem mentalen Raum integrieren sich dein Bewusstsein, deine Gedanken, dein Gedächtnis, deine Vorstellungskraft, deine Emotionen, deine Persönlichkeit, deine Ängste, dein Wert und deine Bedürfnisse.

Der Geist ist mehr als nur eine Schöpfung deines Gehirns, wie Hippokrates vor etwa 2.500 Jahren sagte. Alles, was du bist, ist in deinem Geist. Dennoch könnte es passieren, dass du dies vergisst, wenn du das vernachlässigst, was in ihm vor sich geht.

Wie Scott Barry Kaufman, ein kognitiver Psychologe an der University of Pennsylvania und Autor mehrerer Bücher über menschliche Intelligenz, Kreativität und Potenzial, schreibt, findet das mentale Leben nicht nur in deinem Gehirn statt. Das liegt daran, dass es auch einen Zusammenhang mit deinem Körper hat. Wie du dich körperlich fühlst und wie du in Beziehung mit anderen Menschen trittst.

Wenn du deine innere Verbindung vernachlässigst und nicht an ihr arbeitest, wirst du diese absolute Harmonie nicht erreichen können, über die Goethe gesprochen hat. Es gibt einige Schlüsselaspekte, mit denen du sie erreichen kannst.

Identifiziere deine Gefühle und Emotionen – der erste Schritt zur inneren Verbindung

Mit den Worten des Neurowissenschaftlers Antonio Damasio: Emotionen kommen aus dem Körper und Gefühle entstammen dem Geist. Wenn du also Kontakt mit deinem inneren Wesen aufnimmst, musst du all jene Realitäten erkennen, die im gegenwärtigen Augenblick an dir haften.

Nimm dir einen Augenblick Zeit und frage deinen Körper, wie er sich fühlt. Wenn du möchtest, kannst du dabei auch deine Augen schließen. Spürst du einen Druck in der Magengegend? Ist dein Herzschlag beschleunigt? Oder hast du vielleicht Schmerzen im Rücken oder in deinem Kiefer?

Emotionen aktivieren physische Reaktionen, die dann später in den Geist wandern, wo sie Gefühle formen, sobald du diese benennst. Vielleicht sind deine Magenschmerzen das Resultat von Ängsten oder Frustration. Daher solltest du versuchen, diese Dimensionen zu identifizieren und sie zu akzeptieren. Dadurch verleihst du ihnen eine Präsenz.

deine Augen schließen - Profil einer Frau mit Meeresreflexion

Ist die Stimme deines inneren Dialoges für dich hilfreich oder schadet sie dir?

Wenn du deine innere Verbindung stärken willst, musst du deine Augen schließen und deinen Gedanken zuhören. Insbesondere solltest du auf deinen inneren Dialog achten. Denn diese Stimme ist ein Spezialist dafür, deine Gedanken zu vergiften und dir Ängste und Unsicherheiten einzuflößen. Daher solltest du sehr genau auf ihre Reden, Affirmationen und Obsessionen achten. Sobald du bemerkst, dass dein innerer Dialog negativ wird, solltest du ihn unverzüglich abstellen, da er andernfalls zu deinem schlimmsten Feind werden könnte.

Du musst deine Augen schließen und dich selber akzeptieren, denn du verdienst Frieden und Wohlbefinden

Die absolute Akzeptanz dessen, wer du bist und was du hast, lindert eine Vielzahl von Beschwerden. Denn nichts ist so wohltuend und beruhigend wie das Nähren dieser inneren Verbindung mit einer großen Dosis Selbstwertgefühl. Daher solltest du Mitgefühl, Vergebung und Selbstbestätigung fließen lassen. Denn all diese Dimensionen sind heilend und können dich daran erinnern, dass du das Recht dazu hast, dich gut zu fühlen.

Kreativität, die Schwelle zu deiner inneren Verbindung

Boris Cyrulnik, ein französischer Neurologe, Psychiater und Autor bekannter Bücher wie beispielsweise Die Kraft, die im Unglück liegt: Von unserer Fähigkeit, am Leid zu wachsen veröffentlichte ein neues Werk. Allerdings wurde es noch nicht ins Deutsche übersetzt. In diesem Buch geht es um die Bedeutung der Kreativität in Bezug auf die Stärkung deiner inneren Verbindung und die Überwindung von Traumata.

Nichts ist in schwierigen Zeiten so kathartisch und notwendig, um dich zu vertiefen und das, was in deinem Wesen ist, zu befreien, wie Literatur, Poesie, Kunst und Musik. Jede Aktivität, die den Geist mit einer Aufgabe verbindet, mit der du dir erlaubst, etwas zu erschaffen, hat die Kraft, Schmerzen zu lindern und sie freizusetzen. So kannst du dich dann wieder mit dir selbst verbinden, um zu heilen.

Und nur so kannst du es schaffen, die zerbrochenen Teile wieder zusammenzufügen und dich in jemanden zu verwandeln, der widerstandsfähiger, freier und bereit ist, glücklich zu sein. Dies ist etwas, das du unbedingt beachten solltest!

Es könnte dich interessieren ...
Komplexes Denken: Über das Augenscheinliche hinaus sehen
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Komplexes Denken: Über das Augenscheinliche hinaus sehen

Komplexes Denken ist eine Fähigkeit, die du trainieren kannst. Aber was verbirgt sich dahinter und wie kannst du lernen, tiefgründiger zu argumenti...