Die Wissenschaft bestätigt: Kinder nehmen Reize wahr, die Erwachsene nicht bemerken

Kinder sehen die Welt auf eine umfassendere und reichhaltigere Weise als Erwachsene. Unsere Eile, selektive Aufmerksamkeit und mangelnde Neugierde benachteiligen uns im Erwachsenenalter.
Die Wissenschaft bestätigt: Kinder nehmen Reize wahr, die Erwachsene nicht bemerken
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der psychologe Valeria Sabater am 15. November 2021.

Letzte Aktualisierung: 15. November 2021

Die Wissenschaft hat in einer Forschungsstudie zwei Dinge nachgewiesen: Erstens haben Kinder Tugenden, die viele von uns mit zunehmendem Alter verlieren. Und zweitens ist die visuell wahrgenommene Welt der Kinder erstaunlich und deutlich reicher als die Erwachsener. Kinder nehmen Reize wahr, die Erwachsene nicht bemerken: Aspekte, Nuancen und Besonderheiten, die wir aufgrund unserer Eile oder selektiven Aufmerksamkeit nicht sehen.

Wir unterschätzen die Fähigkeiten von Kindern häufig. Doch sie entwickeln bereits im Alter von vier bis fünf Jahren außergewöhnliche Wahrnehmungskapazitäten.

“Kindern sollte beigebracht werden, wie sie denken sollen, nicht was sie denken sollen.

Margaret Mead

Die Wissenschaft bestätigt: Kinder nehmen Reize wahr, die Erwachsene nicht bemerken

Warum nehmen Kinder mehr Reize als Erwachsene wahr?

Wir alle wissen, dass Kinder Tugenden haben, die sie aufgrund ihres Alters und ihrer Unschuld einzigartig machen. Nur sie sind in der Lage, die Welt auf eine so innovative und herausfordernde Weise zu sehen. Alles erregt ihre Aufmerksamkeit und alles ist Anlass für Fragen. Die Realität ist eine unendliche Bühne für Experimente, um diese Welt zu verstehen.

Vladimir Nabokov sagte, dass Neugier im Grunde genommen Aufmüpfigkeit in ihrer reinsten Form ist. Kinder genießen ihren “Ungehorsam” so lange, bis Erwachsene ihnen Grenzen setzen und ihnen sagen, wie sie denken, wie sie die Dinge verstehen und wie sie auf sie reagieren sollen. Während des Erwachsenwerdens gehen wir dazu über, uns an die vorgegebenen Denkmuster zu halten, die unsere Neugierde zum Schweigen bringen. Wir werden vorausschauender und methodischer.

Wenn wir also sagen, dass Kinder Reize wahrnehmen, die sie nicht sehen, könnte jemand denken, dass sie vielleicht außergewöhnliche Fähigkeiten haben. Mehr noch, sie sehen Singularitäten, die uns entgehen. Das ist nicht der Punkt. Denn in Wirklichkeit würden wir das, was sie wahrnehmen, auch sehen, wenn wir uns bemühen würden, die Welt anders zu sehen.

Die Welt der Kinder und ihre erweiterte Aufmerksamkeit

2017 führte die Ohio State University eine Studie durch, die in der Zeitschrift Association for Psychological Science ereinigung veröffentlicht wurde. Darin versuchten die Wissenschaftler zu verstehen, wie sich die Aufmerksamkeit von Erwachsenen von der kindlichen Aufmerksamkeit unterscheidet. Sie stellten fest, dass sich Kinder im Alter von 4 bis 5 Jahren besser an irrelevante Informationen erinnern können als Erwachsene.

Das heißt, wenn beide Gruppen gebeten wurden, sich an eine bestimmte Reihe von Dingen zu erinnern, waren die Erwachsenen geschickter darin, sich an diese spezifischen, einmaligen Reize zu erinnern. Das heißt, die selektive Aufmerksamkeit von Erwachsenen ist der von Kindern überlegen. Die jüngeren Kinder waren jedoch in der Lage, sich an Aspekte und Details zu erinnern, die die Älteren gar nicht wahrgenommen hatten.

Wenn wir zum Beispiel ein Kind und einen Erwachsenen bitten, sich an ein Bild mit einer Reihe von Figuren zu erinnern, wird sich die ältere Person an eine größere Anzahl von Elementen erinnern. Das Kind hingegen wird sich daran erinnern, wie die Person, die den Test durchgeführt hat, aussah, welches T-Shirt sie trug oder was zu dem Zeitpunkt durch das Fenster zu sehen war.

Erwachsene zeigen eine größere Fähigkeit zur selektiven Aufmerksamkeit, Kinder hingegen eine erweiterte, breitere, weniger konkrete Aufmerksamkeit.

Der neugierige Blick der Kinder nimmt zahlreiche Reize wahr

Es ist offensichtlich, dass Kinder Reize wahrnehmen, die Erwachsene nicht sehen, was durch ihre angeborene Neugier zu erklären ist. Es ist jedoch interessant zu wissen, dass dieser informationsbegierige Blick, der durch eine weniger konkrete und umfangreichere Aufmerksamkeit definiert ist, eine einfache Erklärung hat. Das Prinzip der Neugier dient dem Überleben.

Neugier macht uns klüger. Forschungen der Abteilung für Gehirn- und Kognitionswissenschaften an der Universität von Rochester erinnern uns daran, dass Neugier eine grundlegende kognitive Funktion darstellt. Sie treibt den Fortschritt einer Gesellschaft in absolut allen Bereichen voran: medizinisch, sozial, technologisch… Wenn 5-Jährige mehr Dinge wahrnehmen als Erwachsene, liegt das daran, dass dies ein fester Bestandteil ihrer Entwicklung ist.

Allmählich lernen Kinder jedoch, Ablenkungen zu ignorieren, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und so effizienter zu werden. Es wäre hilfreich, dieses Potenzial der Wahrnehmung von Umgebungsdetails nicht zu verlieren. Das neugierige Auge sollte niemals den Drang verlieren, der in der Kindheit zu beobachten ist.

Kinder als Piraten verkleidet erkennen Reize der Umgebung

Digitale Abkopplung, um Kinder mit ihrer Umwelt zu verbinden

Neue Technologien können eine außergewöhnliche Ressource für Kinder sein. Sie müssen jedoch richtig genutzt werden. Es ist zum Beispiel nicht gut für sie, wenn sie sich in ihrer gesamten Freizeit auf Bildschirme konzentrieren. Es ist auch nicht ratsam, sie bereits in sehr jungem Alter Bildschirmgeräten auszusetzen.

Fördere so weit wie möglich die Interaktion deiner Kinder mit ihrer Umwelt und mit Gleichaltrigen. Lass sie die Welt mit ihren fünf Sinnen erforschen, interagieren und entdecken und nicht nur durch die Augen und den Finger, der sich auf dem Handy oder Tablet bewegt. Lass sie herumlaufen, sich schmutzig machen, sich Erfindungen ausdenken, Raumschiffe aus Pappe bauen und in den Bäumen schaukeln.

Es stimmt, dass Kinder Reize wahrnehmen, die Erwachsene nicht sehen, aber es wird eine Zeit kommen, in der ihre Aufmerksamkeit mangelhaft und ihre Neugierde minimal ist, wenn sie ständig Bildschirmen ausgesetzt sind. Lass uns dafür sorgen, dass das nicht passiert.

Der neugierige Geist braucht alle Arten von Reizen, um zu überleben, also sollten wir seinem Blick keine Grenzen setzen.

Es könnte dich interessieren ...
Die vier Arten der Aufmerksamkeit
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Die vier Arten der Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeit ist ein komplexer psychologischer Vorgang. Außerdem gibt es verschiedene Arten der Aufmerksamkeit. Lies weiter und erfahre mehr darü...



  • Plebanek DJ, Sloutsky VM. Costs of Selective Attention: When Children Notice What Adults Miss. Psychol Sci. 2017 Jun;28(6):723-732. doi: 10.1177/0956797617693005. Epub 2017 Apr 7. Erratum in: Psychol Sci. 2017 Jun;28(6):829. PMID: 28388275; PMCID: PMC5461181.
  • Pillow BH, Flavell JH. Young children’s knowledge about visual perception: projective size and shape. Child Dev. 1986 Feb;57(1):125-35. doi: 10.1111/j.1467-8624.1986.tb00013.x. PMID: 3948590.