Die Rolle der Großeltern in der Familie

· 25. Mai 2018

Großeltern spielen eine wichtige Rolle in der Kindheit vieler Menschen. Normalerweise schauen die Erwachsenen zurück und sehen, dass ihre Großeltern immer für sie da waren. Sie waren indes bereit, jedes Spiel mit ihnen zu spielen oder haben die Süßigkeiten und Spielsachen besorgt, die die Eltern nicht kaufen wollten.

Kinder lieben ihre Großeltern. Aber oft ändern sich die Umstände, wenn sie ihre eigenen Kinder bekommen und ihre Eltern zu Großeltern werden. Eine ungenaue Definition ihrer Rolle in der Familie kann zu Konflikten führen und manchmal mehr Schaden zufügen als von Nutzen sein.

„Sicherlich müssen zwei der schönsten Erfahrungen im Leben diejenigen sein, ein Enkelkind oder ein Großelternteil zu sein.“

Donald A. Norberg

Wechselende Rollen können Konflikte verursachen

Es ist üblich, dass Eltern annehmen, ihre eigenen Eltern würden die Enkelkinder anders erziehen, als sie es vorsehen. Man hört in diesem Zusammenhang häufig, dass Eltern erziehen und Großeltern verwöhnen. Schließlich sind Großeltern oft weniger streng als die Eltern und toleranter gegenüber dem unangemessenen Verhalten der Kinder. Daraus können Konflikte entstehen und zwar vor allem dann, wenn die Eltern das Gefühl haben, ihre Autorität würde infrage gestellt.

„Wir fühlen uns ferneren Generationen oft näher als der Generation unmittelbar vor uns.“

Igor Stravinsky

Großeltern zu involvieren, bedeutet schließlich nicht automatisch, dass die Kinder ihren Eltern nicht gehorchen. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass die Eltern Werte und Normen, die den Kern der Erziehung des Kindes bilden, klar und offen kommunizieren – gegenüber Kindern und Großeltern.

Großeltern nehmen an Sportevents der Enkel teil

Die Rolle der Großeltern als Vermittler

Wenn sich Eltern und Großeltern als Verbündete statt als Gegner sehen, profitieren die Kinder und ihre Entwicklung umso mehr davon. Darüber hinaus können die Großeltern als Vermittler bei Konflikten zwischen den Eltern und ihren Kindern auftreten. Wenn sie in der Lage sind, eine objektive Haltung zwischen Elternteil und Kind einzunehmen, können sie folglich dabei helfen, eine Lösung zu finden, die für alle von Vorteil ist.

Großeltern können ihren Einfluss nicht nur dazu nutzen, die Kommunikation zu erleichtern, sondern sie können auch eine ruhige und unvoreingenommene Sicht auf das Problem darlegen. Damit können sie alternative Lösungen anbieten und sicherstellen, dass sowohl die Eltern als auch das Kind zufriedengestellt werden.

„Was Kinder am meisten brauchen, ist das, was Großeltern im Überfluss zur Verfügung stellen: Sie geben bedingungslose Liebe, Güte, Geduld, Humor, Trost, Lektionen im Leben. Und, was am wichtigsten ist, Kekse.“

Rudy Giuliani

Die Rolle der Großeltern als emotionale Unterstützer

Aber die Rolle der Großeltern in der Familie geht weit über ihre Aufgaben in der Konfliktlösung hinaus. Ihre stetige emotionale Unterstützung ist unverzichtbar, sowohl für ihre eigenen Kinder als auch für ihre Enkelkinder. Und das gilt insbesondere dann, wenn ihre Kinder das Abenteuer der Elternzeit beginnen. Schließlich ist die Erziehung von Kindern keine leichte Aufgabe, wie Großeltern schon lange wissen.

Großvater umarmt seinen Enkel liebevoll

Ihre Erfahrung und ihr Rat können eine große Hilfe sein. Damit die Großeltern die richtige Unterstützung anbieten können, muss die Beziehung zu ihnen auf Zuhören, Verständnis und Empathie basieren. Wenn sie den Erziehungsstil ihrer Kinder respektieren, können schließlich alle drei Generationen davon profitieren.

Großeltern sind eine Quelle unersetzlicher Liebe und Zuneigung. Sie ermöglichen es den Kindern auch, zu erfahren, wer sie sind, indem sie Geschichten der Familie von Generation zu Generation weitergeben. Großeltern sind ein unbezahlbarer Schatz!

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von O.C. González, Lindy Baker und Gemma Evans