Die Wissenschaft definiert die besten Schlafpositionen für eine erholsame Nachtruhe

Um sich richtig auszuruhen, ist es notwendig, eine Schlafposition einzunehmen, die Rücken und Nacken entlasten. Die Wissenschaft hat dieses Thema untersucht und hat mehrere interessante Schlussfolgerungen dazu gezogen.
Die Wissenschaft definiert die besten Schlafpositionen für eine erholsame Nachtruhe

Letzte Aktualisierung: 08. August 2021

Die Schlafpositionen haben einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität des Schlafes. Wer sich schlecht bettet, wacht am nächsten Tag müde auf, hat einen steifen Nacken oder andere Beschwerden, die ihn daran erinnern,  dass die Nacht alles andere als erholsam war.

Mittel- und langfristig können durch eine falsche Schlafposition auch komplexere Gesundheitsprobleme entstehen. Häufig kommt es zu Schlafapnoe, Atem-, Kreislauf- oder Verdauungsproblemen.

Gesunde Schlafpositionen garantieren also nicht nur eine erholsame Nachtruhe, sondern schützen auch die Gesundheit. Wissenschaftler haben dieses Thema untersucht und empfehlen, sich gesunde Schlafpositionen zur Gewohnheit zu machen. Möchtest du wissen, wie du dich am besten bettest?

Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens schlafend und es kann die Zeit sein, in der wir uns am freisten fühlen.

Amy Adams

Die Wissenschaft erklärt die besten Schlafpositionen für eine erholsame Nachtruhe

Die besten Schlafpositionen: Was sagt die Wissenschaft?

Eine im Internet Journal of Allied Health Sciences and Practice veröffentlichte Studie diskutiert Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Schlafhaltung, Ruhequalität und Gesundheit. Eine ihrer Schlussfolgerungen lautet: Es ist klinisch anerkannt, dass eine Änderung der Schlafposition der systematischen Gesundheit des Menschen zugutekommen kann.”

Es ist erwiesen, dass die richtige Schlafposition die Prozesse des Lymphsystems begünstigt. Dies ist ein Mechanismus, der im Organismus von Säugetieren vorhanden ist und die Rolle der Abfallreinigung im Nervensystem erfüllt. Wenn das Lymphsystem gut funktioniert, können Pathologien wie die Alzheimer-Krankheit verhindert werden.

Eine weitere Studie, die von der Stony Broock University in New York (USA) durchgeführt und im Journal of Neuroscience veröffentlicht wurde, bestätigt dies. Außerdem fügt sie hinzu, dass es am besten ist, auf der linken Seite zu schlafen.

Die besten Schlafpositionen

Die meisten Menschen denken, dass sie sich nachts nicht bewegen. Dies entspricht jedoch nicht der Wahrheit. Nach der Überwachung zahlreicher Personen im Schlaf haben Wissenschaftler festgestellt, dass sie ihre Schlafposition während der Nachtruhe mehrmals verändern. Der Körper sucht nach einem Weg, um bequemer und entspannter zu ruhen.

Die Wissenschaft hat festgestellt, dass die Seitenlage am besten ist. Der Rücken liegt in dieser Position gerade und die Wirbelsäule sowie das gesamte Nervensystem werden dadurch geschont.

Ebenso weist die erwähnte Studie der Stony Broock University darauf hin, dass das Schlafen auf der linken Seite dazu beiträgt, Sodbrennen zu reduzieren. Es ermöglicht außerdem eine bessere Anpassung des Nackens und vermeidet Verspannungen in diesem Bereich, die oft zu Kopfschmerzen oder Migräne führen.

Die Forscher stellten fest, dass dies die ideale Position für Schwangere ist. Es ermöglicht ihnen und den Föten, sich besser auszuruhen. Für den Fall, dass eine Person gesundheitliche Probleme hat, in dieser Position zu schlafen, sollte sie ihren Arzt um Rat fragen, was zu tun ist.

Schlafpositionen für Schwangere

Weitere Fakten

Basierend auf den verfügbaren medizinischen Informationen kann das Schlafen auf dem Rücken zu gesundheitlichen Problemen wie einer obstruktiven Apnoe führen. Ebenso belastet diese Haltung die Wirbelsäule sehr und kann Rückenschmerzen verursachen. So zu schlafen ist nur empfehlenswert, wenn es möglich ist, ein bis drei Kissen unter die Knie und eine Rolle unter den Nacken zu legen. Auf diese Weise kannst du eine korrekte Ausrichtung erreichen.

Einige Physiotherapeuten empfehlen, beim Schlafen in Seitenlage ein Kissen zwischen den Knien zu verwenden. Dadurch ist die Belastung der Hüften und des unteren Rückenbereiches geringer. Dieser Rat ist besonders nützlich für diejenigen, die aus irgendeinem Grund viel Zeit im Bett verbringen müssen.

Die schlechteste Schlafposition ist auf dem Bauch. Dadurch entsteht eine starke Spannung im unteren Teil der Wirbelsäule. Wenn es aus irgendeinem Grund notwendig ist, sich auf diese Weise hinzulegen, ist es angezeigt, ein Kissen unter den Bauch und ein weiteres unter die Beine zu legen. Dadurch wird der Rücken entlastet.

Natürlich solltest du auch auf eine gute Matratze und ein bequemes, passendes Kissen achten. Eine gute  Schlafqualität ist eine Notwendigkeit, um am nächsten Tag leistungsfähig zu sein und deine Gesundheit zu erhalten.

Es könnte dich interessieren ...
Schlafhygiene: Gut schlafen lernen
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Schlafhygiene: Gut schlafen lernen

Möchtest du schneller einschlafen? Möchtest du lernen, wie man gut schläft? Im Artikel bieten wir Strategien, um deine Schlafhygiene zu verbessern....



  • López, M. F. (2018). Cómo dormir mejor: Guía práctica para mal dormidos. EDICIONES B.