Drei stoische Strategien, um glücklicher zu werden

4. Juli 2019
Es ist erstaunlich, wie wichtig und bedeutsam diese altgriechische Philosophie nach so langer Zeit noch immer ist.

Du weißt sicher bereits, dass Menschen ihren Geist und ihre Lebenseinstellung verbessern können. Viele haben dies in den letzten Jahren zu ihrem ganz persönlichen Ziel erklärt. Dafür gibt es viele vorteilhafte Werkzeuge und Übungen. Heute stellen wir dir verschiedene stoische Strategien vor, die dir helfen können, glücklicher zu werden.

Wer waren die Stoiker?

Es ist erstaunlich, wie wichtig und bedeutsam diese altgriechische Philosophie nach so langer Zeit noch immer ist.

Die Stoa war eine philosophische Schule, die 301 v. Chr. von Zenon von Kition gegründet wurde. Ihm zufolge ist die wichtigste Eigenschaft im Leben die Selbstbeherrschung. So stehen laut der Stoa Dinge wie Leidenschaft oder die Versuchung, sich seinen Wünschen hinzugeben, dem eigentlichen Glück im Wege.

Die Stoiker hatten zwei grundlegende Werkzeuge, um ihre philosophischen Ziele zu erreichen: Vernunft und Mut. So erreichten sie Weisheit und Glück (oder versuchten beides zu erreichen). Sie glaubten auch daran, dass es wichtig sei, alle materiellen Besitztümer loszuwerden.

Stoische Strategien, um glücklicher zu werden

Inzwischen ist dir wahrscheinlich klar geworden, dass mit stoischen Strategien glücklich werden bedeutet, in die Fußstapfen einiger der größten Denker der Geschichte zu treten. Zum Beispiel hast du wahrscheinlich von Cicero, Seneca und Mark Aurel gehört. An ihnen orientieren sich auch unsere folgenden drei Vorschläge, um mit der Stoa glücklicher zu werden.

Es gibt keine Hindernisse, nur Wege

Diese Strategie mag auf den ersten Blick schwierig erscheinen, ist aber eigentlich sehr einfach. Wenn du auf ein Hindernis stößt, betrachte es als Gelegenheit, zu lernen, zu wachsen und stärker zu werden. Nutze Hindernisse als Mittel, um im Leben weiterzukommen.

Wenn du also auf ein Hindernis stößt, gerate nicht in einen Kreislauf aus toxischen Gedanken. Versuche stattdessen, die Kontrolle über dich selbst nicht zu verlieren. Du kannst zwar die Außenwelt nicht kontrollieren, doch deine innere Welt selbst gestalten.

Mache die Balance zum Ziel, um glücklicher zu werden

Mark Aurel soll diese Strategie häufig eingesetzt haben. Was bedeutet sie für dich? Die Grundidee ist, dass es eine deiner ersten Prioritäten sein sollte, alles wieder in Balance zu bringen, wenn dich etwas aus dem Gleichgewicht gebracht hat.

Aber wie machst du das? Es ist ganz einfach, du musst es nur zu deinem Ziel machen. Wenn du dies tust, wird dein Gehirn es als einen Wettbewerb mit sich selbst ansehen, der dir wiederum den notwendigen Antrieb verleiht, es zu erreichen.

Sobald du das Gleichgewicht erreicht hast, schaltest du das Belohnungssystem deines Gehirns ein, welches deine Bemühungen, Glück zu finden, unbewusst verstärkt.

Ein Foto, das ein Paar Füße zeigt, die entlang eine Straße gehen, die in einer dünnen Schicht Wasser bedeckt wird.

Finde ein Vorbild, um glücklicher zu werden

Diese Strategie ist nicht nur eine Angelegenheit der Stoa. Viele NLP-Experten glauben ebenfalls daran. Wenn du dich instabil fühlst, solltest du nach einem Vorbild suchen und es imitieren.

Stelle dir zum Beispiel vor, du wärest vom Weg abgekommen und nicht mehr an einem guten und sicheren Ort. Dann solltest du dich fragen, was die Person, zu der du aufschaust, an deiner Stelle tun würde oder was die beste Version von dir selbst tun würde.

Sobald du diesen Weg eingeschlagen hast, ist der Rest wirklich einfach. Alles, was du tun musst, ist, Maßnahmen in diese Richtung zu ergreifen. Auf diese Weise kannst du die Realität in dieselbe Richtung lenken und dein Glück finden.

Die Stoiker waren weise Menschen, die sich darauf konzentrierten, die beste Version ihrer selbst zu finden, um Glück und Ausgeglichenheit zu erreichen. Probiere diese drei stoischen Strategien aus, um glücklicher zu werden, wenn du dich im Moment noch instabil fühlst. Richte dein Leben neu aus!

„Du hast die Macht über deinen Geist – aber nicht über äußere Ereignisse. Wenn du dir darüber bewusst wirst, wirst du Kraft finden.“

Mark Aurel