Die Schönheit steckt in unserem Inneren

· 18. November 2015

„Schönheit? Ich bin nicht glücklich mit mir, so wie ich bin.“ – „Mir gefällt mein Körper nicht.“ – „Ich finde, dass ich nicht gut aussehe.“

„Ich hasse meine Zähne, meine Brust, meine Hüfte.“ – „Ich habe einige Kilos zu viel.“ – „Seit meiner Schwangerschaft habe ich meine Figur nicht wieder zurückgewonnen“.

„Ich gehe nie auf andere zu.“ – „Ich habe Angst, dass sie schlecht über mich denken.“ – „Alle meine Freunde sind in einer Beziehung, nur ich nicht.“

Kommt dir das bekannt vor?

Derartige Gespräche führen wir regelmäßig mit uns selbst. Diese Form, mit uns selbst zu reden, wird zu einer Art Selbstsabotage, die Unsicherheiten erzeugt, das Selbstbewusstsein ankratzt und unsere Selbstliebe zerstört.

Jetzt sei mal nett zu dir und denke an das, was dir gefällt: Deine Augen, deine Haare, deine Güte, deine Ergebenheit. Dir fallen bestimmt hunderte Dinge ein, bei denen deine Seele und dein Inneres die Hauptrolle spielen.

Schmetterling

Warum lassen wir also zu, dass körperliche Makel, die wir an uns wahrnehmen, die guten Dinge, die wir besitzen, überschatten und zerstören?

Es steckt eine unendliche Schönheit hinter unser Unsicherheit, hinter dem, was wir ständig in Frage stellen und was uns vor Angst krank werden lässt.

Wir sind das, was wir denken und mit dieser Einstellung setzen wir uns eine Maske auf, die verhindert, dass uns die Welt so sieht, wie wir sind. Doch es gibt Momente, in denen sogar andere Menschen das Wunderbare, das wir in uns tragen, noch eher wahrnehmen als wir selbst.

Und wenn wir all unsere Komplexe mal ans Licht holen, was sehen wir dann?

Saint Exupéry

Das Wichtige ist die Seele. Das, was sich unter der Kleidung befindet. Das Unsichtbare. Das, was man hinter dem findet, was man auf den ersten Blick sieht. Die wahre Schönheit liegt im Inneren, die einzige, die kein Trugbild ist, die einzige, die man nur sehen kann, wenn man mit den Augen der Seele schaut.

Es ist die Schönheit, die sich nicht an dem messen lässt, was wir auf den ersten Blick sehen, da wahre Schönheit die Art ist, wie man ist. Wir leben mit ständiger Sorge um unser Aussehen, darum, nicht ungepflegt zu erscheinen und nicht gegen die Konventionen zu verstoßen, die uns einsperren. All dies verursacht, dass wir nicht fähig sind, der Welt unsere Herrlichkeit zu zeigen.

Die Wahrheit ist, dass es auf unserem Planeten keine Schminke gibt, die es schafft, ein hässliches Herz besser aussehen zu lassen. Dies zu verstehen ist von äußerster Wichtigkeit, um unsere Selbstachtung zu stärken.

Herz

Ein schönes Inneres baut man auf, indem man das Leben liebt und sich von den Fehlern und negativen Gefühlen befreit. Es besteht darin, unsere innere Welt größer und breiter werden zu lassen, nicht in emotionale Bequemlichkeit zu verfallen und stattdessen eigene Antriebe zu finden.

Eine positive Einstellung wirkt Wunder, viel mehr als eine Veränderung des Aussehens

Äußerliche Schönheit ist nichts weiter als der Zauber eines Moments. Die Erscheinung des Körpers ist nicht immer ein Abbild der Seele.
George Sand

Man muss seine äußerliche Schönheit nicht durch Schminke und modische Kleidung herstellen, da sich die wahre Schönheit in uns selbst befindet.

Sei sanft, lass nicht zu, dass dein Schmerz dich hart macht. Erschaffe deine eigene Schönheit, eine, die sich nicht durch Worte beschreiben lässt und pflege dich mit kleinen Details. Der Schlüssel ist dort, in dir drin.